Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch1 Neue handwerkliche und industrielle Elektroberufe Umsetzungsbeispiele für Lernfeld 3 Heike Preuß BSZ Delitzsch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch1 Neue handwerkliche und industrielle Elektroberufe Umsetzungsbeispiele für Lernfeld 3 Heike Preuß BSZ Delitzsch."—  Präsentation transkript:

1 Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch1 Neue handwerkliche und industrielle Elektroberufe Umsetzungsbeispiele für Lernfeld 3 Heike Preuß BSZ Delitzsch

2 Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch2 Schwerpunkte 1. Ziele und Inhalte des LF 3 2. Rahmenbedingungen für die Umsetzung 3. Übersicht über die Lernsituationen im LF 3 4. LS 3.2. Realisieren und dokumentieren einer Torsteuerung 5. LS 3.3. Treibhaussteuerung mit verschiedenen Steuerungsvarianten realisieren und dokumentieren

3 Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch3 1. Ziele und Inhalte des LF 3 Steuerungen analysieren und anpassen Zielformulierungen: Analyse, Änderung, Inbetriebnahme, Prüfung und Dokumentation von Steuerungen Selbstorganisation der Lern- und Arbeitsaufgaben, Analyse und Reflektion der eigenen Tätigkeit

4 Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch4 1. Ziele und Inhalte des LF 3 Steuerungen analysieren und anpassen Inhalte: EVA-Prinzip, Sensoren, Aktoren Verbindungs- und speicherprogrammierte Signalverarbeitung Logische Grundverknüpfungen, Speicherfunktionen Technische Dokumentationen

5 Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch5 2. Rahmenbedingung für die Umsetzung Lehrer: Auswahl des Lernträgers und Gestaltung der Lernsituation Auswahl Organisatorische und schulische BedingungenBedingungen Lernfortschrittskontrolle Schüler: Geringe technische Vorbildung Fehlende Eigeninitiative und Selbstdisziplin Schwierigkeiten beim verstehenden Lesen von Fachtexten Geringe kommunikative Kompetenz

6 Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch6 2. Rahmenbedingung für die Umsetzung Auswahl des Lernträgers und Gestaltung der Lernsituation Abgleich fachlicher Inhalt und Lernsituation Lernsituation muss fachliche Inhalte enthalten ohne unreal und zu unübersichtlich zu wirken Lernsituation muss im bestimmten Phasen Freiräume zur Vermittlung der Kompetenzen, z.B. Methodenkompetenz (Auswahl Arbeitstechniken) und Personalkompetenz (Bewerten) zulassen

7 Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch7 2. Rahmenbedingungen für die Umsetzung Organisatorische und schulische Bedingungen Raumausstattung entspricht noch nicht der neuen Unterrichtsform (ideal Lerninseln) Schulorganisation (Stundenplan) führt zu starren Zeiten für gerätegestützten Unterricht mit geteilter Klasse, das behindert dem am Prozess orientierten Unterrichtsablauf Klassensituation mit extrem differenzierter Lernbereitschaft, Konzentrationsfähigkeit und vorhandenen Kompetenzen

8 Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch8 3. Übersicht der Lernsituationen im LF 3 LS 3.1.:Analysieren und Dokumentieren (20h)einer Ampelsteuerung Begriff, Aufbau und Arten einer Steuerung Signalarten Logischen Grundverknüpfungen, Darstellungsmöglichkeiten (kontaktbehaftet, kontaktlos) LS 3.2.:LS 3.2.:Planen und Realisieren einer (30h)Torsteuerung LS 3.3.:Treibhaussteuerung mit verschiedenen (30h)Steuerungsvarianten realisieren und dokumentieren

9 Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch9 4. Planen und Realisieren einer Torsteuerung (LS 3.2.) Arbeitsplanung Methode Brainstorming In Einzelarbeit planen die Schüler die Arbeitsschritte Vier Beispiele werden an die Tafel geschrieben Festlegung der Arbeitsschritte durch Lehrer- Schüler-Gespräch Möglichkeit der gegenseitigen Bewertung

10 Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch10 4. Planen und Realisieren einer Torsteuerung (LS 3.2.) Arbeitsschritte zur Realisierung des Auftrages Genaue Beschreibung des Öffnungs- und Schließvorganges Analyse der Drehrichtungsumkehr des Antriebsmotors Analyse der Funktion der Betriebsmittel (Positionsschalter, Motorschutzrelais, Not-Aus-Taster) Entwicklung der Stromlaufpläne für Last- und Steuerstromkreis Auswahl der Betriebsmittel nach technischen Daten Installation und Inbetriebnahme Dokumentation und Übergabe

11 Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch11 4. Planen und Realisieren einer Torsteuerung (LS 3.2.) Genaue Beschreibung des Öffnungs- und Schließvorganges Vervollständigen der Tabelle in Gruppenarbeit (GV) Inhaltlicher Abgleich durch Lehrer VorgangNotwendige Betriebsmittel Kennzeichnung Schaltungstechnische Hinweise Taster startet Rechtslauf des Motors Taster S1, Schutzrelais Hauptschütz Q1, Selbsthaltung für S1 Warnleuchte leuchtetWarnleuchte H1

12 Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch12 4. Planen und Realisieren einer Torsteuerung (LS 3.2.) Analyse der Drehrichtungsumkehr des Antriebsmotors Recherche im Lehrbuch und Tabellenbüchern Ziel: Drehrichtungsumkehr, Drehsinnänderung

13 Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch13 4. Planen und Realisieren einer Torsteuerung (LS 3.2.) Analyse der Funktion der Betriebsmittel Einteilung der Klasse in drei Gruppen Die Schüler informieren sich in Fachliteratur, Datenblättern und Katalogen über Aufbau und Funktionsweise von Motorschutzrelais, Positionsschalter und Not-Aus-Taster Aufbereitung der Inhalte zur Präsentation für andere Gruppen Die Systematisierung erfolgt im Unterrichtsgespräch. Möglichkeiten zur Ausbildung der Teamfähigkeit, Methodenkompetenz

14 Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch14 4. Planen und Realisieren einer Torsteuerung (LS 3.2.) Entwurf der Stromlaufpläne für Last- und Steuerstromkreis Schrittweises Erarbeiten im Unterrichtgespräch mit Hilfe der Tabelle Beschreibung des Öffnungs- und Schließvorganges Inhalte: Selbsthaltung Verriegelung Betriebsmittelkennzeichnung, Kontaktbezeichnung HSÖ-Tabellen Querverbindung zu geteiltem Unterricht möglich, durch Zeichnen der Stromlaufpläne mit entsprechender Software

15 Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch15 4. Planen und Realisieren einer Torsteuerung (LS 3.2.) Auftragsrealisierung Betriebsmittelauswahl Auswahlkriterien werden in Frontalunterricht vorgestellt, z.B. Schaltvermögen des Schützes Auswahl der Betriebsmittel in Gruppenarbeit zu je drei Schülern mit Hilfe eines Großhandelskataloges Zusammenstellung der Betriebsmittelliste

16 Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch16 4. Planen und Realisieren einer Torsteuerung (LS 3.2.) Hinweise zur Installation und Inbetriebnahme Im Frontalunterricht werden Sicherheitsbestimmungen für Steuerstromkreise vorgestellt Hinweise zu Steuertransformatoren Farbkennzeichnung für Steuerleitungen Querverbindung zum geteilten Unterricht durch Schaltungsaufbau Dokumentation und Übergabe

17 Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch17 5. Treibhaussteuerung mit verschiedenen Steuerungsvarianten realisieren und dokumentieren (LS 3.3.) Auftragsanalyse mit Technologieschema Funktionsanalyse Temperatursensor Entwicklung der Schaltung mit NAND- Schaltgliedern über Wahrheitstabelle, Funktionsgleichung, Logikplan und Minimierung über KV-Diagramm Entwicklung der Schützschaltung Vor- und Nachteile kontaktbehaftete Steuerungen Programmeingabe in SPS durch KOP und FUP

18 Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch18 6. Geteilter Unterricht im Lernfeld 3 Inhalte: (20h) Lernsituationsnahe Unterrichtsprojekte zur Vertiefung Erlernen des Umgangs mit lernfeldrelevanter Software, z.B. Zeichenprogramme, Logix Module zur Erstvermittlung Modul: Sensoren In Gruppenarbeit Internetrecherche zum Aufbau, Wirkungsweise verschiedener Sensoren mit anschließender Präsentation und Versuch Modul: Schützschaltungen An kleinerer Aufgabenstellung werden Schützgrundschaltungen erarbeitet, z.B. Folgeschaltung

19 Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch19 An einem ständigen Erfahrungsaustausch bin ich sehr interessiert


Herunterladen ppt "Umsetzung LF 3H. Preuß, BSZ Delitzsch1 Neue handwerkliche und industrielle Elektroberufe Umsetzungsbeispiele für Lernfeld 3 Heike Preuß BSZ Delitzsch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen