Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Universität Stuttgart Institut für Kernenergetik und Energiesysteme Integrations- und Funktionstests im Rahmen des V- Modelles Aufgaben Teile von Software.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Universität Stuttgart Institut für Kernenergetik und Energiesysteme Integrations- und Funktionstests im Rahmen des V- Modelles Aufgaben Teile von Software."—  Präsentation transkript:

1 Universität Stuttgart Institut für Kernenergetik und Energiesysteme Integrations- und Funktionstests im Rahmen des V- Modelles Aufgaben Teile von Software werden integriert und anschließend getestet Ziele Auffinden von Fehlern durch Integration –tut das Programm was es soll –tut das Programm nicht was es nicht soll Überprüfen des Verhaltens unter geänderten (extremen) Bedingungen Überprüfung der Effizienz durch benchmarking Vergleich der Ergebnisse mit erwartetem Verhalten (Realität) Test im Rahmen des V-Modells Anforderungs- definition Anforderungs- definition Grobentwurf Feinentwurf Modulimple- mentation Modulimple- mentation Modul/ Einzeltest Modul/ Einzeltest Integrations- test Integrations- test System / Funktionstest System / Funktionstest Abnahmetest Anwendungsszenarien Testfälle

2 Universität Stuttgart Institut für Kernenergetik und Energiesysteme Verfolgung von Anforderungen In objektorientierten Softwareentwicklungen kann Durchgängigkeit und Transparenz zwischen den Phasen Analyse, Entwurf und Implementierung erreicht werden. An den Phasenübergängen werden Verfeinerungen, Ergänzungen und Präzisierungen des Systems vorgenommen. Diese Durchgängigkeit bezieht aber leider nicht die Anforderungsdokumente mit ein. Schon nach der Umsetzung der Anforderungen in Use-Cases ist eine Verfolgbarkeit innerhalb der UML nicht mehr gewährleistet, da in den anderen UML Diagrammen keine Bezüge zu den eigentlichen Anforderungen möglich sind. Aus diesem Grund ist es in der Regel nicht möglich, einen Zusammenhang zwischen objektorientierten Strukturblöcken (z. B. Klassen und Operationen) und den Anforderungen, denen sie dienen, herzustellen. Man kann hier vom Use-Case-Bruch sprechen. Es ist daher sinnvoll schon zusammen mit den Use-Cases festzulegen, welches die Kriterien für ihre Erfüllung sind, wie dies nachgewiesen wird und was passiert, wenn Änderungen in den Anforderungen nötig sind.

3 Universität Stuttgart Institut für Kernenergetik und Energiesysteme Integrations Tests Überprüfung des fehlerfreien Zusammenwirkens von Softwarebausteinen Vorraussetzung: Jeder Baustein wurde in Unit Test überprüft, so dass die Integrationstests der Überprüfung der Schnittstellen und des Zusammenwirkens über Schnittstellen dienen können White Box Test Integration der Softwarebausteine inkrementel: incremental Testing Test vereinfacht sich, wenn –Teile einen möglichst grossen inneren Zusammenhang haben (cohesion) –Zahl der Aufrufe und der auszutauschenden Parameter möglichst klein ist (low coupling)

4 Universität Stuttgart Institut für Kernenergetik und Energiesysteme Integrationsteststrategien Big Bang-Strategie: Alle Teile sofort integrieren und nur als Gesamtheit testen –Lokalisierung von Fehlern schwierig –Arbeitsteilung kaum möglich –Testen beginnt zu spät Top-down-Testverfahren: Zuerst A mit Dummies für B, C und D; dann B mit Dummies für E und F,... –Erstellung vernünftiger Dummies schwierig –Test der Basisschicht sehr spät Bottom-Up-Testverfahren: Zuerst E, F, G und H mit Testtreibern, die Einbindung in B, C und D simulieren; dann B, C und D mit Testtreiber... –Test des Gesamtverhaltens des Systems gegen Lastenheft erst am Ende –Designfehler und Effiziensprobleme werden oft erst spät entdeckt

5 Universität Stuttgart Institut für Kernenergetik und Energiesysteme Testabdeckung

6 Universität Stuttgart Institut für Kernenergetik und Energiesysteme Funktionstests Ziel des Funktionstests ist es, festzustellen, ob das Software-Produkt alle in der Produkt-Definition festgelegten funktionalen Anforderungen erfüllt. Die dazu notwendigen Testsequenzen werden gewöhnlich aus dem Pflichtenheft übernommen oder aus dem System-Modell abgeleitet. Soll die Funktion von Simulationsprogrammen getestet werden, so gilt es einen Raum von Eingabewerten auf einen Raum von Ausgabegrössen abzubilden. Beide Räume sind oft hochdimensional und die darin enthaltenen Grössen repräsentieren kontinuierliche Verläufe. Häufig ist die Abbildung so komplex, dass ihr Ergebnis nicht einfach vorhergesagt werden kann. Neben dem Test auf Softwarefehler ist daher auch ein Test auf Modellierungsfehler nötig. Da Modellierungsfehler aber typischerweise in der Anforderungsphase entstehen, ist ihre Behebung in der Integrationsphase sehr aufwendig.


Herunterladen ppt "Universität Stuttgart Institut für Kernenergetik und Energiesysteme Integrations- und Funktionstests im Rahmen des V- Modelles Aufgaben Teile von Software."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen