Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bausteine einer klimafreundlichen Mobilität Berthold Frieß Landesgeschäftsführer des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Baden-Württemberg.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bausteine einer klimafreundlichen Mobilität Berthold Frieß Landesgeschäftsführer des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Baden-Württemberg."—  Präsentation transkript:

1 Bausteine einer klimafreundlichen Mobilität Berthold Frieß Landesgeschäftsführer des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Baden-Württemberg Klimaschutzkongress 2010 des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr Baden-Württemberg und der Stadt Böblingen,

2

3 Klimafreundlicher Verkehr in Kommunen - 5 Bausteine - Innovative Konzepte zur Förderung des Umweltverbundes (ÖPNV, Radverkehr, Fußgänger) Siedlungsplanung für eine Stadt der kurzen Wege Bewusstseinswandel für eine intelligente Mobilität Förderung besonders klimafreundlicher Fahrzeuge Straßenverkehr entschleunigen

4 Förderung des Umweltverbunds

5 Renaissance des ÖPNV auf Schiene und Straße Dichte, effiziente Taktverkehre Attraktive Stadt-Umland- Verbindungen Komfortable Fahrzeuge Gut verknüpfte Haltestellen Günstige Tarife Ortsbussysteme

6 Klimafreundlich mobil in der Stadt

7 Klimafreundlich mobil auf dem Land

8 Radverkehr als System

9 Förderung des Fußgängerverkehrs Fußgängerzonen und verkehrsberuhigte Bereiche Autofreie Innenstädte Attraktive, barrierefreie Fußgängerverbindungen in der Stadt

10 Autofreie Quartiere Beispiel: Freiburg-Vauban

11 Siedlungsplanung für eine Stadt der kurzen Wege

12 Stadtentwicklung im Bestand Stadt der kurzen Wege / motorisierten Verkehr vermeiden durch Nutzungsmischung: Stärkung der urbanen, kompakten Stadt Stadtteilzentren stärken, Wege verkürzen / verbessern Nahversorgung: Konsumgüter, Dienstleistungen, soziale Infrastruktur, Bildung und Kultur Wohnen und Arbeiten

13 Stadt der kurzen Wege Die kompakte europäische Stadt vermeidet Verkehr:

14 Bewusstseinswandel für eine intelligente Mobilität

15 Bewusstseinswandel durch intelligente Mobilitätsangebote Weiterentwicklung der Verkehrs- mittelanbieter zu innovativen Mobilitätsdienstleistern – Integration car-sharing und ÖPNV, Lieferdienste etc. Verhaltensänderung durch Schulung und Information – Mobilitätsberatung, betriebliches Mobilitätsmanagement Intelligente Pkw-Nutzung fördern - Auto teilen (car-sharing) - Fahrgemeinschaften bilden (car-pooling)

16 Förderung besonders klimafreundlicher Fahrzeuge

17 Nachhaltiges Beschaffungswesen Städtischen Fuhrpark auf besonders klimafreundliche Fahrzeuge umstellen ÖPNV: - Kommunale Verkehrsbetriebe beschaffen nur noch besonders energiesparende und schadstoffarme Busse - Bei Ausschreibungen von Verkehrsleistungen werden hohe Umweltstandards vorgegeben Privathaushalte: - Beratung bei Autokauf, z.B. VCD Auto-Umweltliste jährlich neu

18 Straßenverkehr entschleunigen

19 Stadtverträglicher Straßenverkehr Flächenhafte Verkehrsberuhigung - Tempo 30-Zonen - verkehrsberuhigte Bereiche - Spielstraßen Rückbau von innerstädtischen Hauptverkehrsstraßen; mehr Platz für Fußgänger, Radfahrer, zum Bummeln und Flanieren Tempobegrenzung auf innerstädtischen Hauptverkehrs- und Durchgangsstraßen Flächendeckende Parkraumbewirtschaftung

20

21 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Bausteine einer klimafreundlichen Mobilität Berthold Frieß Landesgeschäftsführer des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Baden-Württemberg."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen