Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Heidelberg, November 2009 Stadtteilrahmenplan Altstadt - Entwicklungskonzept und Maßnahmenvorschläge Erste Sitzung des Runden Tisches Pro Altstadt am 10.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Heidelberg, November 2009 Stadtteilrahmenplan Altstadt - Entwicklungskonzept und Maßnahmenvorschläge Erste Sitzung des Runden Tisches Pro Altstadt am 10."—  Präsentation transkript:

1 Heidelberg, November 2009 Stadtteilrahmenplan Altstadt - Entwicklungskonzept und Maßnahmenvorschläge Erste Sitzung des Runden Tisches Pro Altstadt am 10. November 2009 im Großen Rathaussaal Joachim Hahn Amt für Stadtentwicklung und Statistik

2 2 Heidelberg, November 2009 Stadtteilrahmenplan Altstadt Zielsetzungen Geordnete soziale, ökonomische, städte- bauliche und ökologische Entwicklung der Altstadt fördern. Rahmen für das zukünftige Handeln der öffentlichem und privaten Akteure festlegen. Aussagen zu den Bereichen Bevölke- rung, Wohnen, Arbeiten, Soziales, kulturelle und freizeitbezogene Einrichtungen, Verkehr, Umwelt, Nutzungsstruktur, Stadtgestalt, Ver- und Entsorgung. Mittel- bis langfristiger Planungszeitraum

3 3 Heidelberg, November 2009 Altstadt - Mythos Heidelberg Das historische und urbane Zentrum Die Altstadt ist das wirtschaftliche, kulturelle und kommunikative Zentrum Heidelbergs Attraktiver Stadtteil mit urbanem Wohnen und vielen Nischen für unterschiedliche Milieus Kompakter Stadtteil der kurzen Wege durch hohe Nutzungsmischung Standort wichtiger zentraler Funktionen für die Gesamtstadt und die Region (Universität, Einzel- handel, Gastronomie, Hotellerie, Kultureinrichtungen, Stadtverwaltung etc.) Mit Schloss und Neckar Kern einer Ideallandschaft und Synonym für die Romantik in Deutschland Weitgehend unzerstörte städtebauliche Struktur mit unverwechselbarem historischen Ambiente A l t s t a d t - Teil 2 S T A D T T E I L R A H M E N P L A N

4 4 Heidelberg, November 2009 Entwicklungsziele für die Altstadt Einzigartigkeit und Vielfalt Urbane Nutzungsvielfalt erhalten, gegenseitige Beeinträchtigungen abbauen. Historisches Erbe der Altstadt bewahren. Altstadt als lebendiges und ökonomisch tragfähiges Zentrum sichern, Konkurrenz- fähigkeit und Attraktivität erhöhen. Vision Stadt an den Fluss verwirklichen. Gestalt- und Aufenthaltsqualität des öffentlichen Raums erhöhen. Vorranggebiete für Einkaufen, Wissenschaft, Wohnen, Freizeit und Naherholung beachten. A l t s t a d t - Teil 2 S T A D T T E I L R A H M E N P L A N

5 5 Heidelberg, November 2009 Entwicklungsziele für die Altstadt Sensible Balance der Interessen Bewahrung des Charakters eines lebendigen, kreativen und toleranten Stadtteils, in dem viele unterschiedliche Milieus und Ethnien zusammenleben. Erhalt und Förderung des regen und vielfältigen sozialen, kulturellen und gesellschaftlichen Lebens. Wohnnutzung in der Kernaltstadt stärken. Entwicklung zu einem familienfreundlichen Stadtteil. Umorientierung zu einem sozial- und umwelt- freundlichen Tourismus fortsetzen. Reduzierung des Gaststättenbesucherlärms, Dialog als Daueraufgabe.

6 Bebauungsplan Nr Östliche Altstadt 6 Heidelberg, November 2009

7 Kontakt Stadt Heidelberg Amt für Stadtentwicklung und Statistik Postfach Heidelberg Tel: / Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Heidelberg, November 2009 Stadtteilrahmenplan Altstadt - Entwicklungskonzept und Maßnahmenvorschläge Erste Sitzung des Runden Tisches Pro Altstadt am 10."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen