Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Projektarbeit 2011/2012: Gründung einer JUNIOR –Firma.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Projektarbeit 2011/2012: Gründung einer JUNIOR –Firma."—  Präsentation transkript:

1 1 Projektarbeit 2011/2012: Gründung einer JUNIOR –Firma

2 2 Ablauf Agenda Kontakt Einleitung

3 3 Ablauf Agenda Kontakt Einleitung

4 44 Einleitung: Schüler als Manager Definition Eine Schülerfirma ist ein von Schülern eigenverantwortlich gegründetes Übungsunternehmen eigene Geschäftsidee ( Vertrieb von Merchandising-Produkten der HBS ) realer Geschäftsbetrieb reale Waren bzw. Dienstleistungen reale Geldströme

5 5 Ablauf Agenda Kontakt Einleitung

6 6 Ablauf Geschäftsidee & -name

7 7 Ablauf Übersicht Vertrieb von Merchandising-Produkten der HBS: Zusammenstellung von Teams (Projektarbeit in V10- und D10-Klassen) Geschäftsnamen zur Geschäftsidee finden Gründung und Kapitalbeschaffung Produktentwicklung und Verkauf Buchführung Zertifikate

8 8 Ablauf Kapitalbeschaffung 90 Anteilsscheine a 10 werden zur Verfügung gestellt Jeder Schüler beteiligt sich am Unternehmen Schüler müssen auch Dritte überzeugen Hauptversammlung

9 9 Ablauf Produktentwicklung & Verkauf Beratung durch JUNIOR-Geschäftsstelle Vorlagen für Marktforschung Vermittlung von Kontakten zu Unternehmen, die ähnliche Geschäftsidee vermarktet haben Unterstützung durch Patenfirmen der Übungsfirmen Unterstützung durch Elternbeirat Nutzung von Schulveranstaltungen zum Verkauf Materialien für Pressearbeit

10 10 Ablauf Zertifikat Dokument für Lebenslauf Anknüpfungspunkt im Bewerbungsgespräch Hauptversammlung mit Auszahlung der Anteilseigner Möglichkeit für Ehrung der Teilnehmer und für eine Abschlussveranstaltung

11 11 Ergänzende Angebote Ablauf Agenda Kontakt Einleitung Überblick

12 12 Schulpaten-Workshop Erfahrungsaustausch Buchführungs-Workshop praktische Übungen anhand eines Beispiel-Unternehmens Vorstandsvorsitzenden-Workshop Mitarbeiterführung und -motivation Projekt- und Konfliktmanagement Ergänzende Angebote Veranstaltungen - Unternehmertreffs

13 13 ganztägige Veranstaltungen im Frühjahr (z. B. aktuell 19. Mai 2011) Öffentliche Veranstaltung z. B. in einem Einkaufszentrum mit Laufpublikum Präsentation der Unternehmen an Messeständen Kennenlernen der anderen Teilnehmer Übergabe Teilnehmerzertifikate Ergänzende Angebote Veranstaltungen - Messen

14 14 Ergänzende Angebote Veranstaltungen – Wettbewerbe II Landeswettbewerbe Bundeswettbewerb Europawettbewerb

15 15 Unternehmen nutzen Presse zur Verkaufsförderung Über JUNIOR wird in Deutschland durchschnittlich zwei Mal pro Tag in den Medien berichtet Herstellung regionaler Kontakte, z.B. zum ortsansässigen Unternehmen Ergänzende Angebote Unterstützung bei der Pressearbeit

16 16 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

17 17 Vertiefende Informationen zu JUNIOR Kompakt

18 18 Schülerfirmenprojekt für die Sekundarstufe I Trainingsphase: Start nach den Sommerferien Schülern erlernen das notwendige Rüstzeug für ihre Unternehmertätigkeit Zeit für Geschäftsidee- und Namensfindung Unternehmensphase: Start Ende des Jahres erst hier beginnen auch Nachweispflichten Ergänzende Angebote JUNIOR-Kompakt – das Konzept

19 19 Schüler lernen die nötigen Grundlagen theoretisch und anhand praktischer Aufgabenstellungen Grundlegende Inhalte für Geschäfts- gründung Praktische Unterstützung des Gelernten: Wirtschaftspaten Kooperationspartner Betriebserkundungen Unternehmertreffs Ergänzende Angebote JUNIOR-Kompakt – die Trainingsphase I

20 20 Schüler lernen durch Unterrichtsmaterialien in den Bereichen: Geschäftsideen finden und realisieren Unternehmensaufbau und –aufgaben Anforderungen an Tätigkeitsbereiche Präsentation und Kommunikation Buchhaltung Marketing und Marktforschung Ergänzende Angebote JUNIOR-Kompakt – die Trainingsphase II

21 21 Dauer: Ende des Jahres - Sommerferien Schüler starten mit ihrem Unternehmen in den realen Geschäftsbetrieb Unterstützung durch praxisorientiertes Handbuch und weitere Dokumente Ergänzende Angebote JUNIOR-Kompakt – die Unternehmensphase I

22 22 Leitfaden und Geschäftsunterlagen unterstützen die Durchführung Umsetzung der Geschäftsidee Finanzformulare Einnahmen-& Ausgabenrechnung Projektmanagement Grundkapital durch den Verkauf von Förderurkunden Ergänzende Angebote JUNIOR-Kompakt – die Unternehmensphase II

23 23 JUNIOR Ab Klasse 9 aller allgemein- und berufsbildenden Schulen Verkauf von Anteilsscheinen Monatliche Einnahmen/Ausgaben- Rechnung sowie Jahres-GUV & Bilanz Monatliche Überweisung der Umsatzsteuer und Sozialabgaben Auszahlung des Schlusskapitals an Anteilseigner Wettbewerbe JUNIOR-Kompakt Klasse 7-10 aller allgemeinbildenden Schulen Verkauf von Förderurkunden nur monatliche Einnahmen/Ausgaben- Rechnung Monatliche Überweisung der Umsatzsteuer (19%) Spende des Schlusskapitals an Schulförder- oder gemeinnützigen Verein Ergänzende Angebote JUNIOR-Kompakt – Unterschiede zu JUNIOR

24 24 Ergänzende Angebote Ablauf Agenda Kontakt Einleitung Überblick

25 25 Überblick Vorteile für Schulen Profilbildung im Bereich ökonomische Bildung Kontakte in die regionale Wirtschaft Öffentlichkeitsarbeit Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern Teilnahme, Materialien und Betreuung kostenlos

26 26 Fächerübergreifende Arbeit und praktische Anwendung Potenzial, Schülern eine neue Rolle anzubieten Rechtlicher und organisatorischer Rahmen Betreuung während des gesamten Projektjahres Fertiges Konzept und Materialien zur Bereicherung der Berufswahlorientierung Ich denke, viele der Teilnehmer "meiner Unternehmen" haben nach JUNIOR einen beachtlichen Weg gemacht. Sehr viele Jugendliche haben nach der Realschule auch noch weiter die Schule besucht, um das Abitur oder die Fachhochschulreife zu erlangen. Alle Schülerinnen und Schüler haben einen größeren Schub in der Persönlichkeitsentwicklung erfahren als andere gleichaltrige. (Zitat einer langjährigen Schulpatin) Überblick Vorteile für Lehrer I

27 27 Eigenverantwortliches Arbeiten im Team (Spaß und Wir-Gefühl) Erwerb von Schlüsselqualifikationen Erster Einblick in verschiedene Arbeitsbereiche Echte Anwendung von Schulwissen Altersgerechte Materialien JUNIOR-Zertifikat Das JUNIOR-Projekt halte ich für ein gutes Projekt, da es Menschen meines Jahrgangs ermöglicht, in den Alltag eines Unternehmers einzublicken. Ich denke, die Erfahrungen, die ich während des Jahres gemacht habe, werden mir sicherlich in Zukunft helfen. Auch die Praxis, also das selbstständige Arbeiten, war eine neue Erfahrung, welche mir vor Augen geführt hat, was es bedeutet, ein Unternehmer zu sein. (Anonymer Teilnehmer, Ergebnis aus der JUNIOR-Evaluation) Überblick Vorteile für Schüler I

28 28 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "1 Projektarbeit 2011/2012: Gründung einer JUNIOR –Firma."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen