Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Familienbild und Frauenrolle Norm, Normwandel Familienpolitik Paradoxie der Moderne Aufstieg des Ernährerehemannes Aufstieg des Ernährermodells Der Beitrag.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Familienbild und Frauenrolle Norm, Normwandel Familienpolitik Paradoxie der Moderne Aufstieg des Ernährerehemannes Aufstieg des Ernährermodells Der Beitrag."—  Präsentation transkript:

1 Familienbild und Frauenrolle Norm, Normwandel Familienpolitik Paradoxie der Moderne Aufstieg des Ernährerehemannes Aufstieg des Ernährermodells Der Beitrag der Sozialpolitik Erhöhung der Frauenbeschäftigung Vom Ernährer zum nützlichem Kind

2 Familienbild und Frauenrolle Bis ins 20. Jahrhundert Familienförderung = Eheförderung Seit den 1990er Jahren Abkehr von der Eheförderung

3 Normen Die Soziologie nennt Erwartungen, die das zwischenmenschliche Handeln in einer Gesellschaft leiten Normen.

4 Normen Normen regeln: WER WAS WANN Für WEN

5 Normwandel, Normänderung Gesellschaftliche Gruppen können zu der Überzeugung gelangen, dass bestimmte Normen die Lösung relevanter Probleme behindern

6 Familienpolitik implizierte Familienpolitik Familienpolitik als Beschäftigungspolitik

7 Die Paradoxie der Moderne Zwischen der modernen industriellen Gesellschaft und den sozialpolitischen Maßnahmen Versuch die Geschlechterverhältnisse nachholend zu modernisieren

8 Der Aufstieg der Ernährerehemannes 17./18. Jahrhundert Geburt des Individuums Ehe als Vertrag Mann als Haushaltsvorsteher nur Möglich durch staatliche Hilfe

9 Der langsame Aufstieg des Ernährermodells Unterstützung zur Existenzsicherung von Frauen, Kindern und Jugendlichen

10 Der Beitrag der Sozialpolitik Förderung des männlichen Ernährermodells Ermöglichung des Ausstiegs der Frauen aus dem Arbeitsmarkt Soziale Leistung war nur Zuschuss zum Unterhalt

11 Der Beitrag der Sozialpolitik Ab Mitte 20. Jahrhundert: Männer tragen alleinige Last der Existenzsicherung Verstärkung der geschlechterhierarchischen Komponente Wende nach dem zweiten Weltkrieg

12 Sozialpolitische Reform Blütezeit des Ernährermodells erst in der entwickelten Industriegesellschaft Grund: Steigende Löhne der männlichen Normalarbeiter

13 Sozialpolitische Reform Wandel ab 1980er Jahren Europäisierung und Globalisierung Überbeanspruchung der sozialen Leistungen im Wohlfahrtsstaat Hausfrauen behindern Jobvermehrung im Dienstleistungssektor

14 Sozialpolitische Reform Statt Eheförderung: Förderung von Erziehungs- und Pflegzeiten 1986: Modernisierung der Rentenversicherung 2000: Hinterbliebenenrente 2000: neues Erziehungsgesetz

15 Erhöhung der Frauenbeschäftigung Gefährdung der Alleinverdienerhaushalte Zwei-Verdiener-Modell

16 Erhöhung der Frauenbeschäftigung Gosta Esping-Anderson: Überholte Wohlfahrtsstaatlichkeit im Familialismus Folgen: Erhöhte Kosten des Kinderhabens Niedrigere Geburtenraten Probleme mit dem Generationenvertrag Befreiung der Betreuungspflichten von Familie

17 Erhöhung der Frauenbeschäftigung OECD seit 1980er Jahren Frühkindliche Bildung Betreuung von Kindern und alten Menschen Familienfreundliche Sozialpolitik Fazit: Familienfreundlichkeit Kinderfreundlichkeit

18 Vom Ernährer zum nützlichen Kind Bemühung um Arbeit bei erwerbsfähigen Erwachsenen Nur partieller Ausstieg möglich Kinder stehen für Sozialpolitik weg von der Privilegierung der Rentner hin zu einer Sozialpolitik für die Jungen, die Kinder

19 Vom Ernährer zum nützlichen Kind Tony Blair: Kinder machen nur zwanzig Prozent der Gesellschaft, aber hundert Prozent der Zukunft aus. In sie zu investieren, heißt entsprechend, in die Zukunft zu investieren.


Herunterladen ppt "Familienbild und Frauenrolle Norm, Normwandel Familienpolitik Paradoxie der Moderne Aufstieg des Ernährerehemannes Aufstieg des Ernährermodells Der Beitrag."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen