Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Barrierefreiheit ( Accessibility ). Hannes Gesmann, Mai 20062 Inhaltsverzeichnis Was ist Barrierefreiheit? Wofür brauche ich das? Welche Barrieren gibt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Barrierefreiheit ( Accessibility ). Hannes Gesmann, Mai 20062 Inhaltsverzeichnis Was ist Barrierefreiheit? Wofür brauche ich das? Welche Barrieren gibt."—  Präsentation transkript:

1 Barrierefreiheit ( Accessibility )

2 Hannes Gesmann, Mai 20062 Inhaltsverzeichnis Was ist Barrierefreiheit? Wofür brauche ich das? Welche Barrieren gibt es? Wie macht man barrierefrei?

3 Hannes Gesmann, Mai 20063 Was ist Barrierefreiheit? Barrierefreies Internet bezeichnet Internet-Angebote, die von allen unabhängig von ihren körperlichen und/oder technischen Möglichkeiten uneingeschränkt genutzt werden können. Dies schließt sowohl Menschen mit und ohne Behinderungen, als auch Benutzer mit technischen (z. B. Textbrowser) oder altersbedingten Einschränkungen (z. B. Sehschwächen) sowie automatische Suchprogramme ein. Da dies aufgrund der unzähligen weichen, individuell geprägten Barrieren nicht vollständig erreicht werden kann, spricht man auch von barrierearm oder zugänglich. Fachbegriff: Accessibility. (Quelle: http://de.wikipedia.org)http://de.wikipedia.org Kurz: Eine barrierefreie Website ist für alle (Mensch & Maschine) gleichermaßen einfach zu durchstöbern.

4 Hannes Gesmann, Mai 20064 Wofür brauche ich Barrierefreiheit? Steigende Anzahl an behinderten und alten Menschen Öffentliche Einrichtungen sind bereits dazu verpflichtet ihre Websites barrierefrei zu gestalten

5 Hannes Gesmann, Mai 20065 Welche Barrieren gibt es? Verschiedene Behinderungen erfordern verschiedene Maßnahmen: Blindheit Sehbehinderung Taubheit Körperliche Behinderung

6 Hannes Gesmann, Mai 20066 Körperliche Behinderung Oft keine Maus daher unbedingt Short-keys Bewegungen vermeiden

7 Hannes Gesmann, Mai 20067 Taubheit Akustische Informationen müssen auch anders erreichbar sein Fürs Web (noch) eher unwichtig, da bisher die meisten Informationen visuell transportiert werden

8 Hannes Gesmann, Mai 20068 Sehbehinderung Alte Menschen sehen in der Regel nicht mehr so gut, sie brauchen Vergrößerungen (Firefox / Opera) Starke Kontraste zwischen Hintergrund und Text (Opera) Vorsicht bei der Farbwahl: Es gibt rot-grün und blau-gelb Sehschwächen

9 Hannes Gesmann, Mai 20069

10 10 Blindheit Wie sieht überhaupt ein Blinder? Textbrowser (Basistechnologie) Braille-Zeile oder Screenreader

11 Hannes Gesmann, Mai 200611 Der Textbrowser HTML (ggf. X-HTML) Kein CSS Kein JavaScript Keine Bilder Kein Flash Kein...

12 Hannes Gesmann, Mai 200612 Braille Displays (Bilder) Braille displayDeutsches Braille Alphabet

13 Hannes Gesmann, Mai 200613 Screenreader Sonderzeichen werden vorgelesen Spracheinstellungen der Seite werden verwendet Ein kleines Beispiel?

14 Hannes Gesmann, Mai 200614 Blindheit Worauf muss ich deshalb achten? Sinnvolle Struktur der Seite Wichtige Objekte wie Menü oder Login/Logout früh im Quelltext platzieren Sinnvolle Alternativ-Texte für Bilder Zusammengehörigkeit nicht (nur) durch Positionierung mit CSS sondern auch durch Nähe im Quelltext verdeutlichen

15 Hannes Gesmann, Mai 200615 Wie macht man barrierefrei? Typische Fehler: Eine zweite Version anbieten, die dann ohne Layout auskommt (Bsp.: www.stadt-westerland.de)www.stadt-westerland.de Eine bestimmte Software / Version voraus setzen (z.B. Flash, Java, JavaScript)

16 Hannes Gesmann, Mai 200616 Wie macht man barrierefrei? Einhaltung der Usability-Standards Strikte Trennung von Inhalt und Darstellung Richtige Verwendung von (X-)HTML und CSS (keine -Suppe, keine Layout-Tabellen) Richtlinien zur Orientierung: BItV ( Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung ) WCAG1 ( Web Content Accessibility Guidelines 1.0 )

17 Hannes Gesmann, Mai 200617 Wie macht man barrierefrei? Tools können nicht absolut überprüfen was z.B. ein Bild beinhaltet Gutes Tool zur Überprüfung der Struktur: http://wave.webaim.org/ http://wave.webaim.org/ Beispiel: siemens.htm siemens2.thm siemens.htm siemens2.thm

18 Hannes Gesmann, Mai 200618 Zusammenfassung Verschiedene Zugänge zu den zentralen Informationen...... unter Einhaltung der Standards (Usability, BItV, WCAG1) Barrierefreiheit schadet nicht!


Herunterladen ppt "Barrierefreiheit ( Accessibility ). Hannes Gesmann, Mai 20062 Inhaltsverzeichnis Was ist Barrierefreiheit? Wofür brauche ich das? Welche Barrieren gibt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen