Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Implementierung des Kernlehrplans Musik für die Sekundarstufe I im Haus-Curriculum Musik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Implementierung des Kernlehrplans Musik für die Sekundarstufe I im Haus-Curriculum Musik."—  Präsentation transkript:

1

2 Implementierung des Kernlehrplans Musik für die Sekundarstufe I im Haus-Curriculum Musik

3 Mögliche Arbeitsschritte 1.Gemeinsame Kenntnisnahme der pädagogischen Leitlinien des Schulprogramms 2.Erfassung und Beschreibung der schulischen Situation im Fach Musik 3.Analyse der aktuellen Unterrichtsvorhaben jeder Fachlehrerin/ jedes Fachlehrers auf der Grundlage des Kernlehrplans 4.Gemeinsamer Abgleich aller Unterrichtsvorhaben untereinander und mit den Vorgaben des Kernlehrplans 5.Gemeinsame Einarbeitung notwendiger Ergänzungen 6.Gemeinsame Vereinbarung über Verbindlichkeiten – der Inhalte und Kompetenzerwartungen in den Jahrgangsstufen – der Unterrichtsvorhaben – der Fachterminologie – der Freiräume 7.Formulierung des Haus-Curriculums Musik durch eine Arbeitsgruppe 8.Diskussion, Modifikationen und Beschluss durch die Fachkonferenz

4 1. Gemeinsame Kenntnisnahme der pädagogischen Leitlinien des Schulprogramms Vergegenwärtigung des Schulprogramms, insbesondere der pädagogischen Leitlinien Verortung wesentlicher Leitlinien im Fach Musik Formulierung von zentralen Zielperspektiven für das Fach Musik hinsichtlich allgemeinpädagogischer, musikpädagogischer und schulbezogener Leitlinien

5 2. Erfassung und Beschreibung der Ausgangssituation im Fach Musik durch die/den Fachvorsitzenden Unterrichtsverteilung für die Sek. I – unterteilt nach Klassen5/6 und 7-9 Ressourcen – Personale Ressourcen Welche Lehrkräfte stehen mit wie viel Arbeitszeit zur Verfügung? – Räumliche und mediale Ressourcen Wie viele Musikräume mit welcher Ausstattung stehen zur Verfügung? (u.a. Computer, Musikbücher, Noten, Tonträger, Audio-/Video-Anlagen...) – Institutionelle Ressourcen Welche Kooperationen mit anderen Institutionen bestehen? Welche besonderen Einrichtungen sind vorhanden (Bläserklasse u.a.)? – Instrumentale Ressourcen Welche Musikinstrumente sind vorhanden?

6 3. Analyse der aktuellen Unterrichtsvorhaben jeder Fachlehrerin/ jedes Fachlehrers auf der Grundlage des Kernlehrplans Sammlung von erprobten Unterrichtsvorhaben in den jeweiligen Jahrgangsstufen mit relevanten Daten Verortung der Unterrichtsvorhaben in den Inhaltsfeldern des Kernlehrplans Zuordnung der Kompetenzerwartungen des Kernlehrplans zu den Unterrichtsvorhaben

7 Eine Matrix mit Anleitung wird als word-Dokument zur Verfügung gestellt siehe Lehrplan-Navigator Konstruktionshinweise

8

9 4. Gemeinsamer Abgleich aller Unterrichtsvorhaben mit den Vorgaben des Kernlehrplans Sammlung aller Unterrichtsvorhaben in einer Synopse Abgleich mit den obligatorischen Vorgaben des Kernlehrplans der Klassen 5-6 und 7-9 – Inhaltsfelder – inhaltliche Schwerpunkte – Kompetenzbereiche

10 Ein Muster zur Erstellung einer Übersicht steht zur Verfügung siehe Lernplan-Navigator Konstruktionshinweise

11

12 5. Gemeinsame Einarbeitung notwendiger Ergänzungen Prüfung der ausgewählten Unterrichtsvorhaben auf Vollständigkeit hinsichtlich der – inhaltlichen Schwerpunkte der Inhaltsfelder – Kompetenzerwartungen für die Klassen 5-6 und 7-9 ggf. Ergänzung der Unterrichtsvorhaben Sichtung und Zuordnung der Fachterminologie zu den Jahrgangsstufen (Ordnungssysteme der musikalischen Parameter Rhythmik, Melodik, Harmonik, Dynamik und Klangfarbe sowie Formprinzipien und Notationsweisen)

13 6. Gemeinsame Vereinbarungen und Festlegungen über die Verbindlichkeiten der Inhalte und Kompetenzerwartungen in den Unterrichtsvorhaben der Jahrgangsstufen die Fachterminologie in den Jahrgangsstufen (Ordnungssysteme der musikalischen Parameter Rhythmik, Melodik, Harmonik, Dynamik und Klangfarbe sowie Formprinzipien und Notationsweisen) die Freiräume der Unterrichtsgestaltung

14 Beispiel-Matrix hinsichtlich der Verbindlichkeiten der Inhalte und Kompetenzerwartungen in den Unterrichtsvorhaben der Jahrgangsstufen

15 und schließlich 7. Formulierung des Haus-Curriculums Musik durch eine Arbeitsgruppe

16 Eckpunkte des Haus-Curriculums Musik – Leitlinien zur schulspezifischen Umsetzung der Aufgaben und Ziele des Faches (Kap.1 des Kernlehrplans Musik) und des Schulprogramms – Zeitliche Fixierung der Unterrichtsvorhaben in einer Übersichtstabelle – Konkretisierung der Unterrichtsvorhaben gemäß vorgefertigter Matrix und ihrer Teilaspekte (mit inhaltlichen Schwerpunkten, den wesentlichen Kompetenzen und der mit ihnen verbundenen Fachterminologie) – Fixierung fachdidaktischer und fachmethodischer Grundsätze mit einer Katalogisierung der musiktheoretischen Fachbegriffe in den Parametern und Formprinzipien – Absprachen zur Leistungsbewertung; nach Möglichkeit mit Bewertungsbögen zu den Unterrichtsvorhaben – Absprachen zu Lehr- und Lernmitteln – Verknüpfungs-Möglichkeiten des Faches Musik mit anderen Fächern; z.B. in Form einer Jahrgangs-Partitur – Absprachen zur Evaluation der Ziele des Musikunterrichts

17 Für die endgültige Formulierung des Haus-Curriculums gibt es Hilfen im Lehrplan-Navigator Musik, u.a.: – Word-Dokument als Vorlage – Regie-Anweisungen – interaktiv verknüpft mit einem Beispiel-Curriculum – Links zu ergänzenden Alternativen zum Beispiel- Curriculum – Ergänzende Materialien in Konstruktionshinweise – Matrices, Tabellen, Arbeitshilfen – Beispiele, Veranschaulichungen.


Herunterladen ppt "Implementierung des Kernlehrplans Musik für die Sekundarstufe I im Haus-Curriculum Musik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen