Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Untersuchung zum durchgängigen Spracherwerb Polnisch in Kitas und Schulen Studie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald in Kooperation mit der Stabstelle.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Untersuchung zum durchgängigen Spracherwerb Polnisch in Kitas und Schulen Studie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald in Kooperation mit der Stabstelle."—  Präsentation transkript:

1 Untersuchung zum durchgängigen Spracherwerb Polnisch in Kitas und Schulen Studie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald in Kooperation mit der Stabstelle Kommunales Bildungsmanagement Lernen vor Ort des Landkreises Vorpommern-Greifswald Prof. Alexander Wöll

2 Sprachen sind [...] Teil einer Politik der Grenze; sie können Instrument der Abgrenzung und der Ausgrenzung von Ländern, Kulturen und Menschen ebenso sein wie Chancen für Begegnung, Kontakt und Kooperation. Die Bildungspolitik eines Landes ist immer Teil der Politik eines Landes, bis hin zur Konkretisierung in Lehrplänen, Curricula und Gestaltung der Bildungsetats. In besonderem Maße muss die Bildungspolitik eines Landes darauf Acht geben, dass das Sprachenlehren und -lernen grundsätzlich – und in Grenzregionen in herausragender Weise – der Begegnung, dem Verstehen und der Verständigung mit anderen Kulturen – und insbesondere auch mit den Nachbarkulturen dient. Raasch, A.: (1999) Projekt Fremdsprachendidaktik für Grenzregionen, S

3 Ziele der Studie erste Schritte zur Entwicklung einer kohärenten, aufeinander abgestimmten Sprachdidaktik für den durchgängigen Spracherwerb Polnisch erfolgreiche und messbare Sprachvermittlung des Polnischen von der Kita bis zum Gymnasium an grenznahen Bildungsstandorten 3

4 4

5 Mecklenburg-Vorpommern – Primar- und Orientierungsstufe Einführung des Projekts Spotkanie heißt Begegnung im Schuljahr 2008/2009 an 4 Grundschulen. Spotkanie ist ein Begegnungsmodell, das nicht den Anspruch eines systematischen Fremdsprachenunterrichts in der Grundschule hat AG´s von Klasse 1- 4 sowohl altershomogen als auch gemischt, 1UE/Woche. Derzeit nimmt nur noch noch eine Grundschule am Programm teil. In der Orientierungsstufe kann Polnisch in Arbeitsgemeinschaften im Rahmen des Ganztagsangebots der Schulen erlernt werden. 5

6 Mecklenburg-Vorpommern - Regionale Schulen Die Option des Frühbeginns einer zweiten Fremdsprache bleibt unberücksichtigt. Regelfall: zweite Fremdsprache setzt an Regionalschulen in Klasse 7 ein. Ein Rahmenlehrplan für das Fach Polnisch an Regionalschulen ab Klasse 7 ist nicht vorhanden. Polnisch steht in Konkurrenz zu Französisch und zu anderen Fächern im Wahlpflichtunterricht. 6

7 Mecklenburg-Vorpommern – Gymnasium An Gymnasien und integrierten Gesamtschulen ist Polnisch ab Klasse 7 als 2. Fremdsprache, ab Klasse 9 als 3. Fremdsprache erlernbar. 2 Gymnasien bieten einen bilingual-binationalen Bildungsgang an. Grundlage für den Polnischunterricht an Gymnasien und integrierten Gesamtschulen ist ein Erprobungslehrplans aus dem Jahr Vorkenntnisse aus dem Primarbereich oder der Orientierungsstufe berücksichtigt der Lehrplan nicht Eine durchgängige Polnischdidaktik ist erforderlich. 7

8 Schülerzahlen im Polnischunterricht in den Schulen Mecklenburg-Vorpommerns (2004/ /2012) 8

9 Vergleich mit Sachsen Lehrplan Intensives Sprachenlernen Polnisch, Tschechisch, Französisch Klasse 1-4, gültig seit 2004, Neufassung 2010 Klasse 1/2 – 1 Unterrichtseinheit, Klasse 3/4 – 3 Unterrichtseinheiten pro Woche einmalige 18monatige Qualifizierung für aktive Grundschulpädagogen 9

10 Schülerzahlen im Polnischunterricht in den Schulen des Freistaates Sachsen (2004/ /2012) 10

11 Berufliche Schulen Im Landkreis Vorpommern-Greifswald wird an den beruflichen Schulen derzeit kein Polnischunterricht vorgehalten. ELAN-Studie Einem bedeutenden Prozentsatz der KMU in der EU und im weiteren Europa entgehen Exportgeschäfte aufgrund mangelnder Fremdsprachenkenntnisse und, in geringerem Umfang, aufgrund mangelnder interkultureller Fähigkeiten. Die Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung sollten dem (Fremd-) Sprachenerwerb auf allen Ebenen größeres Gewicht beimessen. 11

12 Herausforderungen hinsichtlich des Umgangs mit der Nachbarsprache Einführung eines systematischen Polnischunterrichts in der Grund- und Orientierungsstufe => Anpassung der Kontingenzstundentafel, Modifizierung bildungspolitischer Konzepte wie etwa von Lehrplänen und Handreichungen, Entwicklung von Lehrmaterialien für die Grund- und Orientierungsstufe, Anpassung der Lehrmaterialien in der Sekundarstufe I an die Vorkenntnisse der Schüler, Konzeption von Qualifizierungsprogrammen für die Lehrkräfte, 12

13 Herausforderungen hinsichtlich des Umgangs mit der Nachbarsprache Anerkennung von Abschlüssen polnischer Lehrkräfte zur Unterrichtung des Polnischen als Fremdsprache an den deutschen Schulen, Verstärkte Einbindung von Deutsch als Fremdsprache (DaF) und Polnisch als Fremdsprache (PaF) an beruflichen Schulen, Förderung der Ausbildungskooperationen im deutsch- polnischen Grenzraum, Entwicklung einer Fremdsprachendidaktik des Polnischen für die beruflichen Schulen. Verankerung bilingualer/binationaler Bildungsgänge in den Ordnungstexten (Schulgesetz/ Verordnungen/…) 13

14 Fortsetzung der Studie Studie zur Verbesserung des Fremdsprachenunterrichts Polnisch in den allgemein bildenden und beruflichen Schulen an grenznahen Standorten in Mecklenburg-Vorpommern. 14

15 Dzi ę kuj ę za uwag ę 15


Herunterladen ppt "Untersuchung zum durchgängigen Spracherwerb Polnisch in Kitas und Schulen Studie der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald in Kooperation mit der Stabstelle."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen