Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

27.8.2003 Medien von der Stange – und trotzdem maßgeschneidert 10 Jahre Bestandsaufbau mit Hilfe von ekz-Modellen Dr. Carola Schelle-Wolff.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "27.8.2003 Medien von der Stange – und trotzdem maßgeschneidert 10 Jahre Bestandsaufbau mit Hilfe von ekz-Modellen Dr. Carola Schelle-Wolff."—  Präsentation transkript:

1 Medien von der Stange – und trotzdem maßgeschneidert 10 Jahre Bestandsaufbau mit Hilfe von ekz-Modellen Dr. Carola Schelle-Wolff

2 Eckdaten der Stadtbibliothek FR Bibliotheksnetz: Hauptstelle am Münsterplatz (40 Öff.stunden), 2 kombinierte Schul- und Stadtteilbibliotheken, 1 MedienTreff 1 Fahrbibliothek Einwohnerzahl: Medienbestand: Entleihungen: Besucher: Personal: 39,3 Personalstellen 13,75 Bibliothekar/innen, 8 Fachangestellte Stand:

3 Was Sie bei uns finden? Im Überblick:

4 Was Sie bei uns lesen, lernen Bücher für jung & alt von Petzi bis Pestalozzi Schöne Literatur vom Thriller bis Schiller Sachliteratur von der Autoreparatur bis zum Zeitmanagement oder zum lebenslangen Lernen, ob Sprachen oder Software 575 Karten zum Wandern, Radeln oder Bummeln, sei es im Raum Lörrach oder in New York 429 Abonnements von Zeitschriften + Zeitungen regional bis international mit Alltagsinformationen, Tipps zu Hobby und Freizeit sowie zur Information über aktuelle Fragen

5 ... sehen und hören... Literatur zum Hören auf 750 CDs und Kassetten von Astrid Lindgren bis Thomas Mann Videos DVDs von Chaplin bis Casablanca Filme zum Entspannen, Lachen, Lernen Die Siedler von Catan als Brettspiel (843) oder CD-ROM (2.950). Oder darf es die CD-ROM zum 3D Hausbau oder zur ersten Bewerbung sein? Musik auf CDs oder in Form von Noten von Bach bis Bartok, von Haydn bis Hindemith und von Rock bis Rap

6 ... oder erleben können. Internet Unsere 13 Internetplätze verbinden Sie mit der ganzen Welt. Für Einsteiger und Fortgeschrittene bieten wir spezielle Einführungen an. Führungen: Kindergarten und Seniorenkreis – In einem Jahr gestalten wir über 200 Führungen für angemeldete Gruppen. Außerdem bieten wir alle zwei Monate offene Führungen an. Wir laden Sie bei über 300 Veranstaltungen und Ausstellungen im Jahr ein, Autor/innen, Themen und Informationen live zu erle- ben. Mitten in der Stadt zu sein, gilt dabei nicht nur für unsere Lage, sondern auch für unsere Programmarbeit. Sie ist vernetzt mit der Stadt, blickt allerdings darüber hinaus.

7 Standing Order in Freiburg - Ausgangssituation relativ gering frequentierte Stadtbibliothek mit einer Hauptstelle in bester zentraler Lage am Münsterplatz veraltetes Medienangebot durch geringen Etat und lange Einarbeitungszeiten Bestand: ME Entleihungen: Umsatz: 2,6 Anschaffungsetat: DM Mitarbeiter: 46 Stellen, davon 10 für Bibliothekare

8 Ausgangssituation (2) Neuausrichtung unter veränderter Leitung u.a. bei Bestandsaufbau und -präsentation Ziele: an der Nachfrage orientiertes Medienangebot Aktualität kundenorientierte Präsentation

9 Einführung der Standing Order April 1991 erste Standing Order in der Hauptstelle im AV-Bereich seit 1992 Angebot der ekz zu Standing Order Buch Juli 1992 Einstieg der StB FR in StO Buch - Auswahl-ID Sachliteratur - Auswahl-ID Schöne Literatur - Auswahl-ID Jugendliteratur im ekz-Einband Volumen: gut 50% des Medienetats ( DM)

10 Einführung der Standing Order Anlass: höherer Medienetat (von 1990: DM auf 1994: DM) wenig Fachpersonal viele neue Aufgaben (EDV-Einführung und Retrokatalogisierung, Bibliotheksentwicklungs- planung, Umbau der Zentrale...) verstärkte Veranstaltungsarbeit steigende Nutzung

11 Standing Order 1994 Auftragsvolumen DM = 51% des Medienetats (insgesamt DM) Bedingungen angesichts des Auftragsvolumens: alle Exemplare eines Titels müssen in einer Lieferung zusammengefasst sein je Liefereinheit (Karton) eine Rechnung Lieferung von Sachliteratur, KiJu und SL in getrennten Kartons

12 StO 1994: Zweigstellen Seit Januar 1994 in den drei Zweigstellen: Fachstellenliste Neue Bücher – Sachliteratur Fachstellenliste Neue Bücher – Schöne Literatur Fachstellenliste Neue Bücher – KiJu-Literatur Hier Probleme: hohe Etatbindung späte Lieferung (wg. der aufwändigen Auswahl)

13 StO 1994: Erfahrungen gewünschte Entlastung der Bibliothekar/innen eingetreten Vorbehalte einiger Lektoren im Hinblick auf Medienauswahl (v.a. in geisteswissenschaftlichen Fächern)... und Bestandsniveau aber: Ausleihsteigerungen Beschleunigung des Buchdurchlaufs

14 Wunsch nach Weiterentwicklung Diskussionspunkte mit ekz: differenziertes StO-Angebot Auswahl der Lagertitel Aktualität Umgang mit Taschenbuch-Nachauflagen Reihentitel, mehrbändige Werke finanzielle Planungssicherheit Entwicklung neuer StO-Modelle

15 Standing Order heute Medienetat:ca EUR davon Standing Order ekz = EUR (=42%) Medienbestand: Entleihungen: Umschlag:5,6 Besucher: p.a. Personal: 39,3 Personalstellen, darunter 13,75 Bibliothekar/innen, 8 FAs

16 Standing Order-Modelle 2003 Schöne Literatur und Sachliteratur: alle Titel, die die ekz auf Lager nimmt (LA-Titel) StO-Sachliteratur groß und klein ID 3000 Reihen-StO für Geographie StO Buch Krimi, Fantasy KiJu-Literatur: LA-Titel unter Ausschluss einiger SKJ-Gruppen ID 3000 unter Ausschluss einiger SKJ-Gruppen

17 Standing Order-Modelle 2003 (2) Non-Book: MCs CDs jeweils verschiedene Angebote und auch: Standing Order-Vereinbarungen mit örtlichem CD-Fachhandel

18 Standing Order Geographie Ziel: weniger breites Angebot, dafür Staffelung Reiseführer-Reihen fester Etat – von ekz-Lektorat überwacht jährliche Etatfestlegung durch Bibliothek bei Neuauflagen entscheidet ekz über Lieferung Problem: Etatüberwachung und -einhaltung

19

20 Etatverteilung Spätjahr: Aufteilung des Medienetats für kommendes Jahr Kriterien: - Anteil an Benutzung - Gewichtung anhand des Bibliotheksprofils - Nachfragetrends - Akzente, aktuelle Entwicklungen Festlegen der im kommenden Jahr gewünschten StO- Form

21 Etatverteilung StO-Form+ ASB-FachStO-Kostenfreier EtatGesamt Beispiel für die Aufteilung des Anschaffungs- etats in der Hauptstelle / Sachliteratur

22 Standing Order 2003 hohe Akzeptanz kontinuierlicher Bestandszuwachs auch in Zeiten langanhaltender Personalausfälle Beobachtung der Bestands- und Ausleihentwicklung bedarfsgerechte Zusammenstellung des StO-Menüs große Variabilität Orientierung am Bibliotheksprofil temporäre Schwerpunktsetzungen möglich freier Etat zur Bestandsabrundung, zur Befriedigung der lokalen Nachfrage bei Haushaltssperren vorteilhafte Etatbindung

23 Standing Order 2003 (2) Beschleunigung der zentralen Medienbearbeitung = Verkürzung der Geschäftsgänge = verbesserte Aktualität 42% des Neukaufs müssen nicht bestellt werden 100% Fremddaten bei StO alle Bücher foliiert bzw. verstärkt z.T. ausleihfertig (mit Signaturschild)

24 Standing Order 2003 (3) Abwicklung: regelmäßige Lieferung durch Paketdienst Pakete eindeutig beschriftet übersichtliche Rechnungen, alphabetisch sortiert Finanzübersichten erhältlich StO-Änderungen möglich Rückgabemöglichkeit ekz ist offen gegenüber Kundenwünschen

25 Fazit StO verringert Aufwand bei Bestandsaufbau StO verhindert extreme Auslastungsunterschiede StO vermindert nicht die Qualität des Bestandes Durch differenziertes StO-Angebot der ekz jährliche Anpassung möglich an - vorhandenes Budget - Nachfrageentwicklung - Bibliotheksprofil

26 Ausblick Warten auf ID 1000 für Zweigstellen mit entsprechendem StO-Angebot, denn ohne qualifizierte Standing Order niedrigeres Dienstleistungsniveau der Stadtbibliothek Freiburg


Herunterladen ppt "27.8.2003 Medien von der Stange – und trotzdem maßgeschneidert 10 Jahre Bestandsaufbau mit Hilfe von ekz-Modellen Dr. Carola Schelle-Wolff."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen