Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Markplätze für Agenten Seminar Softwareagenten Timo Hoelzel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Markplätze für Agenten Seminar Softwareagenten Timo Hoelzel."—  Präsentation transkript:

1 Markplätze für Agenten Seminar Softwareagenten Timo Hoelzel

2 Gliederung Agenten im Electronic Commerce Modell für einen elektronischen Marktplatz CASBA-Architektur Verhandlungen mit CASBA Auktionen mit CASBA

3 Anforderungen an Agenten Eigenschaften: Autonom Funktionen werden unabhängig (insb. vom Benutzer) ausgeführt Pro-Aktiv Ziele werden eigenständig verfolgt Reaktiv Passen sich Umweltveränderungen an, wegen nicht erfüllbarer Ziele Sociable Kooperieren und Kommunizieren mit der Umwelt, insb. anderen Agenten

4 Einsatzmöglichkeiten im EC Problem: Oft nur vage Beschreibung der Konditionen Kombinationen von Konditionen Komplexer und Kontextabhängiger Verhandlungsprozess Verhandlung wirklich durch Agenten? Einsatz oft nur bei klar strukturierten Verhandlungen Agenten können benutzt werden, um Produkte zu vergleichen, Vorteilhafte Geschäft zu ermitteln und Transaktionen durchzuführen agent mediated electronic commerce

5 Institutionen für Agenten Geben vor, wie Verhandlungen ablaufen vordefinierte Strukturen Stellen die Infrastruktur zur Verfügung Bsp.: Auktionen Reduzieren Komplexität hohes Maß an Vertrauen Aber: Flexibilität stark eingeschränkt Erweiterbarkeit von Institutionen: Nicht den kompletten Ablauf spezifizieren Grenzen vorgeben, z.B. nur bestimmte Verhandlungsarten zulassen

6 Modell für einen elektronischen Marktplatz Zwei Perspektiven: Kundensicht: System unterstützt Entscheidungen Agent muss Kunden Anbieter suchen Anbietersicht: Bedarf an Data-Mining Techniken Simulationstechniken für Preisänderungen oder Produkteinführungen

7 Modell für einen elektronischen Marktplatz

8 Interface: Front-End Applikation Back-End: Agenten führen ihre Tätigkeit aus DB speichert Informationen über Benutzter und Produkte AdmAgent kreiert alle (Ver-)Käufer Agenten und ist für sie verantwortlich AdmAgent implementiert Verhandlungsstrategien S- und BAss repräsentieren realen physischen Handel Support enthält unterstützende Funktion Data-Mining, Simulation, -Server

9 Modell für einen elektronischen Marktplatz 2 Möglichkeiten für Käufer und Verkäufer an der Verhandlung teilzunehmen: Agent wird nur autorisiert und erledigt die Verhandlung von alleine Benutzer wird nur über das Ergebnis informiert Benutzer übernimmt die Entscheidung Agent kommuniziert mit Benutzer und teilt ihm die Möglichkeiten für ein Entscheidung mit

10 CASBA-Architektur Modell für automatisierte Verhandlungen mit großer Bandbreite an Transaktionen Unterstützt alle Stufen des Consumer-Buying-Behaviour (CBB) Modells Schwerpunkt liegt auf Stufen 3 und 4

11 CASBA-Architektur

12 Architektur bietet zwei Möglichkeiten zum Zugriff auf CASBA-Server Web-Client: stellt vordefinierte Agenten zur Verfügung Agent-Client: Erlaubt eigenständig entwickelte Verhandlungsstrategien einzusetzen Ermöglicht es Agenten an ein eigenes ERP-System anzubinden

13 CASBA-Architektur

14 CASBA-Datenbank: Statischer Prozess: Daten werden in der CASBA-Datenbank gespeichert Kunde braucht keine Online-Datenbank Nachteil: Daten sind nicht immer auf dem aktuellen Stand Dynamischer Prozess: Spezieller Datenbank-Agent tritt mit der DB des Kunden in Verbindung und liest aktuelle Produktinformationen heraus

15 CASBA-Architektur

16 Verhandlungen mit CASBA Verhandlung läuft in sechs aufeinander folgenden Schritten ab Käufer- und Verkäufer-Agenten verhandeln Ergebnis wird an Administrator-Agenten gemeldet und dort überprüft Information wird an Payment Server übermittelt Resultat wird über Admin. an (Ver-)Käufer geschickt

17 Verhandlungen mit CASBA

18 Generelle Attribute: Preis, Zahl- und Lieferkonditionen Spezifische Attribute: Eigenschaften des Produktes Erlauben Auswahl zwischen verschiedenen Produktarten Verhandlungen erfolgen Regel-basiert Können durch Benutzer angepasst werden und sind lernfähig Spezielle Regeln Z.B. Risikofaktoren

19 Verhandlungen mit CASBA Jeder Agent erfüllt genau eine Aufgabe (Kaufen/Verkaufen) Agenten können mit mehreren Agenten gleichzeitig verhandeln Agenten können nur eine Zusage zur gleichen Zeit machen

20 Verhandlungen mit CASBA

21 Auktionen mit CASBA CASBA unterstützt vier Arten von Auktionen Englische Auktion Holländische Auktion First-Price sealed bid Auktion Vickrey Auktion

22 Auktionen mit CASBA: Vickrey


Herunterladen ppt "Markplätze für Agenten Seminar Softwareagenten Timo Hoelzel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen