Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Studium im Ausland Gruppenberatung für B. Sc

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Studium im Ausland Gruppenberatung für B. Sc"—  Präsentation transkript:

1 Studium im Ausland Gruppenberatung für B. Sc
Studium im Ausland Gruppenberatung für B.Sc.-Studierende der Fakultät W Martine Renz, Akademisches Auslandsamt Susanne Schlindwein-Backes, Büro für Internationalisierung der Fakultät W

2 Akademisches Auslandsamt
Ansprechpartnerinnen für Studium im Ausland Austauschprogramme mit Übersee: Franziska Schenk ERASMUS-Programm: Martine Renz https://www.uni-hohenheim.de/aaa_ausland.html

3 Büro für Internationalisierung der Fakultät W
Büro für Internationalisierung an der Fakultät seit Sommer 2009 Derzeitige Hauptaufgaben: Koordination der Partnerschaften im Rahmen des Erasmus Programms Umsetzung der Abkommen zur Einrichtung von Doppelabschlussprogrammen im Rahmen des HERMES Netzwerks Ansprechpartner: Susanne Schlindwein-Backes (Erasmus) Lars Banzhaf (HERMES) Kontaktdaten: https://wiso.uni-hohenheim.de/internationales.html

4 Warum Ausland? Sie verbessern Ihre Fremdsprachenkenntnisse,
Sie erwerben interkulturelle Kompetenz, Sie zeigen Flexibilität und Mobilität Sie gewinnen weltweit neue Freunde, Sie lernen andere Hochschulsysteme und Unterrichtsmethoden kennen, Sie können auch wissenschaftlich über den Tellerrand schauen und Sie erhöhen Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Nicht nur die Konzerne legen großen Wert darauf, sondern auch kleinere Unternehmen. (Frank Becker, Bildungsexperte bei Siemens) Interkulturelle Kompetenz = Einsicht, dass sich eigene Sozialisation von der anderer unterscheidet, Selbstreflektion (Normen und Werte) durch Konfrontation mit fremder Kultur  Fähigkeit zum Persepktivenwechsel, Interkulturelle Sensibilität, Bewusstwerden der eigenen Identität

5 Ins Ausland während des Studiums
Auslandssemester oder Auslandsjahr an einer Partneruniversität / an einer anderen ausländischen Hochschule Praktikum im Ausland Summer Schools / Sprachkurse an einer ausländischen Hochschule Abschlussarbeit / Forschungsprojekt an einer ausländischen Hochschule Doppelabschluss: 1 Jahr Hohenheim und 1 Jahr an einer Partneruniversität komplettes Masterstudium im Ausland Mit der Internationalisierung von Wissenschaft und Wirtschaft sind internationale Erfahrungen heute auf dem Arbeitsmarkt gefragter denn je. (Siegbert Wuttig, Leiter des EU-Referats beim DAAD)  Ziel und Dauer sind subjektiv, beeinflussen Ihr Studienvorhaben im Ausland Hier auf die unterschiedliche Dauer der Auslandsaufenthalte eingehen! In vielen Programmen s.o. sind Mindest- und Höchstdauer vorgegeben. Ob ein oder zwei Semester hängt ab von: Kosten Zur Verfügung stehende Zeit Studienplan Der Akklimatisierungseffekt im Ausland setzt meist erst nach einigen Monaten ein! Zu den einzelnen Punkten: Auslandsstudium: entweder Austauschprogramm oder selbstorganisiert (free mover) Master im Ausland erfordert gute Planung  passender Studiengang, Fristen und Zulassungsvoraussetzungen (Tests, Berufserfahrung, Mindestnote), Studiengebühren

6 Wann ins Ausland? im Bachelor  immer erst nach der Orientierungsprüfung und nach dem Grundstudium im Master  besser erst im 2. Masterjahr, z.B Doppelabschluss oder Masterarbeit im Ausland zwischen Bachelor und Master  „Lückenfüller“ zwischen Bachelorabschluss und Masterstudium im Bachelor und im Master  verschiedene Möglichkeiten nutzen, z.B Studienaufenthalt und Praktikum Master im Ausland  ein internationaler Abschluss Ziel des Bologna-Prozesses  Förderung der Mobilität, Transparenz und Vergleichbarkeit der Abschlüsse Konkrete Planung ein Jahr vorher!!! Zu den einzelnen Möglichkeiten: Im Master: für Auslandsstudium im ersten Masterjahr  Bewerbung bereits im Bachelor, nur möglich, wenn Bachelor und Master an derselben Uni Hier auf Möglichkeit hinweisen, dass man nach Studienabschluss für ein Auslandsstudium im Bachelor eingeschrieben bleiben kann (Lückenfüller zwischen Bachelor und Master)!

7 Zeitplanung unterschiedliche Vorlesungszeiten beachten
Ein Auslandssemester auf der Nordhalbkugel lässt sich eher im Wintersemester realisieren (Aug – Dez, Jan - Mai). Ein Auslandssemester auf der Südhalbkugel passt eher ins Sommersemester (Jan/Feb – Juni, Juli – Dez). Prüfungszeiträume in Hohenheim einplanen Prüfungstermine lassen sich nicht individuell ändern! Urlaubssemester beantragen Vorschlag: zwei Urlaubssemester einplanen und Auslandsstudium mit Praktikum verbinden! Prüfungstermine: Fristen für Prüfungen in den Prüfungsordnungen (z.B. Orientierungsprüfung, Abschluss Grundstudium etc.) Ein Rücktritt ohne Grund von einer Prüfung meist einmal möglich. Ein Rücktritt ohne Grund ist nicht möglich von Wiederholungsprüfungen und von Prüfungen, von denen Sie bereits zurückgetreten sind (dann Rücktritt mit triftigem Grund  rechtzeitig mit Prüfungsamt sprechen!). Nach dem Rücktritt werden Sie verbindlich für den nächsten Prüfungstermin angemeldet  Achtung: evtl. ist erst der übernächste Prüfungstermin wieder möglich! Urlaubssemester beantragen: mind. die Hälfte der Hohenheimer Vorlesungsperiode im Ausland, Befreiung von Studiengebühren, Anträge im SIZ, Prüfungen können trotzdem abgelegt werden Wichtig: Auslandstudium ist immer gebührenfrei (auch ohne Urlaubssemester)

8 Wie ins Ausland? Austauschprogramme
z.B. ERASMUS, Partneruniversitäten, Landesprogramme Informationen und Erfahrung Erlass von Studiengebühren Auswahl begrenzt Als free mover ins Ausland  Selbstorganisiert  Studiengebühren im Ausland  Auswahl theoretisch unbegrenzt Sie können Ihren Auslandsaufenthalt auf zwei unterschiedliche Arten realisieren: Sie nehmen an einem der Austauschprogramme des Landes Baden-Württemberg oder der Universität Hohenheim teil. ERASMUS-Programm der EU: Studienmöglichkeiten an über 70 europäischen Hochschulen Partnerschaften der Universität Hohenheim: Austauschprogramme in 14 Universitäten in Übersee Landesprogramme Baden-Württemberg: Studienmöglichkeiten in den USA und Kanada ELLS: Studienmöglichkeiten an den 7 ELLS-Universitäten in Europa 2. Als "Free Mover" organisieren Sie Ihren Studienaufenthalt im Ausland selbständig, d.h. außerhalb der Austausch- und Landesprogrammen der Universität Hohenheim. Der Vorteil liegt auf der Hand: Sie können sich die Hochschule Ihrer Wahl selbst aussuchen und sind nicht auf die Partneruniversitäten der Universität Hohenheim beschränkt. Die Herausforderung: Sie planen und organisieren Ihr Studium im Ausland unabhängig und individuell. Es gibt zahlreiche Stipendien- und Förderorganisationen, die Studierenden Auslandsaufenthalte durch finanzielle Unterstützung ermöglichen. In der Regel heißt das, dass Sie sich selbst um einen Studienplatz an einer Universität im Ausland bemühen und sich zusätzlich beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) oder einer anderen Stipendienorganisation bewerben. Auch für Auslandspraktika gibt es zahlreiche Finanzierungsangebote von Reisekostenzuschüssen des DAAD bis hin zur ERASMUS-Förderung bei Praktika in europäischen Ländern. Stipendien des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) Stipendien der Fulbright-Kommission zum Studium in den USA Förderung von Auslandspraktika im Rahmen des Studiums (DAAD, ERASMUS etc.) Finanzierung mit Auslands-BAföG und viele mehr… Für beide gilt: Es gibt vielfältige Stipendien- und Fördermöglichkeiten!

9 Bewerbung und Auswahl vollständige und termingerechte Bewerbung
Sprachkenntnisse: gute Kenntnisse in der Unterrichtssprache (evtl. Landessprache) Studienleistungen: Noten, Studiendauer, Gutachten Lebenslauf: außercurriculares Engagement, Praktika Motivation: Anschreiben, Studienvorhaben, persönlicher Eindruck Studienplan/Motivationsschreiben  Vorstellung des eigenen Studiums und Begründung für Auslandsstudium  Begründung der Wahl des Gastlandes und der Gasthochschule  Beschreibung des konkreten Studienvorhabens im Ausland  persönliche Erwartungen und Perspektiven Motivation für Auslandsstudium: es gibt viele Gründe für einen Auslandsaufenthalt, sind subjektiv und sollten genau reflektiert werden, beeinflussen Studienvorhaben an der Gasthochschule, verantwortlich für eine erfolgreiche Bewerbung, aber auch für ein erfolgreiches Auslandsstudium Warum ich und nicht der Mitbewerber? (fachlicher Nutzen, Notwendigkeit des Auslandsstudiums, sinnvolle Einbindung in Studienverlauf, angemessener Zeitpunkt) Unterschied Deutschland – Gastland (Politik, Zeitgeschichte…) Unterschied Hohenheim – Gastuni (Begründung der Auswahl, fachliche Schwerpunkte im Ausland etc.) Motivation entsteht auch durch Information, Motivation häufig gleich gewertet wie Studienleistungen Sprachkenntnisse: rechtzeitig erwerben und verbessern (1 Jahr vorher): Sprachenzentrum! Oft Sprachtests gefordert (TOEFL) zu Gutachten: nie zwischen Tür und Angel danach fragen, in der Sprechstunde Motivation genau darlegen

10 Studienplan und Anerkennung
vor Beginn des Auslandsstudiums einen Studienplan bzw. ein „Learning Agreement“ erstellen Informationen über Lehrveranstaltungen im Ausland sammeln (Kursbeschreibungen, Literaturlisten etc.) Mögliche Anerkennung von Leistungen mit Modulverantwortlichen, Fachstudienberatern und Vorsitzenden des Prüfungsausschusses absprechen  Wahl- und Wahlpflichtmodule lassen sich einfacher anrechnen als Pflichtmodule! Antrag auf Anerkennung von im Ausland erbrachten Leistungen nach Ende des Auslandsstudiums stellen  Anträge im SIZ und auf Website des Prüfungsamts

11 ERASMUS - Studium Bildungsprogramm der EU: Lifelong Learning Programme
erleichterte Aufnahme an der Gastuniversität, evtl. Wohnheimsplatz Befreiung von Studiengebühren an der Gastuniversität Mobilitätszuschuss aus EU-Mitteln (ca. 160 Euro pro Monat) vorbereitende Sprachkurse an Gastuniversität und kostenlose EILC-Sprachkurse für seltener gesprochene Sprachen im Gastland ca. 30 Partneruniversitäten in EU, EWR und in der Türkei  und wiso.uni-hohenheim.de/internationales.html Plätze stets für einen bestimmten Studiengang, Tausch nur in Ausnahmefällen Dauer: 3 bis 12 Monate

12 ERASMUS - Studium Bewerbungsvoraussetzungen
 Ordentliche Immatrikulation an der Universität Hohenheim mindestens 1 Studienjahr abgeschlossen (Grundstudium abgeschlossen!) neu ab 2010/11: auch für Studierende aus Nicht-EU-Ländern! Nachweis von Sprachkenntnissen (Unterrichtssprache) Förderung nur einmal im Studium möglich (entweder im Bachelor oder im Master!) Learning Agreement Studienvertrag mit Gasthochschule mit 30 ECTS-Punkten aber: keine automatische Anerkennung an der Universität Hohenheim

13 ERASMUS - Studium zweistufige Bewerbung
Bewerbung im Büro für Internationalisierung (BfI) der Fakultät W Bewerbungstermin 15. Februar für das darauf folgende Wintersemester und das darauf folgende Sommersemester Bewerbung an der Partneruniversität (erleichtertes Aufnahmeverfahren) Finanzierung Mobilitätszuschuss muss im AAA beantragt werden Mobilitätszuschuss kann nicht mit DAAD-Stipendien kombiniert werden Befreiung von Studiengebühren an der Universität Hohenheim bei freiwilligen Auslandsaufenthalten Auslands-BAföG (Pflicht für BAföG-Empfänger) und Bildungskredit

14 HERMES Doppelabschlussabkommen auf Masterebene
HERMES = Higher Education and Research in Management of European Universities Netzwerk von 13 traditionsreichen Universitäten aus acht europäischen Ländern Unterzeichnung von Absichtserklärungen zur Einführung eines Doppel-Masters (Wirtschaftswissenschaften) mit fünf Universitäten aus dem HERMES Netzwerk im Juni 2009 Schaffung der Voraussetzungen in Hohenheim im Wintersemester 2009/2010 Verhandlung mit den Partneruniversitäten seit September 2009

15 HERMES Doppelabschlussabkommen auf Masterebene
Im Rahmen des HERMES Netzwerks wird mit folgenden Partneruniversitäten über ein Doppelabschlussabkommen für Wiwis verhandelt: Universidad de Alcalá, Spanien Uniwersytet Jagielloński Kraków, Polen Università degli Studi di Pavia, Italien Institut d’Administration des Entreprises (IAE), Université Paris I (Sorbonne) Frankreich HEC-Ecole de Gestion de l’Université de Liège, Belgien

16 ERASMUS - Praktikum Bildungsprogramm der EU: Lifelong Learning Programme Förderung von selbstorganisierten Praktika in einem Land der EU, des EWR und der Türkei (jedoch nicht bei EU- oder UN-Einrichtungen und diplomatischen Einrichtungen) Förderung richtet sich nach Vergütung des Praktikums (max. 400 Euro pro Monat) Dauer: 3 bis 12 Monate Anerkennung als Pflichtpraktikum möglich  Praktikantenamt Kombination mit ERASMUS-Studienaufenthalt möglich

17 ERASMUS - Praktikum Bewerbungsvoraussetzungen
 Immatrikulation an der Universität Hohenheim mindestens 1 Studienjahr abgeschlossen neu ab 2010/11: auch für Studierende aus Nicht-EU-Ländern Bewerbung Antragsstellung über die FH Karlsruhe: Beschreibung des Bewerbungsverfahrens:

18 Free Mover Stipendium Für Studierende, die bereits ERASMUS-Förderung für einen Studienaufenthalt erhalten haben Bei Aufenthalten an europäischen Hochschulen, mit denen kein ERASMUS-Abkommen besteht Voraussetzungen  Deutsche Staatsbürgerschaft oder Bildungsinländer Free-Mover-Agreement mit der Gastuniversität Vormerkungen normalerweise bis 15. März für das Wintersemester, bis 15. Oktober für das Sommersemester Für das Sommersemester 2010 sind noch Plätze frei! Jetzt fürs Sommersemester 2010

19 Austauschprogramme in Übersee
Bilaterale Abkommen mit Partneruniversitäten Chile, Japan, Mexiko, Singapur, Südafrika und Thailand Erleichterte Aufnahme an der Gastuniversität als non-degree student Erlass der Studiengebühren an der Partneruniversität Offen für alle Studierenden der Universität Hohenheim (Grundstudium abgeschlossen!) Informationen in der Übersee-Broschüre und auf Bewerbungsschluss: 30. September Restplätze Nordhalbkugel: 15. Januar Restplätze Südhalbkugel: 1. Juni

20 Austauschprogramme in Übersee
Landesprogramme Baden-Württemberg Ontario (Kanada), Oregon, Massachusetts, North Carolina, Connecticut (USA), South Australia Erleichterte Aufnahme an der Gastuniversität als non-degree student Erlass der Studiengebühren an der Partneruniversität Offen für alle Studierenden der Universität Hohenheim (Grundstudium abgeschlossen!) Informationen in der Übersee-Broschüre und auf Bewerbungsschluss USA und Kanada: 30. September Bewerbungsschluss Australien: 1. Juni

21 Austauschprogramme in Übersee
Finanzierung Studiengebührenerlass an der Partneruniversität, aber kein Stipendium für die Lebenshaltungskosten Befreiung von Studiengebühren an der Universität Hohenheim Baden-Württemberg-STIPENDIUM: wird unter den Nominierten ausgeschrieben DAAD-Stipendien für Jahres- und Semesteraufenthalte Reisestipendien der Fulbright-Kommission für USA-Aufenthalte Auslands-BAföG und Bildungskredit

22 Als free mover ins Ausland
Selbstständige Organisation des Auslandsstudiums  Theoretisch freie Auswahl der Gasthochschule  Studiengebühren an Gasthochschule Vorgehensweise Wahl der Gasthochschule: Hochschultypen, Studiengänge, Semesterlage, Zulassungsbeschränkungen, Sprachtests, Bewerbungsunterlagen, Fristen Informationen: Unterstützung durch das Akademische Auslandsamt Finanzierung durch eigene Mittel, Auslands-BAföG (Zuschuss zu Studiengebühren an der Gasthochschule) oder Stipendium Befreiung von Studiengebühren an der Universität Hohenheim

23 Stipendienprogramme Eine Bewerbung lohnt sich!
Finanzielle Förderung, Zuschüsse zu Reisekosten und Krankenversicherung Vorbereitungsseminare in Deutschland und im Gastland Alumni-Netzwerke Bewerbungsverfahren Eigenständige Organisation eines Studienplatzes (free mover oder Austausch) Fristen für Bewerbung um Stipendium und an Gasthochschule beachten Sorgfältige Planung und stichhaltige Begründung des Auslandsstudiums Unterstützung durch Akademisches Auslandsamt  8. Dezember, 16 Uhr: Fit ins Ausland

24 Deutscher Akademischer Austauschdienst
Jahresstipendien für alle Fächer Semesteraufenthalte an einer ausländischen Hochschule Kurzfristige Studienaufenthalte für Abschlussarbeiten/Masterarbeiten Jahresstipendien für kombinierte Studien- und Praxissemester Fahrtkostenzuschüsse für Auslandspraktika Kurzstipendien für Praktika in auslandsbezogenen Studiengängen Fachkursstipendien Sommersprachkursstipendien (alle Sprachen außer Englisch) Bewerbungsfristen liegen oft über 1 Jahr vor dem Auslandsaufenthalt!

25 Fulbright-Kommission für USA-Aufenthalte
Jahresstipendien Graduate Studies an einer US-amerikanischen Universität Voll- oder Teilstipendien Meist Vermittlung des Studienplatzes durch Fulbright-Kommission Bewerbung: im Juni beim AAA Reisestipendien Für Studienaufenthalt an einer US-amerikanischen Universität Studienplatz selbst organisiert oder über Austauschprogramm Bewerbung: im Januar beim AAA Fulbright ist das Sahnehäubchen unter den Stipendienangeboten!

26 Weitere Stipendienprogramme
Herzog-Carl-Stipendien: Bewerbung über das AAA (nur für Masterstudierende) Begabtenförderungswerke: Studienstiftung: Australien/Neuseeland: und umfangreichste Recherchemöglichkeit: Stichwortsuche im Internet nach Firmen und Verbänden aktuelle Ausschreibungen im Newsletter des AAA Donnerstag gostralia-Messe an der Universität Hohenheim!

27 Auslands-BAföG Europa: kein Auslandszuschlag
aber: Antrag ist trotzdem Pflicht für Studierende, die Inlands-BAföG erhalten, evtl. Zuschuss zu Reisekosten, Versicherungsbeiträgen Übersee: Auslandszuschlag, Zuschuss zu Reisekosten, Versicherungsbeiträgen Übernahme der Studiengebühren bis 4600 Euro im Jahr, muss nicht zurückgezahlt werden! Stipendien werden auf den Auslandszuschlag angerechnet! Informationen: und

28 Bildungskredit Für Studium und Praktikum im In- und Ausland
max. 300 Euro pro Monat für bis zu 24 Monate zinsgünstiger Kredit, der nach 4 Jahren zurückgezahlt werden muss Elterneinkommen wird nicht angerechnet Informationen:

29 Wie geht es jetzt weiter?
grundlegende Fragen beantworten: warum, wohin, wann, wie ins Ausland Informationen sammeln: Studienangebote, Sprachtests, Stipendienprogramme individuellen Zeitplan erstellen: konkrete Planung ca. 1 Jahr vorher Bewerbungsunterlagen vorbereiten Fristen einhalten! Organisatorisches: Auslands-BAföG beantragen, Anerkennung absprechen, Urlaubssemester beantragen, Prüfungsorganisation an der Universität Hohenheim Reisevorbereitungen treffen: Visum, Auslandskrankenversicherung, Kreditkarte… Je besser Ihre Informationen und je realistischer Ihre Erwartungen, umso erfolgreicher wird das Auslandsstudium sein.

30 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Study abroad makes a difference „Zielstrebigkeit ist zwar gut, aber zum Ziel gehört eben nicht nur ein in maximaler Geschwindigkeit erreichter Abschluss, sondern auch ein weiter Horizont.“ (Frank Becker, Bildungsexperte bei Siemens) Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Ein Auslandsstudium ist immer eine sinnvolle Investition – auch wenn er das Studium um ein oder zwei Semester verlängert!


Herunterladen ppt "Studium im Ausland Gruppenberatung für B. Sc"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen