Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Josef Schepers Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Josef Schepers Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung."—  Präsentation transkript:

1 Josef Schepers Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung

2 Analysepotentiale auf der Basis der Fallkostenrechnung Analyse von Behandlungspfaden Rentabilitätsanalyse Kostenbenchmarking Fallkostentableaus Organisationsentwicklung DRG-Analyse und -Kalkulation

3 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Inhaltsangabe DRG-Historie Das Deutsche Kalkulationsmodell Aktuelle Ergebnisse

4 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Inhaltsangabe DRG-Historie Das Deutsche Kalkulationsmodell Aktuelle Ergebnisse

5 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung seit Ende der 60er Jahre Entwicklung an der Yale Universität 1983HCFA-DRGs für Medicare (Health Care Financing Administration) 1988All Patient (AP)-DRGs Staat New York 1992 All Patient Refined (APR)-DRGs 1999 Australian Refined (AR)-DRGs 2003/4 German (G)-DRGs –Kontinuierliche Verbesserungen: Schärfere Basisgruppen, Mehrfacherkrankungen, Mortalitätsrisiko, Nationale Besonderheiten in Medizin, Dokumentation und Informations- verarbeitung –Lebendes System DRG-Historie

6 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung NACHRI Champus/DoD NACHRI Champus/DoD HCFA v HCFA v AP-DRGs v AP-DRGs v AN-DRGs v AN-DRGs v APR-DRGs v APR-DRGs v NY v NY v Yale RDRGs 1989 Yale RDRGs 1989 HCFA v5 (4th revision) 1988 (cc exclusion) HCFA v5 (4th revision) 1988 (cc exclusion) HCFA v HCFA v England, France, Finland, Portugal England, France, Finland, Portugal APR-DRGs v APR-DRGs v AR / GR-DRG 2000/2003 AR / GR-DRG 2000/2003 DRG-Historie

7 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Inhaltsangabe DRG-Historie Das Deutsche Kalkulationsmodell Aktuelle Ergebnisse

8 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Fälle und ihre Kostenvektoren Bottom Top Krankenhaus und Summenwerte der Kostenmodule bottom-up Hauptkalkulation mit Bottom-up-Methode gemäß Kalkulationshandbuch

9 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Hauptkalkulation mit Bottom-up-Methode gemäß Kalkulationshandbuch Grundlage: Fallkostenvektoren der einzelnen Fälle

10 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Hauptkalkulation mit Bottom-up-Methode gemäß Kalkulationshandbuch Berechnung durch Aggregation der Fallkosten

11 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Hauptkalkulation mit Bottom-up-Methode gemäß Kalkulationshandbuch Berechnung durch Aggregation der Fallkosten hier: Streuung der Fallkosten

12 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Hauptkalkulation mit Bottom-up-Methode gemäß Kalkulationshandbuch Berechnung durch Aggregation der Fallkosten hier: Zusammensetzung der Kosten nach Modulen des Kalkulationshandbuches

13 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Kostendifferenziertes Benchmarking Vergleich von Istkosten eines Krankenhauses mit den Referenzkosten der Gruppe je Kostenmodul Standardized Cost Ratios Istkosten und Referenzkosten

14 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Fälle und ihre Kostenvektoren Bottom Top Krankenhaus und Summenwerte der Kostenmodule top-down mit der 3M-CAMS-Methode Komplementärkalkulation mit Top-down-Methode nach Fetter, Averill, Thompson und Vertrees (3M CAMS Methode)

15 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Countries using 3M Top Down CAMS Italy Ireland Spain Portugal Australia (with special cost studies) Mexico Prof. J. Vertrees: Top Down Cost Accounting, 13. März 2002, 3. Deutsche Casemix-Konferenz, Berlin

16 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Fälle und ihre Kostenvektoren Bottom Top top-downbottom-up Krankenhaus und Summenwerte der Kostenmodule... So viel bottom up wie möglich, so wenig top down wie nötig. Mischung von Bottom Up und Top Down Cost Accounting

17 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Inhaltsangabe DRG-Historie Das Deutsche Kalkulationsmodell Aktuelle Ergebnisse

18 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Phase 1: Berechnung der Kostenmittelwerte und Relativgewichte australisch definierter Fallgruppen

19 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung D11B ?D11A ? Phase 2: Bildung von homogeneren Untergruppen

20 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Kalkulationsbeispiel: G07 Appendektomie

21 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Kalkulationsbeispiel: R61 Lyphome und Leukämie

22 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Kalkulationsbeispiel: K60 Diabetes mellitus

23 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Kalkulationsbeispiel: K64 Endokrine Erkrankungen

24 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

25 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Ermittlung deutscher Relativgewichte G-DRG 1.0 Deutsche Kostenstruktur G-DRG-Entwicklung – Einstieg (Phase1) AR-DRG (Australische Definitionen) mit deutschen Abrechnungsregeln und amtlichem Mapping bzw. nativem Grouping

26 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Fallkosten relative Häufigkeit Arithmetischer Mittelwert Median Phase 1: Berechnung der Kostenmittelwerte und Relativgewichte australisch definierter Fallgruppen

27 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung G-DRG 1.0 G-DRG-Entwicklung – Strukturanpassung (Phase 2) G-DRG 1.1 Homogene deutsche DRGs ? ja nein Anpassung der Gruppierung und Neukalkulation Zusammenführung veränderter und unveränderter DRGs G-DRG 2.0

28 Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung Fallkosten relative Häufigkeit Arithmet. Mittelwert Median B A Phase 2: Bildung von homogeneren Untergruppen Cost Weight B Cost Weight A


Herunterladen ppt "Josef Schepers Erfahrungen mit der Fallkostenrechnung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen