Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Präsentation3/3 Arbeit - Wirtschaft - Technik: Schule im Dialog 1 A rbeit – W irtschaft – T echnik Visionen… Wegbeschreibung Wegbeschreibung zur organisatorischen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Präsentation3/3 Arbeit - Wirtschaft - Technik: Schule im Dialog 1 A rbeit – W irtschaft – T echnik Visionen… Wegbeschreibung Wegbeschreibung zur organisatorischen."—  Präsentation transkript:

1 Präsentation3/3 Arbeit - Wirtschaft - Technik: Schule im Dialog 1 A rbeit – W irtschaft – T echnik Visionen… Wegbeschreibung Wegbeschreibung zur organisatorischen Entwicklung des Projekts AWT-Experten Entwicklungsstand Februar 2005

2 Präsentation3/3 Arbeit - Wirtschaft - Technik: Schule im Dialog 2 Warum es das Projekt AWT-Experten gibt AWT ist für die Schülerinnen und Schüler der Hauptschule ein für ihre persönliche Zukunft sehr bedeutsames Unterrichtsfach. Mit seinen Inhalten und Zielen bereitet es sie auf ihre Situation als Erwerbstätige, als Produzenten von Gütern und Dienstleistungen, als Verbraucher und als Wirtschaftsbürger vor. Es vermittelt ein grundlegendes Verständnis von Arbeit, Wirtschaft, Technik, Beruf und Haushalt und Recht. Es zeigt Entwicklungen und Auswirkungen dieser Bereiche auf das persönliche Leben und die Gesellschaft auf.

3 Präsentation3/3 Arbeit - Wirtschaft - Technik: Schule im Dialog 3 Was im Projekt AWT-Experten geschieht Im Rahmen des Projekts werden ca. 80 Kolleginnen und Kollegen, die sich freiwillig gemeldet haben, zu AWT-Experten fort- und weitergebildet. Diese Fort- und Weiterbildung soll sich auf Pädagogik, beteiligte Fachwissenschaften, Fachdidaktik und -methodik, Erwachsenendidaktik, Beratung, Konzeptentwicklung und Projektmanagement erstrecken. Lehrerinnen und Lehrer, die sich an diesem Projekt beteiligen, wollen mit ihrem innovativen Unterricht, als Fortbildner, Multiplikatoren, Berater und Ansprechpartner - bewusst machen, dass das Fach AWT und das Lernfeld eine große Zukunftsbedeutsamkeit für die Schüler haben, - AWT als profilbildendes Fach an der Hauptschule stärken und - zum Leitfach im Lernfeld AWT entwickeln.

4 Präsentation3/3 Arbeit - Wirtschaft - Technik: Schule im Dialog 4 Wie es weitergehen soll Auf den folgenden Folien stellen wir dar, wie sich nach unserer Vorstellung das Projekt AWT-Experten weiterentwickeln soll.

5 Präsentation3/3 Arbeit - Wirtschaft - Technik: Schule im Dialog 5 AWT-Experten AK IHK bbw Entwicklungsstufe 1 Nov. 2004: Akteure im Projekt AWT-Experten Kultus- ministerium Schulämter Briefe Auswahl Tagung Regierungen

6 Präsentation3/3 Arbeit - Wirtschaft - Technik: Schule im Dialog 6 Texterläuterung zu Entwicklungsstufe 1 AWT-Experten ist ein Projekt des ISB mit Partnern. In der IHK-Akademie Feldkirchen Westerham fand am 22./23. November 2004 in Kooperation mit dem bbw und der IHK die Auftaktveranstaltung des Projekts AWT-Experten statt. Diese Veranstaltung war Fortbildungs- und Arbeitstagung zugleich.

7 Präsentation3/3 Arbeit - Wirtschaft - Technik: Schule im Dialog 7 Entwicklungsstufe : Angestrebter Integrationsprozess durch Kommunikation und Kooperation AK IHK bbw ALP Dillingen Regierungen Schulämter AWT- Experten untereinander

8 Präsentation3/3 Arbeit - Wirtschaft - Technik: Schule im Dialog 8 Texterläuterung zu Entwicklungsstufe 2 Zum Integrationsprozess sollen v. a. Instrumente beitragen, mit deren Hilfe wir interne Kommunikation und Kooperation entwickeln und pflegen können. Mit dem -Verteiler kann jeder eingeladene Teilnehmer des Projekts "AWT-Experten" an alle anderen Teilnehmer des Projekts wichtige und aktuelle Informationen schicken. Größere Datenmengen und Dateianhänge sollten hier aber vermieden werden. Auf dem bscw-Server kann jeder eingeladene Teilnehmer Daten und Dateien hinterlegen, Daten und Dateien herunterladen, sich an Diskussionen beteiligen oder selbst eine Diskussion einleiten. Man kann sich aber auch die anderen AWT- Experten genauer ansehen, soweit sie im persönlichen Bereich Foto und Daten über sich selbst hinterlegt haben. So kann diese Plattform eine Möglichkeit sein, die in Feldkirchen begonnenen Kontakte aufzufrischen und zu intensivieren. Parallel dazu sollten die Projektteilnehmer durch Fortbildungen der ALP Dillingen und anderer Anbieter zu AWT-Experten werden.

9 Präsentation3/3 Arbeit - Wirtschaft - Technik: Schule im Dialog 9 Entwicklungsstufe 3 Interne Organisations- formen, Fein- oder Binnenstrukturen AK IHK bbw z. B. AWT-Experten Oberbayern z. B. AWT-Experten Oberfranken AWT-Experten z. B. für Betriebserkundungen AWT-Experten z. B. für Netzwerke AWT-Experten z. B. für Schülerfirma oder.....

10 Präsentation3/3 Arbeit - Wirtschaft - Technik: Schule im Dialog 10 Texterläuterung zu Entwicklungsstufe 3 Taugliche Binnenstrukturen sollten effiziente, kooperative und qualitätvolle Arbeit ermöglichen. Beispiel: Eine regionale Struktur, also die Projektteilnehmer einer Region (z. B. eines Regierungsbezirks) sollten gemeinsam standortbezogenen Erfahrungsaustausch pflegen, eine Fortbildung, ein Projekt, eine Publikation entwickeln können. Beispiel: Daneben sollte es die fachbezogene Struktur geben. Unter den Teilnehmern des Projekts gibt es jetzt schon Spezialisten und Experten für fachliche Themen, für Methoden des Faches, für Kompetenzen die Schüler erwerben, für Kommunikation, für Lehrerfortbildung etc., die über die Region hinaus nutzbar werden sollten. Beide Strukturen sollten bekannt und transparent und so entwickelt und organisiert sein, dass Mitglieder rasch agieren können.

11 Präsentation3/3 Arbeit - Wirtschaft - Technik: Schule im Dialog 11 Entwicklungsstufe 4 Vision: AWT-Kompetenzzentrum Bayern" Landes- arbeits- gemeinschaft AWT Bayern

12 Präsentation3/3 Arbeit - Wirtschaft - Technik: Schule im Dialog 12 Texterläuterung zu Entwicklungsstufe 4 Indem sich die Projektteilnehmer z. B. in einer Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) oder Landesinteressengemeinschaft (LIG) organisieren, soll aus dem Projekt AWT Experten ein Kompetenzzentrum AWT – Bayern werden. Der Prozess soll durch den Bildungspakt Bayern gefördert werden.

13 Präsentation3/3 Arbeit - Wirtschaft - Technik: Schule im Dialog 13 Mögliche Aufgabenbereiche für ein AWT-Kompetenzzentrum

14 Präsentation3/3 Arbeit - Wirtschaft - Technik: Schule im Dialog 14 Zur Philosophie des Projekts Der römische Brunnen Aufsteigt der Strahl und fallend gießt Er voll der Marmorschale Rund, Die, sich verschleiernd, überfließt In einer zweiten Schale Grund; Die zweite gibt, sie wird zu reich, Der dritten wallend ihre Flut, Und jede nimmt und gibt zugleich Und strömt und ruht. C.F. Meyer


Herunterladen ppt "Präsentation3/3 Arbeit - Wirtschaft - Technik: Schule im Dialog 1 A rbeit – W irtschaft – T echnik Visionen… Wegbeschreibung Wegbeschreibung zur organisatorischen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen