Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

______________________________________________________ Initiator/-innen: Agentur für Arbeit ISBW gGmbHAngela Kuboth Neubrandenburg NeustrelitzNeubrandenburg.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "______________________________________________________ Initiator/-innen: Agentur für Arbeit ISBW gGmbHAngela Kuboth Neubrandenburg NeustrelitzNeubrandenburg."—  Präsentation transkript:

1 ______________________________________________________ Initiator/-innen: Agentur für Arbeit ISBW gGmbHAngela Kuboth Neubrandenburg NeustrelitzNeubrandenburg

2 Fachtagung Vereinbarkeit von Privat- und Erwerbsleben als Standortvorteil für Rügen, in Putbus Meilensteine Wirtschafts- forum Wirtschafts- forum Wirtschafts- forum 24./ Kleingruppen- gespräche mit Interessenten 3./ Beratungs- gespräche mit Gründungs- mitgliedern Gründung des Vereins demograf Präsentation zum aktuellen Stand

3 Gründungsmitglieder Unternehmen:data experts GmbH Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum ISBW gGmbH Neustrelitz Privatpersonen:Thies Bussert Brigitte Jaster Johannes Krömer Angela Kuboth Maja Mai Hans-Joachim Schröder Michael Steinsiek Fachtagung Vereinbarkeit von Privat- und Erwerbsleben als Standortvorteil für Rügen, in Putbus

4 Ziel Ideelle und finanzielle Unterstützung und Förderung von vorhandenen Strukturen in der Stadt Neubrandenburg - zur Kinderbetreuung in Randzeiten - zur Betreuung von zu pflegenden Angehörigen in Randzeiten => Randzeitenbetreuung = Betreuung vor 6.00 Uhr bzw. nach Uhr = Betreuung am Sonnabend, Sonntag sowie an Feiertagen = Betreuung in den Ferienzeiten Fachtagung Vereinbarkeit von Privat- und Erwerbsleben als Standortvorteil für Rügen, in Putbus

5 Begünstigte Begünstigte sind Arbeitnehmer/-innen mit pflegebedürftigen Angehörigen und Eltern, die Kindertagesstätten, Vereine und Tagespflegepersonen für die Randzeitenbetreuung nutzen. Diese Betreuungseinrichtungen müssen die Voraussetzungs- kriterien des Vereins erfüllen. Voraussetzungskriterien: - Angebot von verlängerten Betreuungszeiten - Ausrichtung des pädagogischen bzw. Betreuungs- konzeptes auf verlängerte Betreuungszeiten und dessen Umsetzung Fachtagung Vereinbarkeit von Privat- und Erwerbsleben als Standortvorteil für Rügen, in Putbus

6 Erhalt und Sicherung von Strukturen in Randzeiten in der Stadt Neubrandenburg - für eine gesicherte Kinder- und Senior/-innenbetreuung - für ein Entgegenwirken der Abwanderung von Fachkräften Förderung positiver Standortfaktoren, z. B. Personalgewinnung, Wettbewerbssteigerung Steigerung der Identifikation der Mitarbeiter/-innen mit dem Unternehmen Öffentlichkeitsarbeit / Imagesteigerung Öffentliche Würdigung in kooperierenden Einrichtungen Nutzen für Vereinsmitglieder u./o. Sponsoren Fachtagung Vereinbarkeit von Privat- und Erwerbsleben als Standortvorteil für Rügen, in Putbus

7 Beitragsordnung Mitgliedsbeiträge (1)Der Mitgliedsbeitrag für Unternehmen staffelt sich nach deren Größe: Unternehmen bis 10 MitarbeiterInnen100,00 / Jahr Unternehmen bis 50 MitarbeiterInnen200,00 / Jahr Unternehmen bis 100 MitarbeiterInnen300,00 / Jahr Unternehmen über 100 MitarbeiterInnen 500,00 / Jahr (2)Der Mitgliedsbeitrag für Privatpersonen beträgt 25,00 / Jahr. (3)Bei Eintritt in den Verein wird der Mitgliedsbeitrag anteilig gestaffelt: Eintritt im 1. Halbjahr -voller Jahresbeitrag Eintritt im 2. Halbjahr-halber Jahresbeitrag (4)Die Mitgliedsbeiträge sind am Jahresanfang bis bzw. bei Eintritt 4 Wochen nach Eintritt in den Verein auf das benannte Vereinskonto zu entrichten. Fachtagung Vereinbarkeit von Privat- und Erwerbsleben als Standortvorteil für Rügen, in Putbus

8 Beitragsordnung Nutzungsabhängige Beiträge (1)Der nutzungsabhängige Beitrag wird von den Mitgliedsunternehmen gezahlt, wenn ein Kind oder ein/e pflegebedürftige/r Angehörige/r von MitarbeiterInnen des jeweiligen Unternehmens in Randzeiten in den kooperierenden Betreuungseinrichtungen betreut wurde. (2)Die Beiträge werden in folgender Höhe erhoben: pro Kind50,00 / Monat pro pflegebedürftigen Angehörigen 50,00 / Monat (3)Dabei ist es unerheblich, wie oft die Randzeitenbetreuung im Monat genutzt wurde. (4)Die nutzungsabhängigen Beiträge sind monatlich bis zum Ende des Folgemonats für den laufenden Monat auf das benannte Vereinskonto zu zahlen. Fachtagung Vereinbarkeit von Privat- und Erwerbsleben als Standortvorteil für Rügen, in Putbus

9 ( Steuer-) rechtliche Ausgangsbedingungen für den Verein demograf wirtschaftlich tätiger Verein Betrachtung aus Sicht der Unternehmen Ausgaben für: Mitgliedsbeiträge: nicht absetzbar als Betriebsausgabe nutzungsabhängige Beiträge: absetzbar als Betriebsausgabe Schenkung: nicht absetzbar als Betriebsausgabe Sponsoring: absetzbar als Betriebsausgabe Betrachtung aus Sicht des Vereins Einnahmen aus: Mitgliedsbeiträgen: teilweise umsatzsteuerpflichtig (abhängig von der Verwendung / Gegenleistung) nutzungsabhängigen Beiträgen: umsatzsteuerbefreit nach § 4 Nr. 25 USTG Schenkung: Freibetrag von je Schenker innerhalb von 10 Jahren (ansonsten 17 % Schenkungssteuer bis zu einem Wert von ) Sponsoring: umsatzsteuerpflichtig ab einem Umsatz von mehr als p.a. => Förderung von gemeinnützigen und wirtschaftlich tätigen Einrichtungen ist möglich Fachtagung Vereinbarkeit von Privat- und Erwerbsleben als Standortvorteil für Rügen, in Putbus

10 ( Steuer-) rechtliche Ausgangsbedingungen für den Verein demograf gemeinnütziger Verein Betrachtung aus Sicht der Unternehmen Ausgaben für: Mitgliedsbeiträge: absetzbar als Betriebsausgabe nutzungsabhängige Beiträge: absetzbar als Betriebsausgabe Spenden: absetzbar als Betriebsausgabe Betrachtung aus Sicht des Vereins Einnahmen aus: Mitgliedsbeiträgen: keine Umsatzsteuerpflicht Spenden: keine Umsatzsteuerpflicht nutzungsabhängigen Beiträgen: umsatzsteuerbefreit nach § 4 Nr. 25 USTG => nur Förderung von gemeinnützigen Einrichtungen => keine Förderung von Tagespflegepersonen und privaten Kindertageseinrichtungen, weil sie gewerblich tätig sind Fachtagung Vereinbarkeit von Privat- und Erwerbsleben als Standortvorteil für Rügen, in Putbus

11 Prüfung der Satzung beim Finanzamt ist abgeschlossen => gemeinnütziger Verein mit wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb -gemeinnütziger Zweckbetrieb – Förderung von gemeinnützigen Körperschaften -wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb – Geschäfts- besorgung und Werbevermittlung Erarbeitung von Zuwendungsanträgen und Koopera- tionsvereinbarungen zum einen für Kinder und zum anderen für zu pflegende Angehörige zzt. läuft die Antragstellung Aktueller Stand Fachtagung Vereinbarkeit von Privat- und Erwerbsleben als Standortvorteil für Rügen, in Putbus

12 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Fachtagung Vereinbarkeit von Privat- und Erwerbsleben als Standortvorteil für Rügen, in Putbus


Herunterladen ppt "______________________________________________________ Initiator/-innen: Agentur für Arbeit ISBW gGmbHAngela Kuboth Neubrandenburg NeustrelitzNeubrandenburg."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen