Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wo steht der deutsche Private Equity-Markt und Ausblick auf 2011 Jahrestagung der Deutsch- Amerikanischen Juristenvereinigung (DAJV) 11. September 2010,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wo steht der deutsche Private Equity-Markt und Ausblick auf 2011 Jahrestagung der Deutsch- Amerikanischen Juristenvereinigung (DAJV) 11. September 2010,"—  Präsentation transkript:

1 Wo steht der deutsche Private Equity-Markt und Ausblick auf 2011 Jahrestagung der Deutsch- Amerikanischen Juristenvereinigung (DAJV) 11. September 2010, München Dr. Peter Terhart Vorstandsvorsitzender Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK)

2 Seite 2 Vorstellung BVK e.V. Beteiligungsgesellschaften in Deutschland Private Equity Standort München Agenda

3 Seite 3 Seit 1989 die Vertretung der Interessen der Private Equity-Branche gegenüber Politik, Presse, Marktpartnern und Öffentlichkeit Ziele: Schaffung bestmöglicher Rahmenbedingungen für die Branche in Deutschland Förderung des Verständnisses für die Tätigkeit von Private Equity- Gesellschaften Fachgruppen: Venture Capital, Mittelstand, Large Buy-Outs, Mittelständische Beteiligungsgesellschaften Mitglieder: 217 ordentliche Mitglieder (Beteiligungsgesellschaften) 110 assoziierte Mitglieder (Sozietäten, WPs, Berater) Über den BVK

4 VC-Meeting // Frankfurt a.M., // Seite 4 Beteiligungsgesellschaften in Deutschland

5 Seite 5 Eigenkapital Eigenkapital- oder eigenkapitalähnliche Finanzierung Direkter Finanzierungseffekt und indirekter Kapitalstruktureffekt (Rating) Ermöglicht Akquise zusätzlicher Finanzmittel (Fremdkapital, Förderung) Keine Sicherheiten Durchschnittliche Beteiligungsdauer 4 bis 7 Jahre Managementberatung und –betreuung durch die Beteiligungsgesellschaft Monitoring (Beratung und Kontrolle) Value Adding (Unterstützung) Was ist Beteiligungskapital?

6 Seite 6 Beteiligungskapital – Terminologie Private Equity = Beteiligungskapital Seed Start-up Later stage-Venture Capital Wachstums- finanzierungen vorbörsliche Finanzierungen Gesellschafter- wechsel Mehrheits- beteiligungen investiert in Wagniskapital (Venture Capital) Minderheits- beteiligungen Mittelstand/Großunternehmen Fremdkapital- finanzierte Übernahmen (Management Buy-Out/Buy-In/ Leveraged Buy-Out) Start up-Unternehmen

7 Seite 7 Beteiligungskapitalangebot und -nachfrage Kapitalnachfrage der Unternehmen Ca Portfoliounternehmen in Deutschland Mit 196 Mrd. Umsatz Mit Beschäftigten Ca Unternehmen pro Jahr mit Private Equity finanziert Kapitalangebot der verschiedenen Investorengruppen Pensionsfonds Versicherungen Banken Private Unternehmen …. Private Equity- Gesellschaften und -Fonds

8 Seite 8 Private Equity – mehr als Kapital (I) Mehrwert (Value Adding) durch Beteiligungsgesellschaften Gesellschafter- funktion Einrichtung von und Arbeit in Aufsichts- gremien Bestellung und Abberufung des Managements Zustimmungspflichtige Geschäfte Laufende Information/ Controlling Strategische Funktion Unternehmensberater Finanzier Sounding Board / Geschäftspartner Netzwerk- funktion Personalbeschaffung Industriekontakte Professionelle Kontakte Soziale Funktion Coach / Mentor Freund / Vertrauter

9 Seite 9 Private Equity – mehr als Kapital (II) Leistungen von Beteiligungsgesellschaften aus Unternehmersicht Frage Abgesehen von der Rolle als Eigenkapitalgeber, wie hat die Beteiligungsgesellschaft am meisten zum Wachstum Ihres Unternehmens und zur Unternehmenswertsteigerung beigetragen? Quelle: BVK/PWC-Studie, Der Einfluss von Private Equity-Gesellschaften auf die Portfoliounternehmen und die deutsche Wirtschaft, 2005

10 Seite 10 Ansatzpunkte für Beteiligungsgesellschaften Zuführung von (Eigen-)Kapital und Erschließung weiterer Kapitalquellen Fokussierung der Unternehmen und Strategien Generierung zusätzlicher Umsatz- und Ertragspotenziale Management wird zum Eigentümer und Mitunternehmer Interessengleichheit: Unternehmenswertsteigerung Verstärkung des Management Einführung erfolgsabhängiger Management-Vergütungen Vereinfachte Corporate Governance aufgrund eines Eigentümers Problem Familiengesellschaft (Entnahmen, Streit im Aufsichtsrat oder Gesellschafterkreis) Ziel: Unternehmenswertsteigerung

11 Seite 11 Mehr als 200 aktive Beteiligungsgesellschaften in Deutschland Investitionen 2009: 2,7 Mrd. in Unternehmen Beteiligungen zum Jahresende 2009 > Portfoliounternehmen Portfoliounternehmen: Umsätze: 195 Mrd. Beschäftigte: ca. 1,2 Million Im Jahresverlauf 2009 finanzierte Unternehmen: Umsätze: 31,8 Mrd. Beschäftigte: Daten und Fakten zum Markt

12 Seite 12 Finanzierte Unternehmen nach Größe Schwerpunkt KMU-Finanzierung Quelle: PEREP Analytics/BVK, Marktstatistik = Investitionen in Deutschland unabhängig von der Herkunft der finanzierenden Beteiligungsgesellschaft. Berücksichtigt wurden nur Unternehmen mit bekannten Umsatz- und Mitarbeiterzahlen. MitarbeiterUmsatz

13 Seite 13 Investitionen seit 2007 Deutschland (I) Quelle: PEREP Analytics/BVK, Marktstatistik = Investitionen in Deutschland unabhängig von der Herkunft der finanzierenden Beteiligungsgesellschaft. -14 % -70 %

14 Seite 14 Vierteljährliche Investitionen in D seit 2008 Quelle: PEREP Analytics/BVK, Marktstatistik = Investitionen in Deutschland unabhängig von der Herkunft der finanzierenden Beteiligungsgesellschaft. 2008: Mio., Unternehmen 2009: Mio., Unternehmen Unternehmen

15 Seite 15 Vierteljährliche VC-Investitionen in D seit 2008 Quelle: PEREP Analytics/BVK, Marktstatistik = Investitionen in Deutschland unabhängig von der Herkunft der finanzierenden Beteiligungsgesellschaft. 2008: Mio., Unternehmen 2009: 647 Mio., 928 Unternehmen

16 Seite 16 Buy-Out- und Growth/Turnaround in D seit 2008 Quelle: PEREP Analytics/BVK, Marktstatistik = Investitionen in Deutschland unabhängig von der Herkunft der finanzierenden Beteiligungsgesellschaft.

17 VC-Meeting // Frankfurt a.M., // Seite 17 Private Equity-Standort München

18 Seite 18 Finanzierte Unternehmen 2010 Quelle: BVK-Statistik, PEREP Analytics/BVK, Marktstatistik = Investitionen in Deutschland unabhängig von der Herkunft der finanzierenden Beteiligungsgesellschaft. Investitionsschwerpunkt Süddeutschland

19 Seite 19 Private Equity-Hotspot München (I) Ein Viertel der Beteiligungsgesellschaften im BVK haben ihren Sitz im Raum München, darunter vor allem VCs. Quelle: BVK Davon in München BVK-Mitglieder

20 Seite 20 Private Equity-Hotspot München (II) Vor allem Venture Capital-Investments machen München zu einem Zentrum der deutschen Beteiligungskapitalinvestitionen. Basis: Anzahl der erfassten Transaktionen Quelle: BVK-Datenbank der namentlich bekannten und veröffentlichten Private Equity- Transaktionen in Deutschland YTD

21 Seite 21 Kontakt Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit ! Dr. Peter Terhart Vorstandsvorsitzender Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften – German Private Equity and Venture Capital Association e.V. (BVK) Reinhardtstraße 27c, Berlin Tel Fax


Herunterladen ppt "Wo steht der deutsche Private Equity-Markt und Ausblick auf 2011 Jahrestagung der Deutsch- Amerikanischen Juristenvereinigung (DAJV) 11. September 2010,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen