Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Zentrale und landesweite Abschlussprüfungen am Ende des Sekundarbereichs I 2006/2007 2007/2008 Niedersächsisches Kultusministerium Referat 32 Zentrale.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Zentrale und landesweite Abschlussprüfungen am Ende des Sekundarbereichs I 2006/2007 2007/2008 Niedersächsisches Kultusministerium Referat 32 Zentrale."—  Präsentation transkript:

1 Zentrale und landesweite Abschlussprüfungen am Ende des Sekundarbereichs I 2006/ /2008 Niedersächsisches Kultusministerium Referat 32 Zentrale Abschlussprüfungen Stand: September 2006

2 Die zentralen Abschlussprüfungen Jhg.ZeitpunktArt der zentralen Arbeit/Abschlussprüfung 82002/2003Vergleichsarbeit alle Schulformen Sek. I in Mathematik 32003/2004Vergleichsarbeit in Mathematik 32004/2005Vergleichsarbeit in Deutsch 32006Vergleichsarbeit in Mathematik 8März 2007Vergleichsarbeit Mathematik alle Schulformen Sek. I 3Juni 2007Vergleichsarbeit in Deutsch 13/(12)ab April 2006Zentralabitur 9Mai 2006Abschlussprüfungen Jhg. 9 Hauptschulabschluss und Abschluss der FSL 13/(12)ab April 2007Zentralabitur 10Juni 2007Abschlussprüfungen alle Schulformen Sek. I mit Ausnahme der Gymnasien und des Gymnasialzweigs der Kooperativen Gesamtschulen

3 Niedersächsisches Kultusministerium Referat 32 Zentrale Abschlussprüfungen Stand: September 2006 Die zentralen Abschlussprüfungen Termine für die Abschlussprüfungen 2007 im 9. und 10. Schuljahrgang Prüfung in den schriftlichen Prüfungsfächern: Prüfung in den schriftlichen Prüfungsfächern: Fach Deutsch Fach Mathematik Fach Fremdsprachen Prüfung in den schriftlichen Prüfungsfächern mit landesweit einheitlicher Aufgabenstellung: 1. Nachschreibtermin: Prüfung in den schriftlichen Prüfungsfächern mit landesweit einheitlicher Aufgabenstellung: 1. Nachschreibtermin: Fach Deutsch Fach Mathematik Fach Fremdsprachen Prüfung in den mündlichen Prüfungsfächern und mündliche Prüfung in den schriftlichen Prüfungsfächern: Prüfung in den mündlichen Prüfungsfächern und mündliche Prüfung in den schriftlichen Prüfungsfächern:

4 Niedersächsisches Kultusministerium Referat 32 Zentrale Abschlussprüfungen Stand: September 2006 Die zentralen Abschlussprüfungen Termine für die Abschlussprüfungen 2008 im 9. und 10. Schuljahrgang Prüfung in den schriftlichen Prüfungsfächern: Prüfung in den schriftlichen Prüfungsfächern: Fach Deutsch Fach Mathematik Fach Englisch Prüfung in den schriftlichen Prüfungsfächern mit landesweit einheitlicher Aufgabenstellung: 1. Nachschreibtermin: Prüfung in den schriftlichen Prüfungsfächern mit landesweit einheitlicher Aufgabenstellung: 1. Nachschreibtermin: Fach Deutsch Fach Mathematik Fach Englisch Prüfung in den mündlichen Prüfungsfächern und mündliche Prüfung in den schriftlichen Prüfungsfächern: Prüfung in den mündlichen Prüfungsfächern und mündliche Prüfung in den schriftlichen Prüfungsfächern:

5 Niedersächsisches Kultusministerium Referat 32 Zentrale Abschlussprüfungen Stand: September 2006 Die zentralen Abschlussprüfungen Rechtliche Vorgaben verbindliche Termine verbindliche Termine landesweit zentrale Aufgabenstellungen und einheitliche Bewertungsvorgaben im schriftlichen Prüfungsteil landesweit zentrale Aufgabenstellungen und einheitliche Bewertungsvorgaben im schriftlichen Prüfungsteil Schriftliche Prüfungen im 9. Schuljahrgang in zwei Fächern (Deutsch, Mathematik) Schriftliche Prüfungen im 9. Schuljahrgang in zwei Fächern (Deutsch, Mathematik) Schriftliche Prüfungen im 10. Schuljahrgang in drei Fächern (Deutsch, Mathematik, Englisch bzw. 1. Fremdsprache) Schriftliche Prüfungen im 10. Schuljahrgang in drei Fächern (Deutsch, Mathematik, Englisch bzw. 1. Fremdsprache) Möglichkeit einer zusätzlichen mündlichen Prüfung in einem Fach der schriftlichen Prüfung Möglichkeit einer zusätzlichen mündlichen Prüfung in einem Fach der schriftlichen Prüfung Ergebnis bestimmt 1/3 der Jahresnote Ergebnis bestimmt 1/3 der Jahresnote

6 Niedersächsisches Kultusministerium Referat 32 Zentrale Abschlussprüfungen Stand: September 2006 Die zentralen Abschlussprüfungen Das Prüfungsergebnis bestimmt die Jahresnote zu einem Drittel In einem Fach mit schriftlicher und zusätzlicher mündlicher Prüfung gehen die Ergebnisse der beiden Teilprüfungen im Verhältnis von 2/3 zu 1/3 in das Prüfungsergebnis mit ein mündliche Prüfungen in allen Fächern und WPK außer Sport und außer den Fächern der schriftlichen Prüfung Aufgabeninhalte auf der Grundlage der Themenbereiche und Sachgebiete des Schuljahres zusätzliche mündliche Prüfung auf schriftlichen Antrag des Prüflings (mindestens zwei Tage vor Beginn der Prüfung!) oder Verlangen der Prüfungskommission in einem Fach der schriftlichen Prüfung (spätestens vier Werktage vor Beginn der mündlichen Prüfung!) alternativ: schriftliche oder fachpraktische Arbeit, die in einem Kolloquium präsentiert und erörtert wird Hinweise zum schriftlichen und mündlichen Prüfungsteil

7 Niedersächsisches Kultusministerium Referat 32 Zentrale Abschlussprüfungen Stand: September 2006 Die zentralen Abschlussprüfungen Prüfungskommission Schulleitung (Vorsitz) Lehrkraft Fachprüfungsausschuss Referentin/ReferentKorreferentin/Korreferent Bewertung der Prüfungsleistung beruft berätentscheidet teilt Bewertung mit setzt Prüfungsnote fest Schülerin / Schüler verantwortlich für Bekanntgabe des Prüfungs- ergebnisses prüft Die Prüfungsgremien

8 Niedersächsisches Kultusministerium Referat 32 Zentrale Abschlussprüfungen Stand: September 2006 Die zentralen Abschlussprüfungen Übermittlung der zentralen Aufgabenstellungen für die schriftlichen Prüfungen Internetgestützte Datenübertragung durch NiLS an die Schulen am Nachmittag zwischen 12 – 18 Uhr vor dem Prüfungstag Die Datenübertragung erfolgt sicher und geheim

9 Niedersächsisches Kultusministerium Referat 32 Zentrale Abschlussprüfungen Stand: September 2006 Die zentralen Abschlussprüfungen Wie werden die Prüfungsaufgaben erarbeitet? Abgabe der Aufgaben durch die Kommissionen auf externen Datenträgern an das MK Speichern im MK auf Einzelrechner und Endredaktion Umwandeln in PDF-Format Komprimieren und Verschlüsseln der Aufgaben speziell für jede Schule und Erstellen einer Tages-DVD Es liegt eine DVD vor, deren Daten das NiLS an einem bestimmten Tag auf dem Server bereitstellt.

10 Niedersächsisches Kultusministerium Referat 32 Zentrale Abschlussprüfungen Stand: September 2006 Die zentralen Abschlussprüfungen Wie kommen die Schulen an die Daten auf dem Server? Das NILS schickt den Schulen per Brief die Server-Adressen und eine PIN Das MK schickt den Schulen den Schlüssel Die Schulleitungen können mit ihrer Benutzerkennung und der PIN auf den geschützten Serverbereich zugreifen

11 Niedersächsisches Kultusministerium Referat 32 Zentrale Abschlussprüfungen Stand: September 2006 Die zentralen Abschlussprüfungen Welches sind die Aufgaben der Schulleitung? Die Schulleitung … meldet sich von einem internetfähigen Rechner aus an ruft die Daten ab und speichert sie direkt auf einem mobilen Datenträger (z.B. USB-Stick oder externe Festplatte) ohne Zwischenspeicherung auf dem Rechner entschlüsselt die Daten auf einem netzunabhängigen Rechner und druckt sie dort aus veranlasst das Kopieren der Aufgaben oder druckt die Aufgaben direkt aus

12 Niedersächsisches Kultusministerium Referat 32 Zentrale Abschlussprüfungen Stand: September 2006 Die zentralen Abschlussprüfungen Server im NiLS Internet-Rechner Internet Netzunabhängiger Rechner Gedruckte Prüfungsaufgabe und abspielbare Audiodatei für die Abschlussprüfung Fremdsprache Externer Speicher

13 Niedersächsisches Kultusministerium Referat 32 Zentrale Abschlussprüfungen Stand: September 2006 Die zentralen Abschlussprüfungen Welches sind die Voraussetzungen in der Schule? Es gibt einen PC mit Internetanschluss und Browser, von dem unbeobachtete Internetnutzung möglich ist. Ein USB-Stick, eine externe Festplatte o.ä. sind nutzbar. Es gibt einen netzunabhängigen PC mit Drucker. Das Programm Acrobat Reader und ein Programm zum Abspielen von Audiodateien sind auf dem PC installiert. Die Schulleitung oder entsprechende Assistenz ist mit der Technik vertraut.

14 Niedersächsisches Kultusministerium Referat 32 Zentrale Abschlussprüfungen Stand: September 2006 Die zentralen Abschlussprüfungen Wie werden die Daten entschlüsselt? 1.Die heruntergeladenen Dateien werden angeklickt, dann wird zur Eingabe des für den Tag gültigen Schlüssels aufgefordert. 2.Nach dessen Eingabe entschlüsselt sich die Datei selbst. 3.Nach weiterer Bestätigung wird die Datei dekomprimiert und die Prüfungsaufgaben liegen vor. 4.Es muss jeweils der Ort angegeben werden, an dem das Ergebnis gespeichert werden soll.

15 Niedersächsisches Kultusministerium Referat 32 Zentrale Abschlussprüfungen Stand: September 2006 Die zentralen Abschlussprüfungen Welche Probleme können auftreten? Server fällt aus Ersatzserver steht zur Verfügung, Schulleitung kennt die Alternativadresse Schulinterner Internetanschluss fällt aus Privaten Anschluss nutzen Dateien in der Nachbarschule abholen Notfall-Telefon der Schulbehörde, ggf. Aufgaben dort in Papierform abholen Download klappt nicht Notfall-Telefon des NiLS

16 Niedersächsisches Kultusministerium Referat 32 Zentrale Abschlussprüfungen Stand: September 2006 Die zentralen Abschlussprüfungen Wie wird für Sicherheit gesorgt? Geschützter Server-Bereich: Zugang nur mit Benutzerkennung und Pin Aufgaben werden erst am Nachmittag vor den Prüfungen ab 12 – 18 Uhr bereitgestellt Alle Aktionen werden protokolliert und sind so nachvollziehbar Alle verschlüsselten Daten werden mit einem sicheren Verfahren übertragen Nur das MK verfügt über die unverschlüsselten Aufgabenblätter Bereitstellen eines Notfall-Servers In der Schulbehörde liegen versiegelte Umschläge mit den Aufgaben in Papierform und einer Audio-CD für die Abschlussprüfungen Fremdsprache des 10. Schuljahrgangs für den äußersten Notfall

17 Niedersächsisches Kultusministerium Referat 32 Zentrale Abschlussprüfungen Stand: September 2006 Die zentralen Abschlussprüfungen Wie und welche Ergebnisse sollen zurückgemeldet werden? Die gewünschten Daten werden durch Erlass zeitgerecht bekannt gegeben. Rückmeldung ist ebenfalls auf elektronischem Wege durch Internetformulare geplant. Die Schulen erhalten eine Rückmeldung, so dass sie ihre Ergebnisse mit den Ergebnissen auf Landesebene vergleichen können.


Herunterladen ppt "Zentrale und landesweite Abschlussprüfungen am Ende des Sekundarbereichs I 2006/2007 2007/2008 Niedersächsisches Kultusministerium Referat 32 Zentrale."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen