Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Ontologien- Query 1 Teil2 Ein Referat von Abdalla Ben Halima und Sebastian Petersen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Ontologien- Query 1 Teil2 Ein Referat von Abdalla Ben Halima und Sebastian Petersen."—  Präsentation transkript:

1 1 Ontologien- Query 1 Teil2 Ein Referat von Abdalla Ben Halima und Sebastian Petersen

2 2 Ontologien sind ein wichtiger Bestandteil für die Erschaffung eines auf Semantik Web basierendem Wissens Managements. Aufgrund der Größe, Komplexität, der formalen Gegebenheiten und der Notwendigkeit das geteilte Wissen einer Gruppe von Menschen zugänglich zu machen, sind Ontologien immer noch weit davon entfernt, ein gut verstandenes Mittel zu sein.

3 3 Bei der Erschaffung von Ontologien mit Hilfe des Programms OntoEdit unterscheidet man drei Phasen: Kick off Refinement Evaluation

4 4 KickOff Zu beginn werden erst einmal alle Anforderungen festgehalten. Dazu setzen sich typischerweise die Ontologie Entwickler und Domain Experten zusammen und arbeiten in einem Team an der Festlegung der Domain, sowie dem Ziel der Ontologie. Außerdem wird eine Design guideline entwickelt und gegebenen falls überprüft, ob verfügbare Wissensdatenbanken als Quellen benutzt werden können.

5 5 Competency Questions (CQs) Des weiteren werden mögliche Nutzer und Anwendungsfälle erörtert und es wird versucht die Anforderungen in so genannten CQs zu formulieren. Die auf der einen Seite helfen, die Anforderungen zu verdeutlichen und auf der anderen Seite später, das Testen auf die gewünschte Anforderungen hin erleichtern, indem man eine CQ stellt und überprüft ob das Ergebnis den an die Ontologie gestellten Ansprüchen genügt.

6 6 Um die KickOff Phase zu unterstützen sind für OntoEdit zwei PlugIn´s erhältlich, nämlich OntoKick, dass die Erschaffung eines Anforderung´s spezifischen Dokuments erleichtert und die Extrahierung von relevanten Strukturen für das Bilden der semi-formalen Ontologie Beschreibung ermöglicht und Mind2Onto, dass die Integration von Brainstorming unterstützt. Es sind auch noch viele weitere PlugIns erhältlich, denen ich in diesem Referat aber keine weitere Beachtung schenke.

7 7 Refinement Phase Das Ziel dieser Phase ist es, die nun semi- formale Beschreibung der Ontologie entsprechend den nun abgegrenzten Anforderungen weiter zu entwickeln. Am ende dieses Vorgangs haben wir nun eine so genannte mature Ontologie.

8 8 Transaktion Eine Besonderheit des Programms OntoEdit ist, dass die Möglichkeit besteht mehrere Teams parallel und Standort unabhängig an einem Projekt arbeiten zu lassen. Dieses Geschieht indem ein Server auf Anfrage eines Clients Teile einer Ontologie diesem Client zur Bearbeitung zuteilt und für andere Clients in dieser Zeit sperrt. Somit wird verhindert das zwei Gruppen gleichzeitig Änderung an dem gleichen Ontologie Teil vornehmen. Sind die Änderungen nun implementiert, wird der bearbeitete Ontologie Teil wieder freigegeben und nun kann auch jede andere Gruppe wieder darauf zugreifen und Veränderungen vornehmen.

9 9 Evaluations Phase Das Ziel der Evaluation Phase ist, die nun entwickelte Ontologie auf ihre vorher definierten Anforderungen zu testen. Z.B.: anhand von Competency question, die nun als Anfragen gestellt werden.

10 10

11 11

12 12

13 13

14 14

15 15

16 16

17 17

18 18

19 19 Quellen: Towards the Semantic Web:OntoEdit: Collaborative Engineering of Ontologies (York Sure, Michael Erdmann and Rudi Studer) Semantic Web: Ontology-Driven Knowledge Management


Herunterladen ppt "1 Ontologien- Query 1 Teil2 Ein Referat von Abdalla Ben Halima und Sebastian Petersen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen