Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Klinikverbund Südwest Krankenhaus-Partnerschaften am Beispiel Uganda Wolfgang Fischer Leiter Europabüro und Krankenhaus-Partnerschaften Vorstand Partnerschaft.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Klinikverbund Südwest Krankenhaus-Partnerschaften am Beispiel Uganda Wolfgang Fischer Leiter Europabüro und Krankenhaus-Partnerschaften Vorstand Partnerschaft."—  Präsentation transkript:

1 Klinikverbund Südwest Krankenhaus-Partnerschaften am Beispiel Uganda Wolfgang Fischer Leiter Europabüro und Krankenhaus-Partnerschaften Vorstand Partnerschaft Gesunde Welt – Klinikverbund Südwest e.V Stiftung Entwicklungszusammenarbeit Baden-Württemberg: Fair-Trade-Messe Stuttgart

2 Partnerschaften und Beziehungen 2 Corbeilles- Essonnes Chesterfield Kampala Sondrio Kaunas Temesch Nouakchott (Yekaterinburg) (Entebbe) Frankreich England Uganda Italien Litauen Rumänien Mauretanien Russland Uganda

3 3 Das Beispiel Sindelfingen – Rubaga Historie 1989 Besuch des Rubaga-Hospitals durch MdL Rudolf Decker (die langjährige Ärztliche Direktorin Dr. Rita Moser stammte aus Stuttgart) Suche nach einem Partnerkrankenhaus 2-Wochen-Besuch in Uganda durch Verwaltung, Pflege und Kardiologe / Analyse vom KH Sindelfingen 1990 Partnerschaftsvertrag unter der Schirmherrschaft von Ursula Späth

4 4 Das Beispiel Sindelfingen – Rubaga 1990 – Persönlich 1990 Unfallchirurg nach Uganda OP-Organisation, Hygiene, Apotheke nach Uganda 2 Ärzte von Uganda: Ultraschall (+ ein Patient)/mehrere Schwestern von Uganda 1991 Unfallchirurg nach Uganda, medizinische Instrumente, Betriebskindergarten, PDL, Apotheker 1992 – 2000 Administration nach Uganda (EDV, Personal- abrechnung, Spendenverwendung, Buchhaltung) / Training in beiden Ländern - Gynäkologie, Notfallversorgung, Radio- logie, OP-Pflege, Hygiene > häufige gegenseitige Besuche Krankenschwestern und 1 Pfleger 2,5 Jahre in Sifi (Hygiene-Fachkraft/ OP-Fachkraft)

5 5 Das Beispiel Sindelfingen – Rubaga 1990 – 2002 – Finanziell Mehrmals: Arzneimittelversorgung, Ultraschallgeräte 1992: Wasserversorgung, Computer, Software 1993: Telefonanlage, Leichenkühlzellen, Transformator 1996/97: Sanierung der stationären Anlagen auf den Stationen 2002: Röntgengerät Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Verein Freunde Rubagas Aber: Finanzielle Probleme der Krankenhäuser nehmen überhand, Interne Probleme, neue Strukturen, andere Menschen

6 6 Vereinsgründung 2011 Partnerschaft Gesunde Welt – Klinikverbund Südwest e.V. Satzungsziele: Organisiert und finanziert Krankenhauspartnerschaften in Entwicklungsländern Entwickelt eigenständige Projekte (Gesundheit, Bildung, Entwicklungshilfe) Anlass: Krankenhäuser können nicht Stellen abbauen und gleichzeitig Partnerschaften finanzieren Finanzielle Mittel nicht mehr vergleichbar, aber soziale Symbiose möglich (KVSW stellt MA frei, Verein organisiert und finanziert)

7 Aktionen des Vereins 7 – 12 / 2011 Gründung 7 / 2011 Interne Organisation Finanzierung Betreuung Projekte Interne und externe Öffentlichkeitsarbeit 7

8 Aktionen des Vereins 1-3 / 2012 Besuch des Rubaga-Hospitals, Analyse, Amortisationsrechnung Projekt Solaranlagen Organisation von Hospitationen Öffentlichkeitsarbeit Förderantrag CD4 Zell Counter Förderantrag Schulungsmaterial (Laptop/Beamer) 8

9

10

11

12 12 Fragen? Jederzeit! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.


Herunterladen ppt "Klinikverbund Südwest Krankenhaus-Partnerschaften am Beispiel Uganda Wolfgang Fischer Leiter Europabüro und Krankenhaus-Partnerschaften Vorstand Partnerschaft."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen