Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das neue Kerncurriculum Geschichte in der Oberstufe

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das neue Kerncurriculum Geschichte in der Oberstufe"—  Präsentation transkript:

1 Das neue Kerncurriculum Geschichte in der Oberstufe

2 Gliederung 1. Der Aufbau des neuen KC 2. Die Kritik des NGLV
Rahmendaten Modulsystem 2. Die Kritik des NGLV

3 Vorbemerkung: Die folgende Präsentation bezieht sich auf die Anhörungsfassungsfassung des KC Oberstufe aus dem April 2010. (http://nline.nibis.de/cuvo/forum/upload/public/moderator/K311mode-kc_geschichte_go_anh-rfassung_april_2010.pdf, 13. April 2010)

4 Aufbau des KC Oberstufe
KC Oberstufe soll die Kompetenzentwicklung des Sek I-KC fortsetzen und folgt einem ähnlichen Kompetenzmodell. KC Oberstufe ersetzt die bisherigen Thematischen Schwerpunkte. Eine Übergangsphase von den TSP zum KC ist möglich, bis die kompetenzorientierten Aufgabenstellungen im Abitur implementiert sind (vgl. Deutsch).

5 Stichwort Kompetenzorientierung
Im Rahmen der zukünftig kompetenzorientierten Aufgabenstellung im Abitur (Anwendung erworbener Fähigkeiten, z.B. der Theorien und Begriffe des Kernmoduls) werden nicht nur das zentral vorgegebene Kern- und das Wahlpflichtmodul, sondern auch die dezentral verpflichtenden Wahlmodule abiturrelevant sein. Das gesamte KC erschließt sich nur vor dem Hintergrund der Kompetenzorientierung. Hier herrscht noch großer Aufklärungsbedarf.

6 Aufbau des KC Oberstufe
Modulsystem bestehend aus: einem immer verbindlichen Kernmodul für jedes der vier Semester, das die theoretischen Grundlagen bereitstellt. einem Katalog von acht (1.-3.) bzw. sechs (4.) thematischen Wahlmodulen pro Semester Neben dem Kernmodul wird für jedes Semester eines dieser Wahlmodule als Wahlpflichtmodul für verpflichtend erklärt. Daneben ist im Semester mindestens ein weiteres Wahlmodul zu behandeln (Festlegung der Fachkonferenz).

7 (verpflichtend, ebenfalls abiturrelevant)
Wahlpflichtmodul (abiturrelevant) Wahlmodul (optional) Wahlmodul (verpflichtend, ebenfalls abiturrelevant) Kernmodul (Theorie) Wahlmodul (optional)

8 Aufbau des KC Oberstufe
Alle vier Semester sind (zum Teil) abiturrelevant. Jedes Semester erhält ein Rahmenthema. (1) Formen des Wandels in der Geschichte: Krisen, Umbrüche und Revolutionen (2) Wechselwirkungen und Anpassungsprozesse in der Geschichte (3) Wurzeln unserer Identität (4) Geschichts- und Erinnerungskultur

9 Beispiel für eine Semestergestaltung Rahmenthema I: Krisen, Umbrüche und Revolutionen
Wahlpflichtmodul Krise(n) der römischen Republik seit dem 2. Jh. v. Chr. Delmenhorst nach dem Kriegsende 1945 Die Weltwirtschaft in der Krise Theorien zu Kontinuität und Wandel In der Fachkonferenz konzipiertes Wahlmodul Wahlmodul aus Themenliste des KC. Von Fachkonferenz bestimmt. (entfällt)

10 Wahlmodule des 2. Semesters (Wechselwirkungen und Anpassungsprozesse in der Geschichte)
Hellenismus Romanisierung in der Kaiserzeit Die „Völkerwanderung“ Pilgerfahrten und Kreuzzüge Spanischer Kolonialismus Urbanisierung im 19. Jahrhundert China und die imperialistischen Mächte Flucht, Vertreibung und Umsiedlung von Deutschen und Polen im Umfeld des Zweiten Weltkrieges

11 Kritik des NGLV Verzicht auf klare Verankerung von Orientierungswissen
Heterogenität der Rahmenthemen Beliebigkeit der Inhaltsauswahl Unausgewogenheit der Modulthemen Kompetenzorientierung nicht konsequent (vgl. Sek I-KC) Ebenen der Kategoriebildung nicht sauber getrennt. Zentrale Leitprobleme tauchen bislang nicht mehr auf. Wahlpflicht- und Wahlmodulsystem nicht praxistauglich. Keine Arbeitserleichterung für Kollegen in Sicht

12 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Das neue Kerncurriculum Geschichte in der Oberstufe"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen