Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Rahmenbedingungen für Erzieher/innen Bericht der Arbeitsgruppe (AG) Personalentwicklung des Verbandes katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Rahmenbedingungen für Erzieher/innen Bericht der Arbeitsgruppe (AG) Personalentwicklung des Verbandes katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK)"—  Präsentation transkript:

1 Rahmenbedingungen für Erzieher/innen Bericht der Arbeitsgruppe (AG) Personalentwicklung des Verbandes katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK) – Erzdiözese Freiburg 5. Mai 2009Mitgliederversammlung DiAG A1

2 Entstehung der AG Personalentwicklung Initiative der Delegiertenversammlung des KTK; Beschluss des KTK-Vorstandes eine AG einzusetzen Teilnehmer/innen der AG: –Johanna Burger, Markus Erhard, Sylvia Fürderer, Luzia Limberger-Sieber, Ulrich Schabel und Bernd Pantenburg Auftrag 5. Mai 2009Mitgliederversammlung DiAG A2

3 Auftrag an die Arbeitsgruppe (AG) Sammeln der Entwicklungspotentiale und Problemanzeigen im Hinblick auf die Altersstruktur der Mitarbeiter/innen in den kath. Tageseinrichtungen Beschreibung des Handlungsbedarfs Erarbeitung von Empfehlungen, mit welchen Maßnahmen den Problemanzeigen begegnet werden kann (Handlungsempfehlung) 5. Mai 2009Mitgliederversammlung DiAG A3

4 Inhalte 1.Konkretisierung der aktuellen Entwicklung in den Tageseinrichtungen für Kinder 2.Welche Entwicklungspotentiale und Problemanzeigen gibt es im Hinblick auf das zunehmende Alter der Mitarbeiter/innen? 3.Welche beeinflussbare Größen gibt es in Bezug auf die demographische Entwicklung? 4.Welche Unterstützungen/Hilfeleistungen sind wünschenswert/realisierbar? 5. Mai 2009Mitgliederversammlung DiAG A4

5 1. Aktuelle Entwicklung Verteilung der Altersgruppen in kath. Tageseinrichtungen für Kinder in der Erzdiözese Freiburg Veränderte Anforderungen an die Arbeit in Tageseinrichtungen für Kinder 5. Mai 2009Mitgliederversammlung DiAG A5

6 Veränderte Anforderungen an die Arbeit Vereinbarkeit von Familie und Beruf Unterstützung der Entwicklung der Kinder Individuelle Bildungs- und Erziehungsplanung Beratung von Eltern Schutz des Kinderwohls Gemeinwesenorientierung – Vernetzung Qualitätsmanagement (Quintessenz) Veränderung der Finanzierungskonzepte Komplexere und umfangreichere Kooperation auch innerhalb der Einrichtung 5. Mai 2009Mitgliederversammlung DiAG A6

7 2. Entwicklungspotential & Problemanzeige Berufs- und Lebenserfahrung Mehr Akzeptanz bei den Eltern Mehr Flexibilität (z.B. wegen abgeschlossener Familienphase) Gesundheitliche Einschränkungen Höhere Personalkosten 5. Mai 2009Mitgliederversammlung DiAG A7

8 3. Beeinflussbare Größen a)Personalplanung und Einstellungspraxis b)Personalführung c)Struktur der Einrichtung d)Gesundheitsmanagement 5. Mai 2009Mitgliederversammlung DiAG A8

9 a) Personalplanung und Einstellungspraxis Verschiedene Personalplanungssituationen –Kindergartenjahr/Kalenderjahr –Vorhersehbare und unvorhersehbare Personalveränderungen Einstellungsverfahren Personalabbau 5. Mai 2009Mitgliederversammlung DiAG A9

10 b) Personalführung Klare Kompetenzen –Personaleinstellung –Entscheidungsfindungen –Verteilung der Aufgaben Klare Arbeitsplatzbeschreibung Mitarbeiterressourcen erkennen und fördern Personalgespräche 5. Mai 2009Mitgliederversammlung DiAG A10

11 c) Struktur der Einrichtung Offenes Konzept Flexibilisierung der Gruppen Kleinere Gruppen Z.B. Einsatz von FSJ-Leute Kooperation und Vernetzung mit anderen Stellen Mehr Zeit und Raum für neue Entwicklungen Fortbildung 5. Mai 2009Mitgliederversammlung DiAG A11

12 d) Gesundheitsmanagement Gefährdungsanalyse Gesundheitsfördernde Angebote Suchtprävention Erfassung und Darstellung der krankheitsbedingten Abwesenheit (BEM) Gute Arbeitsorganisation Transparente interne Kommunikation (Psyche) 5. Mai 2009Mitgliederversammlung DiAG A12

13 4. Handlungsempfehlung a)Mehr Aufmerksamkeit für die Personalentwicklung b)Gesundheitsmanagement c)Wirtschaftliche Rahmenbedingungen stärken d)Struktur der Einrichtungen 5. Mai 2009Mitgliederversammlung DiAG A13

14 a) Personalentwicklung Entsprechende Fortbildungen für Träger und Leiter/innen Personalführung als Aufgabe entdecken Aufbau klarer Führungsstrukturen Personalführungs- und –entwicklungsinstrumente anpassen - Zielvereinbarungsgespräche als erster Schritt Stärkere Vernetzung der kath. Tageseinrichtungen Weitere Handlungsfelder: Der Aufbau einer langfristigen Personalplanung, das Anstreben einer Altersmischung, die Strukturierung der Einstellungsverfahren und die Gestaltungsmöglichkeiten bei der Beendigung von Beschäftigungsverhältnissen 5. Mai 2009Mitgliederversammlung DiAG A 14

15 b) Gesundheitsmanagement Maßnahmen zur Stärkung der Gesundheit der Mitarbeiter/innen Erarbeitung eines Leitfadens für die Erzdiözese Freiburg 5. Mai 2009Mitgliederversammlung DiAG A 15

16 c) Wirtschaftliche Rahmenbedingungen stärken Bessere Ausstattung des Arbeitsplatzes Kindergarten Rücklagen für betriebliche Altersteilzeitvereinbarungen und Langzeiterkrankungen Fortbildungsetat 5. Mai 2009Mitgliederversammlung DiAG A16

17 d) Struktur der Einrichtungen Neuer Arbeitsansatz: Orientierungsplan Möglichkeit Mitarbeiter/innen entsprechend der strukturellen Gegebenheiten und der individuellen Qualifikation einzusetzen 5. Mai 2009Mitgliederversammlung DiAG A17

18 Rahmenbedingungen für Erzieher/innen Das Arbeitspapier der AG finden Sie unter: Aus der Delegiertenversammlung in Rastatt 2008: Download: Bericht PE_KTK-AG Freiburg 5. Mai 2009Mitgliederversammlung DiAG A18

19 Rahmenbedingungen für Erzieher/innen Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! 5. Mai 2009Mitgliederversammlung DiAG A19


Herunterladen ppt "Rahmenbedingungen für Erzieher/innen Bericht der Arbeitsgruppe (AG) Personalentwicklung des Verbandes katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen