Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Profiloberstufe und das Fach Sport. Geplantes Vorgehen in der Arbeitsgruppe 1. Informationen zur Gestaltung der Profiloberstufe 2. Erfahrungsaustausch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Profiloberstufe und das Fach Sport. Geplantes Vorgehen in der Arbeitsgruppe 1. Informationen zur Gestaltung der Profiloberstufe 2. Erfahrungsaustausch."—  Präsentation transkript:

1 Profiloberstufe und das Fach Sport

2 Geplantes Vorgehen in der Arbeitsgruppe 1. Informationen zur Gestaltung der Profiloberstufe 2. Erfahrungsaustausch in Kleingruppen 3. Ausblicke für weiteres Vorgehen

3 Informationen 1. KMK – Aussagen zum Sport 2. Auszüge aus dem Eckpunktepapier für Schleswig-Holstein 3. Übersicht zur Profiloberstufe 4. Möglichkeiten für das Fach Sport

4 1. KMK - Aussagen zum Sport: Grundsätzliche Feststellung der KMK zum Fach Sport: Sport ist in den spezifischen Zusammenhängen der gymnasialen Oberstufe ein gleichwertiges Fach, seine Bildungsrelevanz ist bestätigt. Sport ist in den spezifischen Zusammenhängen der gymnasialen Oberstufe ein gleichwertiges Fach, seine Bildungsrelevanz ist bestätigt. KMK-Feststellung zur Abiturrelevanz des Fachs Sports: Sport kann als schriftliches oder mündliches Prüfungsfach zugelassen werden. Im Falle des schriftlichen Prüfungsfachs besteht die Prüfung aus einer besonderen Fachprüfung, die auch einen schriftlichen Teil umfasst, im Falle des mündlichen Prüfungsfachs besteht sie aus einem fachpraktischen und einem mündlichen Prüfungsteil. Sport kann als schriftliches oder mündliches Prüfungsfach zugelassen werden. Im Falle des schriftlichen Prüfungsfachs besteht die Prüfung aus einer besonderen Fachprüfung, die auch einen schriftlichen Teil umfasst, im Falle des mündlichen Prüfungsfachs besteht sie aus einem fachpraktischen und einem mündlichen Prüfungsteil. (Vereinbarung zur Gestaltung der gymnasialen Oberstufe in der Sekundarstufe II i.d.F. vom , S. 12) (Vereinbarung zur Gestaltung der gymnasialen Oberstufe in der Sekundarstufe II i.d.F. vom , S. 12)

5 2. Auszüge aus dem Eckpunktepapier für SH 2.1 Profilbildung Es sind fünf Profile denkbar, nämlich Es sind fünf Profile denkbar, nämlich ein sprachliches, ein sprachliches, ein naturwissenschaftliches, ein naturwissenschaftliches, ein gesellschaftswissenschaftliches, ein gesellschaftswissenschaftliches, ein musisch-ästhetisches und ein musisch-ästhetisches und ein sportliches. ein sportliches.

6 2.1 Profilbildung Eine Schule muss mindestens zwei Profile anbieten, nämlich ein sprachliches und ein mathematisch-naturwissenschaftliches. Eine Schule muss mindestens zwei Profile anbieten, nämlich ein sprachliches und ein mathematisch-naturwissenschaftliches. Ein Profil besteht aus Ein Profil besteht aus den drei Kernfächern (je 4-stündig) den drei Kernfächern (je 4-stündig) dem Profil gebenden Fach (4-stündig, auf erhöhtem Anforderungsniveau) dem Profil gebenden Fach (4-stündig, auf erhöhtem Anforderungsniveau) mindestens zwei Profil ergänzenden Fächern aus unterschiedlichen Aufgabenfeldern (je 2-stündig.) mindestens zwei Profil ergänzenden Fächern aus unterschiedlichen Aufgabenfeldern (je 2-stündig.) 2. Auszüge aus dem Eckpunktepapier für SH

7 2.2 Die 5 Abiturprüfungen: 1. Drei schriftliche Prüfungen in zwei von drei Kernfächern mit zentraler Aufgabenstellung und in zwei von drei Kernfächern mit zentraler Aufgabenstellung und im Profil gebenden Fach im Profil gebenden Fach 2. Eine mündliche Prüfung, vom Schüler wählbar 3. Eine weitere Prüfung, Fach und Form vom Schüler wählbar schriftlich oder schriftlich oder Präsentation mit schriftlichen Anteilen oder Präsentation mit schriftlichen Anteilen oder besondere Lernleistung besondere Lernleistung 2. Auszüge aus dem Eckpunktepapier für SH

8

9 4. Möglichkeiten für das Fach Sport 4.1 Sport als Profil gebendes Fach 4.1 Sport als Profil gebendes Fach 4.2 Sport als Profil ergänzendes Fach 4.2 Sport als Profil ergänzendes Fach 4.3 Sport in der Abiturprüfung 4.3 Sport in der Abiturprüfung 4.4 Zusammenfassung der Möglichkeiten 4.4 Zusammenfassung der Möglichkeiten

10 4.1 Sport als Profil gebendes Fach Sport als Profil gebendes Fach ist nach unserer Auffassung nur möglich Sport als Profil gebendes Fach ist nach unserer Auffassung nur möglich an Schulen in Alleinlage mit hohem Schülerstamm (dann als 3. oder 4. angebotenes Profil) an Schulen in Alleinlage mit hohem Schülerstamm (dann als 3. oder 4. angebotenes Profil)oder bei Kooperation von kleinen Schulen in den Städten. bei Kooperation von kleinen Schulen in den Städten. Kleine Schulen können die Verpflichtung, ein sprachliches und ein mathematisch-naturwissenschaftliches Profil anbieten zu müssen, z.T. an Nachbarschulen abgeben und werden dadurch frei zum Angebot eines anderen Profils, zum Beispiel mit Sport als Profil gebendes Fach. Kleine Schulen können die Verpflichtung, ein sprachliches und ein mathematisch-naturwissenschaftliches Profil anbieten zu müssen, z.T. an Nachbarschulen abgeben und werden dadurch frei zum Angebot eines anderen Profils, zum Beispiel mit Sport als Profil gebendes Fach.

11 4.2 Sport als Profil ergänzendes Fach Die Sportlehrkräfte wirken mit bei der Festlegung eines thematischen Leitfadens im Profil, indem sie dort einen sportlichen Akzent einbringen. So kann Sport eines der beiden Profil ergänzenden Fächer werden. Die Sportlehrkräfte wirken mit bei der Festlegung eines thematischen Leitfadens im Profil, indem sie dort einen sportlichen Akzent einbringen. So kann Sport eines der beiden Profil ergänzenden Fächer werden.

12 4.3 Sport in der Abiturprüfung: Erinnerung an den Wortlaut der KMK-Vereinbarung: Sport kann als schriftliches oder mündliches Prüfungsfach zugelassen werden. Im Falle des schriftlichen Prüfungsfachs besteht die Prüfung aus einer besonderen Fachprüfung, die auch einen schriftlichen Teil umfasst, im Falle des mündlichen Prüfungsfachs besteht sie aus einem fachpraktischen und einem mündlichen Prüfungsteil.Sport kann als schriftliches oder mündliches Prüfungsfach zugelassen werden. Im Falle des schriftlichen Prüfungsfachs besteht die Prüfung aus einer besonderen Fachprüfung, die auch einen schriftlichen Teil umfasst, im Falle des mündlichen Prüfungsfachs besteht sie aus einem fachpraktischen und einem mündlichen Prüfungsteil. Das bedeutet entweder: Sport wird als Profil gebendes Fach vierstündig unterrichtet und somit zum schriftlichen Prüfungsfach (= Prüfung Nr. 3). Es müsste dann eine besondere Fachprüfung mit schriftlichem und fachpraktischem Anteil stattfinden. Sport wird als Profil gebendes Fach vierstündig unterrichtet und somit zum schriftlichen Prüfungsfach (= Prüfung Nr. 3). Es müsste dann eine besondere Fachprüfung mit schriftlichem und fachpraktischem Anteil stattfinden.Oder Sport wird als mündliches Prüfungsfach (= Prüfung Nr. 4) mit mündlichem und fachpraktischem Anteil gewählt, Sport wird als mündliches Prüfungsfach (= Prüfung Nr. 4) mit mündlichem und fachpraktischem Anteil gewählt,oder Sport wird als weitere Prüfung (= Prüfung Nr. 5) in einer von drei möglichen Formen gewählt (schriftlich mit fachpraktischem Teil, Präsentation oder besondere Lernleistung). Sport wird als weitere Prüfung (= Prüfung Nr. 5) in einer von drei möglichen Formen gewählt (schriftlich mit fachpraktischem Teil, Präsentation oder besondere Lernleistung).

13 4.4 Zusammenfassung der Möglichkeiten 1. Die Schule bietet ein sportliches Profil an. Sport wird als Profil gebendes Fach 4-stündig unterrichtet und somit Gegenstand der 3. Abiturprüfung. 2. Die Schule bietet ein Profil an, dessen thematischer Leitfaden sportliche Anteile enthält. Innerhalb dieses Profils wird Sport zu einem Profil ergänzenden Fach. Im Rahmen der fächerübergreifenden Zusammenarbeit werden auch in anderen Fächern sporttheoretische Themen erarbeitet. So kann Sport als 4. oder 5. Abiturprüfungsfach gewählt werden. 3. In einem Profil mit sportlichen Anteilen wird Sport über das Seminarfach gestärkt. Dort können sporttheoretische Themen erarbeitet werden, die mit dem praktischen Sportunterricht verknüpft sind. Auch so kann die Grundlage für Sport als 4. oder 5. Abiturprüfungsfach geschaffen werden.

14 Erfahrungsaustausch in Kleingruppen

15 Ausblicke für weiteres Vorgehen Klären der organisatorischen Möglichkeiten in der eigenen Region Klären der organisatorischen Möglichkeiten in der eigenen Region Kann die eigene Schule 3 oder 4 Profile anbieten (darunter ein sportliches), weil sie eine zahlenmäßig große Oberstufe hat, oder Kann die eigene Schule 3 oder 4 Profile anbieten (darunter ein sportliches), weil sie eine zahlenmäßig große Oberstufe hat, oder... kann sie mit Nachbarschulen kooperieren und dadurch das Profilangebot um ein sportliches Profil erweitern, oder kann sie mit Nachbarschulen kooperieren und dadurch das Profilangebot um ein sportliches Profil erweitern, oder......kann sie eines der Pflichtprofile abgeben und somit ein sportliches Profil einrichten?...kann sie eines der Pflichtprofile abgeben und somit ein sportliches Profil einrichten? Ausarbeiten eines thematischen Leitfadens mit sportlichem Schwerpunkt Ausarbeiten eines thematischen Leitfadens mit sportlichem Schwerpunkt z.B. unter dem Thema Sport, Gesundheit und Fitness mit Sport als Profil gebendem Fach z.B. unter dem Thema Sport, Gesundheit und Fitness mit Sport als Profil gebendem Fachoder Ausarbeiten eines thematischen Leitfadens mit sportlichen Anteilen Ausarbeiten eines thematischen Leitfadens mit sportlichen Anteilen Sport als Profil ergänzendes Fach an der thematischen Ausgestaltung beteiligen Sport als Profil ergänzendes Fach an der thematischen Ausgestaltung beteiligen Andere Fächer an der Erarbeitung theoretischer Themen mit sportlichen Inhalten beteiligen Andere Fächer an der Erarbeitung theoretischer Themen mit sportlichen Inhalten beteiligen Sport im Seminarfach etablieren Sport im Seminarfach etablieren


Herunterladen ppt "Profiloberstufe und das Fach Sport. Geplantes Vorgehen in der Arbeitsgruppe 1. Informationen zur Gestaltung der Profiloberstufe 2. Erfahrungsaustausch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen