Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Referentin: Birgit Boller.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Referentin: Birgit Boller."—  Präsentation transkript:

1 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Referentin: Birgit Boller

2 80er Jahre: Zu viele Sprachen gleichzeitig verwirren den Sprachlerner. Meinung, das führe zu Interferenzen Mehrsprachigkeit – Fit für Babel When do I become a beefsteak?

3 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Sprachpurismus genaueste Trennung des Fremdsprachenunterrichts Vermeiden der Muttersprache im Fremdsprachenunterricht

4 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel für andere Kulturen Mehrsprachigkeit häufig selbstverständlich Entspannter Umgang mit Vielsprachigkeit nicht auch hier wünschenswert?

5 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel in der EU rund 60 Sprachen, 20 Amtssprachen Förderung der Mehrsprachigkeit seit dem Weißbuch 1995 Anliegen der EU wir benötigen Pädagogen, die sinnvolle Sprachkonzepte entwerfen

6 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel heute: Mehrsprachigkeit für Einige eine Chance Forschungsergebnisse sprechen für die Möglichkeit einer positiven Nutzung Interferenzen werden nicht mehr verdrängt

7 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Untersuchung von Britta Hufeisen, 1990er Jahre 450 Deutschlerner aus verschiedenen Hintergründen Ägypter, Ungarn, Indonesier, Japaner Fremdsprachenkenntnisse vorhanden

8 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel etwa 1/10 aller Fehler beim Deutschsprechen englische oder französische Interferenzen Anzahl der Elemente aus anderen Sprachen unabhängig von unterschiedlichen Vorbedingungen

9 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Interaktion der verschiedenen Sprachen im Kopf ist unvermeidlich großer Vorteil des Transferierens von bereits erworbenem Wissen in die neue Lernsituation Fehler im Vergleich sehr gering

10 ? Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Unbekannter fremdsprachlicher Text Vorhandenes Wissen Entschlüsselter Text zurückgreifen auf Vokabular aus anderen Sprachen Nutzen von Weltwissen

11 Schnellkurs Ausländisch Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Aufgabe: Versuche, den folgenden fremdsprachlichen Text zu entschlüsseln und beobachte, was du dabei gedanklich tust. Det här är Lasse och Pelle. De är bröder. Lasse är fem år. De bor i Stockholm. De har en liten syster, som heter Åsa. Hon är tre år. De har en hund, som heter Tusse. Lasse har en cykel. Han kan cykla. Pelle kan läsa. Han har många böcker. Lasse kan inte läsa. Åsa cyklar inte. Hon läser inte. Hon leker med Tusse.

12 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Aktivierung des Weltwissens Aktivierung von Vorkenntnissen aus anderen Sprachen Aktivierung von Entschlüsselungsstrategien Aktivierung von Textwissen Aktivierung von syntaktischem Wissen

13 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel 1970er Jahre: Studie in Schweden von Astrid Stedie, Uni Umeå Ergebnis: mehrere Fremdsprachen befruchten sich gegenseitig Finnische Muttersprachler lernen Deutsch beherrschen Schwedisch

14 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel besseres Sprachlernen schnelleres Vorankommen Unterschied zu denjenigen, die noch keine Fremdsprache gelernt hatten: schwedische Interferenzen

15 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel auffällig: bei bereits gelernter Sprache schnellere Fortschritte vor allem rezeptiv im Produktiven Fortschritte durch Interferenzen gemindert Erst-Fremdsprachenlerner vs. Fremdsprachenlerner mit Vorkenntnissen

16 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Neurolinguistische Forschungen der Forschungsgruppen von Rita Franceschini, FU Bozen und Georg Lüdi, Uni Basel Untersuchung der Gehirnaktivität Mehrsprachiger Aufgaben in Muttersprache und Fremdsprachen, um alle vier Sprachmodi zu testen

17 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Muttersprache an anderen Orten im Gehirn verarbeitet als Fremdsprachen Gehirnaktivität bei den Fremdsprachen näher beieinander als bei der jeweiligen Muttersprache Deutet auf ein im Gehirn hin. allgemeines Fremdsprachenzentrum

18 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel bis etwa zur Vollendung des 5. Lebensjahres auch Fremdsprachen an der Stelle der Muttersprache gespeichert Beginnen erst in der Schule zweites Prozessierungsareal auch für die weiteren Fremdsprachen erste Fremdsprache =Brückensprache bei Texten in einer neuen Fremdsprache eher erste Fremdsprache als Muttersprache hilfreich

19 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel beim Fremdsprachenlernen begeben wir uns in einen Foreign Language Mode wichtig, zu klären, wie es zu der positiven Beziehung zwischen den Fremdsprachen kommt multiples Sprachenlernen mittlerweile häufig als Regelfall gesehen – Zweitspracherwerb als Unterform

20 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Rolle wächst entscheidet darüber, ob dem Kind das Erlernen der Folgesprachen leicht oder schwer fallen wird Erste Fremdsprache: aktiviert Ressourcen und Fähigkeiten, die den Lernprozess fördern oder behindern können

21 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Defizite in der Muttersprache Lernstrategie Kriterien, die das Fremdsprachenlernen beeinflussen: Motivation

22 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Kriterien für funktionierende Brückensprache: Bewusstsein für Sprachstrukturen Geläufigkeit grammatischer Kenntnisse erkennen und einsetzen von Ähnlichkeiten und Unterschieden passende Strategien fürs Vokabellernen

23 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Fördern des Lernfortschritts durch Bewusstmachungsphasen; Untersuchung von Nicole Marx, TU Darmstadt zwei gleichartige Anfänger-Lerngruppen Studierende für Deutsch als Fremdsprache zweite Gruppe bekam zusätzliche Anregungen erste Gruppe herkömmlich unterrichtet Die zweite Gruppe hatte ein besseres Hörverstehen und eine größere Lernmotivation.

24 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Erkennen des eigentlichen Hintergrunds von Interferenzen häufig Prozesse der Hypothesenbildung über das Funktionieren einer Sprache Bsp.: hilfsvoll hilf- s -voll

25 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Polen (Uni Gdansk): Zweisprachen-Studiengänge Inhalte mehrerer Zielsprachen miteinander verzahnt Ausbildung, Grammatik oder Landeskunde auch im Blick auf eine zweite Sprache und ein zweites Land zu lehren

26 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Schweiz (Päd. Hochschule Luzern): Sprachen integriert unterrichtet Unterricht in den Einzelsprachen aufeinander abgestimmt Bezug auf andere zu lernende Sprache gefördert

27 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Initiativen in Deutschland: Gerhard Neuner, Uni Kassel Tertiärsprachendidaktik erprobt Deutsch-nach-Englisch-Methode

28 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel EuroCom-Methode geht davon aus, dass Lese- und Hörverstehen die Schlüsselkompetenzen der Zukunft sind arbeitet mit Transferbasen Lese- und Hörkompetenz erleichtert das Sprechen- und Schreibenlernen Förderung der Motivation gerade für ausländische Schüler

29 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel 10. Klasse Französischkenntnisse erwarben binnen zwei Wochen Lesekompetenz in Italienisch, Spanisch, Portugiesisch u.a. romanischen Sprachen weg von der Produktion, hin zur Rezeption Heinrich-Böll-Gesamtschule, Hattersheim

30 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Ziel: lesen und hören, um sich ein Bild von der neuen Sprache zu machen kein Anfang bei null, sondern mit komplexen Texten intelligentes Raten und Bilden von Hypothesen

31 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel auch junge Lerner übernehmen Verantwortung für den eigenen Lernprozess lernen den eigenen Lerntyp kennen (Bsp.: Archivieren von Vokabeln) Lehrer müssen auf die verschiedenen Möglichkeiten hinweisen! abc

32 Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Produktives Lernen benötigt eine breite Basis, die nur so geschaffen werden kann: Verzahnung der Sprachen bereits in der Lehrerausbildung Anpassung der schulischen Lehrpläne Bisher: Einzig Erprobung solcher Projekte in einzelnen Schulen.

33 Eines zeigen die praktischen Ergebnisse: Schüler und Studenten sind keineswegs verrückt, wenn sie sich vornehmen, mehrere Sprachen zu lernen. Sie nutzen bereits Gelerntes geschickt, um sich rasch Neues anzueignen. In einem Europa der Sprachenvielfalt keine schlechte Strategie. Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Hufeisen, Britta (2005): Mehrsprachigkeit. Fit für Babel, in: Gehirn und Geist, 06/2005, S


Herunterladen ppt "Mehrsprachigkeit – Fit für Babel Referentin: Birgit Boller."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen