Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 1 M:M&V/Vertrieb FFM+STTGT/1Robitzsch/Präsentationen,Artikel,Vorschläge.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 1 M:M&V/Vertrieb FFM+STTGT/1Robitzsch/Präsentationen,Artikel,Vorschläge."—  Präsentation transkript:

1 DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 1 M:M&V/Vertrieb FFM+STTGT/1Robitzsch/Präsentationen,Artikel,Vorschläge S o c i a l C a r e Ein Begutachtungssystem für soziale Einrichtungen Monika Robitzsch, DQS Frankfurt

2 DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 2 M:M&V/Vertrieb FFM+STTGT/1Robitzsch/Präsentationen,Artikel,Vorschläge QUALITÄTSZIELE VERANTWORTUNG DER LEITUNG LEISTUNGS- PROZESS VERPFLICHTUNG DES MANAGEMENTS QUALITÄTSZIELE QM-SystemSchulung Interne Audits Verbesserungsprozess Bausteine eines Managementsystems

3 DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 3 M:M&V/Vertrieb FFM+STTGT/1Robitzsch/Präsentationen,Artikel,Vorschläge Kennzeichen eines QMS: Der Demingkreis

4 DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 4 M:M&V/Vertrieb FFM+STTGT/1Robitzsch/Präsentationen,Artikel,Vorschläge Die QM-Strategie der Freien Wohlfahrtspflege Die Darlegungsformen und Prüfverfahren, die innerhalb der Freien Wohlfahrtspflege angewendet werden, müssen auf europäischen Normen basieren. Es haben sich vor diesem Hintergrund die DIN EN ISO 9001:2000 und das EFQM-Modell etabliert. Papier: Grundanliegen der Wohlfahrtsverbände zur Erreichung ihrer spezifischen Dienstleistungsqualität März 2003

5 DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 5 M:M&V/Vertrieb FFM+STTGT/1Robitzsch/Präsentationen,Artikel,Vorschläge SocialCare

6 DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 6 M:M&V/Vertrieb FFM+STTGT/1Robitzsch/Präsentationen,Artikel,Vorschläge DIN ISO Kombinationen mit einer Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2000 EFQM Siegel Kriterien MDK Ford.HACCP UM, AM u.a.

7 DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 7 M:M&V/Vertrieb FFM+STTGT/1Robitzsch/Präsentationen,Artikel,Vorschläge Kooperationen & Partnerschaften der DQS im Sozialwesen SQ-Cert GmbH PARITÄTISCHES Qualitäts-Siegel * / ** / *** QgP-Siegel, etc. AWO-Q.-Anfor- derungen u. -Kriterien Pro Cum Cert (KTQ, DIN EN ISO 9001, Diakonie-Siegel Pflege) DIN EN ISO 9001:2000 KTQ PQsG (Testat) EFQM (Akkreditiert IBEC) DQS

8 DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 8 M:M&V/Vertrieb FFM+STTGT/1Robitzsch/Präsentationen,Artikel,Vorschläge System- Analyse vor Ort Vor- Begutachtung vor Ort (optional) System- Begutachtung vor Ort System- Bewertung Bericht an Kunden Erteilung und Nutzung eines DQS- Zertifikates Info an Kunden Info an Kunden Info an Kunden DQS-BEGUTACHTUNGSVERFAHREN -Erstzertifizierung-

9 DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 9 M:M&V/Vertrieb FFM+STTGT/1Robitzsch/Präsentationen,Artikel,Vorschläge BEGUTACHTUNGSVERFAHREN /2 1. System- begutach- tung im Unter- nehmen Wieder- holungs- begut- achtung im Unter- nehmen Bericht an Kunden Bericht an Kunden Bericht an Kunden Zertifi- zierung System bewertung Begutachtung zur Förderung Zertifikat 2. System- begutach- tung im Unter- nehmen

10 DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 10 M:M&V/Vertrieb FFM+STTGT/1Robitzsch/Präsentationen,Artikel,Vorschläge Wesentliche Inhalte einer Begutachtung Prüfung der Dokumente / Handbuch auf inhaltliche Forderungen externer (Normen, Gesetze u.a.) oder interner (Leitbild, Q-Kriterien u.a.) Art Feststellen der Nachvollziehbarkeit von Kernprozessketten anhand Dokumenten und Aufzeichnungen und in der praktischen Umsetzung Feststellen von Erfüllungsgrad, Abweichungen und Verbesserungspotentiale und Erstellen eines Berichtes und Maßnahmeplans

11 DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 11 M:M&V/Vertrieb FFM+STTGT/1Robitzsch/Präsentationen,Artikel,Vorschläge DQS blau.ppt Wesentliche gesetzliche Forderungen, die mittels SocialCare überprüft werden können Heimgesetz Gemeinsame Grundsätze und Maßstäbe zum § 80 SGB XI PQsG Forderungen und Kriterien der MDK-Prüfkataloge mittels externer prozessorientierter Pflegevisite Gesetze und Verordnungen zu Medizinprodukten Forderungen des SGB V, SGB XI, BSHG Gesetze und Verordnungen zu Arbeits-, Gesundheits-, Brand-, Infektionsschutz und Hygiene

12 DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 12 M:M&V/Vertrieb FFM+STTGT/1Robitzsch/Präsentationen,Artikel,Vorschläge DQS blau.ppt Mögliche Nachweise der gesetzlichen Forderungen Bestätigung der Umsetzung des MDK-Fragenkatalogs Bestätigung eines Testats nach PQsG (nach Geltung) Qualitätssiegel (zugelassen) (z.B. Diakonie-, Paritäts-, QgP-,AWO-Siegel) Zertifikat nach DIN ISO 9001:2000 Assessments nach EFQM, Award HACCP-Zertifikat Zertifikate nach Normen des Arbeitsschutz-, Umweltschutz- und Risikomanagements

13 DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 13 M:M&V/Vertrieb FFM+STTGT/1Robitzsch/Präsentationen,Artikel,Vorschläge Auditorenkompetenz Fachkompetenz 1: -Ausbildung und/oder langjährige Erfahrung im sozialen Bereich -Qualifikation als Auditor (geprüfter Status) -Auditorerfahrung mindestens 12 Audits Soziale Kompetenz: Fachkompetenz 2: (z.B. Pflege) -Pflegekraft, PDL, Pflegewirt, MDK-Gutachter -langjährige Tätigkeit im Pflegebereich -durch ständiges Auditorenmonitoring nachweisbar -Auditoren sind in Einrichtungen u.a. tätig

14 DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 14 M:M&V/Vertrieb FFM+STTGT/1Robitzsch/Präsentationen,Artikel,Vorschläge Zertifizierungskosten DIN ISO 9001, beispielhaft Einrichtung von 11 bis 25 MA: 3.272,50 im 1. Jahr, im 2. und 3. Jahr je 1.332,50 Einrichtung von 46 bis 65 MA: 4.960,00 im 1. Jahr, im 2. und 3. Jahr je 1.895,00 Reduzierungsmöglichkeiten vorhanden durch Schichtberechnung, Gruppen- oder Matrixzertifizierungen oder Großprojekte

15 DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 15 M:M&V/Vertrieb FFM+STTGT/1Robitzsch/Präsentationen,Artikel,Vorschläge Leistungen, die der Preis beinhaltet Kostenfreies Info-Gespräch vor Ort Begutachtung der Dokumente und Betriebsbegehung vor Ort Zertifizierungsaudit vor Ort mit Abschlussgespräch und Maßnahmeplanung Ausfertigung des Berichtes für die Einrichtung Kosten für das Zertifikat und die Aufrechterhaltung Bei Wunsch kostenfreie Zertifikatsübergabe

16 DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 16 M:M&V/Vertrieb FFM+STTGT/1Robitzsch/Präsentationen,Artikel,Vorschläge Zusatzangebote für Kunden Integration weiterer Forderungen/Normen Regionale Kundentage und Kundenforen Branchenspezifische ERFA-Clubs regelmäßig erscheinende Kundenzeitschrift DQS im Dialog Aktuelle Informationen über Entwicklungen im Internet und in Kundeninformationen, Mailings u.a.

17 DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 17 M:M&V/Vertrieb FFM+STTGT/1Robitzsch/Präsentationen,Artikel,Vorschläge Nutzen einer Begutachtung Neue Impulse durch externe Sicht Aufzeigen von Verbesserungs- und Kosteneinsparpotentialen Absicherung bzgl. der Einhaltung relevanter Gesetze und Forderungen Absicherung und Bewertung der Zielerreichung Wirksamkeit des Qualitätsmanagements Motivationsschub Begleitung der Entwicklung des QMS und damit der Qualitätsentwicklung der Einrichtung DQS grau.ppt 04.02


Herunterladen ppt "DQS GmbH Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 1 M:M&V/Vertrieb FFM+STTGT/1Robitzsch/Präsentationen,Artikel,Vorschläge."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen