Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers Vorbereitung Lehrplanbezug Problematisierung Bewertung Problemfelder der Präsentationsprüfung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers Vorbereitung Lehrplanbezug Problematisierung Bewertung Problemfelder der Präsentationsprüfung."—  Präsentation transkript:

1 ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers Vorbereitung Lehrplanbezug Problematisierung Bewertung Problemfelder der Präsentationsprüfung 1

2 Merkmale der Präsentationsprüfung Die Prüflinge sollen neben fachlichem Wissen auch ihre Fähigkeit nachweisen, dieses angemessen darzustellen. Sie erhalten Gelegenheit, die Ergebnisse ihrer selbstständigen Recherche und die Fähigkeit zur Aufbereitung von Materialien ebenso demonstrieren zu können wie die Fähigkeit zur Problemlösung. In der Prüfung sollen sowohl fachliche Leistung und Transferfähigkeit als auch Kommunikations-fähigkeit und Methodenkompetenz unter Beweis gestellt werden. Die Prüfung bezieht sich auf alle Themen des jeweiligen Lehrplans einschließlich der Wahlthemen bzw. Module. Die Prüflinge sollen neben fachlichem Wissen auch ihre Fähigkeit nachweisen, dieses angemessen darzustellen. Sie erhalten Gelegenheit, die Ergebnisse ihrer selbstständigen Recherche und die Fähigkeit zur Aufbereitung von Materialien ebenso demonstrieren zu können wie die Fähigkeit zur Problemlösung. In der Prüfung sollen sowohl fachliche Leistung und Transferfähigkeit als auch Kommunikations-fähigkeit und Methodenkompetenz unter Beweis gestellt werden. Die Prüfung bezieht sich auf alle Themen des jeweiligen Lehrplans einschließlich der Wahlthemen bzw. Module. ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers2

3 Merkmale der Präsentationsprüfung –Präsentation ist offen und als Oberbegriff zu verstehen: Tischvorlage, Folien, Wandtafel, Flipchart, Präsentationssoftware –Strukturierte Darstellung, z.B.: Problembeschreibung – gegliederte Darstellung – Lösungen – Bewertungen – zusammenfassender Schluss. –Präsentation ist offen und als Oberbegriff zu verstehen: Tischvorlage, Folien, Wandtafel, Flipchart, Präsentationssoftware –Strukturierte Darstellung, z.B.: Problembeschreibung – gegliederte Darstellung – Lösungen – Bewertungen – zusammenfassender Schluss. ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers3

4 Merkmale der Präsentationsprüfung Ablauf der Prüfung vorbereiteter zusammenhängender Vortrag von 10 Minuten Dauer Prüfungsgespräch mit dem Charakter eines Kolloquiums : –über präsentierte Inhalte und ihr unmittelbares Umfeld –mit Rückfragen, vertiefenden und problematisierenden Fragen, anwendungsbezogenen Weiterführungen –Diskussion über die angewandten Methoden. Die Intention der Prüfung besteht nicht im kleinschrittigen Abfragen weiterer Bildungsplaninhalte. Ablauf der Prüfung vorbereiteter zusammenhängender Vortrag von 10 Minuten Dauer Prüfungsgespräch mit dem Charakter eines Kolloquiums : –über präsentierte Inhalte und ihr unmittelbares Umfeld –mit Rückfragen, vertiefenden und problematisierenden Fragen, anwendungsbezogenen Weiterführungen –Diskussion über die angewandten Methoden. Die Intention der Prüfung besteht nicht im kleinschrittigen Abfragen weiterer Bildungsplaninhalte. ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers4

5 Vorbereiten Prüfen & Bewerten Trainieren im Unterricht Vorbereitung in 3 Schritten ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers5

6 Trainieren Vorausgehender Unterricht ist entscheidend !! Schülerinnen und Schüler müssen Gelegenheit zur feedbackgeleiteten Übung haben! –Trainieren von Präsentationen, z.B. Hausaufgaben Zusammenfassungen am Ende der Stunde Ergebnisse von Gruppenarbeit – Festlegen, Gewichten und Üben von Bewertungen Recherche, Inhalt, Visualisierung Körpersprache & Rhetorik Reflexion Vorausgehender Unterricht ist entscheidend !! Schülerinnen und Schüler müssen Gelegenheit zur feedbackgeleiteten Übung haben! –Trainieren von Präsentationen, z.B. Hausaufgaben Zusammenfassungen am Ende der Stunde Ergebnisse von Gruppenarbeit – Festlegen, Gewichten und Üben von Bewertungen Recherche, Inhalt, Visualisierung Körpersprache & Rhetorik Reflexion Voraussetzung für eine dem Anspruch der Präsentationsprüfung gerecht werdende Prüfungsleistung ist ein Unterricht in der Kursstufe, der den Prüfling darauf vorbereitet, mit Hilfe eines problemorientierten Zugriffs eine vertiefende und selbstständige Bearbeitung eines Themas zu leisten und dessen Ergebnisse in 10 Minuten vorzustellen. ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers6

7 Schülerinnen und Schüler müssen Kenntnis haben von: –Abfolge der Prüfungsschritte –Anforderungen: Problematisierung –Kriterien und Maßstäbe der Beurteilung Schülerinnen und Schüler müssen Kenntnis haben von: –Abfolge der Prüfungsschritte –Anforderungen: Problematisierung –Kriterien und Maßstäbe der Beurteilung In diesem Zusammenhang sind den Schülerinnen und Schülern sowohl die Kriterien, denen ein mögliches Prüfungsthema entsprechen muss, als auch die Bewertungskriterien der Prüfungsleistung selbst zu verdeutlichen. Vorbereiten ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers7

8 Durch eine gezielte Beratung seitens der Lehrkraft muss gewährleistet sein, dass der Schüler / die Schülerin bei der Themenwahl den Bezug zum Lehrplan beachtet und sich bewusst macht, ob ein Thema in einer Woche bearbeitet werden kann. Vorbereiten Die Verantwortung für die vier Prüfungsthemen liegt nicht beim Schüler allein, bei der Themenfindung und -formulierung kommt dem Lehrer eine wichtige Beratungsfunktion zu: –Zeitplan –Beratungsgespräche –Themenauswahl –Technische Unterstützung Die Verantwortung für die vier Prüfungsthemen liegt nicht beim Schüler allein, bei der Themenfindung und -formulierung kommt dem Lehrer eine wichtige Beratungsfunktion zu: –Zeitplan –Beratungsgespräche –Themenauswahl –Technische Unterstützung ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers8

9 Durch eine gezielte Beratung seitens der Lehrkraft muss gewährleistet sein, dass der Schüler / die Schülerin bei der Themenwahl den Bezug zum Lehrplan beachtet und sich bewusst macht, ob ein Thema in einer Woche bearbeitet werden kann. Die vier Themen müssen nicht jeweils einer der unterrichteten vier Lehrplaneinheiten entnommen werden, sollen aber thematisch deutlich von einander abgegrenzt sein. Vorbereiten Mögliche Anforderungskriterien für die Themenwahl könnten sein: –Differenzierbarkeit nach Fakten, Wertungen, Vermutungen –Herstellen von Bezügen zu Erklärungsmodellen –Aufzeigen von Wechselwirkungen –Visualisierungsmöglichkeiten Mögliche Anforderungskriterien für die Themenwahl könnten sein: –Differenzierbarkeit nach Fakten, Wertungen, Vermutungen –Herstellen von Bezügen zu Erklärungsmodellen –Aufzeigen von Wechselwirkungen –Visualisierungsmöglichkeiten ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers9

10 In Hinblick auf die Problemorientierung empfiehlt sich der Hinweis, sie in der syntaktischen Form der Frage zu versuchen. Die endgültige problemorientierte Formulierung des Themas ist eine wesentliche Leistung des Prüflings selbst. Vorbereiten Beispiel für Problemorientierung: Hochwasser am Rhein Einstieg: Hochwasserereignisse in Köln Fragestellung: Muss Köln immer wieder mit Hochwasser rechnen? Hypothesenbildung: Mögliche Ursachen des Hochwassers Mangelnder Hochwasserschutz Klimaänderung Verändertes Abflussverhalten des Rheins durch die Rheinbegradigung Vertiefung: Untersuchung einer weiteren Ursache (z.B. Auswirkungen der Rheinbegradigung) Fazit Beispiel für Problemorientierung: Hochwasser am Rhein Einstieg: Hochwasserereignisse in Köln Fragestellung: Muss Köln immer wieder mit Hochwasser rechnen? Hypothesenbildung: Mögliche Ursachen des Hochwassers Mangelnder Hochwasserschutz Klimaänderung Verändertes Abflussverhalten des Rheins durch die Rheinbegradigung Vertiefung: Untersuchung einer weiteren Ursache (z.B. Auswirkungen der Rheinbegradigung) Fazit ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers10

11 Beispiel für Problemorientierung: ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers11 VW Käfer (1949VW Golf (2009) Kaufpreis4500 D-Mark So lange musste man im durchschnitt arbeiten, um sich das Auto kaufen zu können 4707 Stunden1254 Stunden Merkmale Verbrauch: Höchstgeschwindigkeit: Besonderheiten (Beispiele) 7,5 Liter auf 100 km 100 km/h Winker-Blinker Kissen auf der Rückbank 6,4 Liter auf 100 km 172 km/h Airbag, ABS, Computer Mehr Auto für weniger Arbeitsstunden?

12 Hypothese 1 Reduktion der Produktionskosten Hypothese 1 Reduktion der Produktionskosten Hypothese 2 Erhöhung der Löhne Hypothese 2 Erhöhung der Löhne Überprüfung Produktionsweisen Materialkosten Outsourcing …… Überprüfung Produktionsweisen Materialkosten Outsourcing …… Fazit Kolloquium ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers12

13 Organisation Zeitplan für Abiturprüfung –Bereits in 11.2 (K1) planen –Zeitplan Themenauswahl –Themenbesprechung bereits in (K2) –4 Themen pro Schüler –Alle LPE –Bei jeden Thema prinzipiell 15 Punkte möglich Technische Unterstützung –Material –Präsentationsmedien ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers13

14 Probleme Haltung der Schülerinnen und Schüler Themenwahl Verbindliches schulinternes Verfahren Termine (innerhalb der beiden Geo-Halbjahre) durch Schulleitung festlegen Formblätter zur Anmeldung ergänzen mit Zuordnung des Themas zum Bildungsplan Terminen Einvernehmen des Fachlehrers (ja/nein) In dem von Ihnen gewählten mündlichen Prüfungsfach absolvieren Sie eine Präsentationsprüfung. Hierfür legen Sie spätestens zehn Unterrichtstage vor der Prüfung vier Themen im Rahmen der Bildungs- und Lehrpläne für die Jahrgangsstufen im Einvernehmen mit der Fachlehrkraft schriftlich vor. Hinweise auf Fachzeitschriften ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers14

15 Bewerten Transparentes Bewertungsverfahren (Inhalte, Gewichtung) Im Hinblick auf die Benotung müssen neben der fachlichen Kompetenz insbesondere Methoden- und Präsentationskompetenz beurteilt werden Kontakt zwischen dem Prüfungsvorsitzenden und dem Fachlehrer: Information über –Unterrichtsthemen –technische Möglichkeiten –Bewertungsmaßstab –Lernleistungen Transparentes Bewertungsverfahren (Inhalte, Gewichtung) Im Hinblick auf die Benotung müssen neben der fachlichen Kompetenz insbesondere Methoden- und Präsentationskompetenz beurteilt werden Kontakt zwischen dem Prüfungsvorsitzenden und dem Fachlehrer: Information über –Unterrichtsthemen –technische Möglichkeiten –Bewertungsmaßstab –Lernleistungen ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers15

16 Bewerten: Standardisieren Kriterienkategorien: –Inhalt –Gliederung –Medieneinsatz –Auftreten nur die Kriterien, die lehr- und lernbar sind Kriterienkategorien: –Inhalt –Gliederung –Medieneinsatz –Auftreten nur die Kriterien, die lehr- und lernbar sind ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers16

17 Bewerten: Prüfungsgespräch Charakter eines Kolloquiums –Klärende und weiterführende Fragen: –Informationsbeschaffung –Bewertung der Information –Begründung der Gestaltungselemente –Zuhören und Argumentieren: Ist diese Beobachtung kein Widerspruch zu ihrer Behauptung? –Selbstvertrauen und Kritikfähigkeit entwickeln: Sind Sie sicher, dass diese Behauptung richtig ist? –Nachfragen: Welche Literatur würden Sie mir empfehlen? Charakter eines Kolloquiums –Klärende und weiterführende Fragen: –Informationsbeschaffung –Bewertung der Information –Begründung der Gestaltungselemente –Zuhören und Argumentieren: Ist diese Beobachtung kein Widerspruch zu ihrer Behauptung? –Selbstvertrauen und Kritikfähigkeit entwickeln: Sind Sie sicher, dass diese Behauptung richtig ist? –Nachfragen: Welche Literatur würden Sie mir empfehlen? ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers17

18 Bewerten: Notenfindung Festlegen von Bewertungskriterien (Transparenz!!) im Einklang mit dem erteilten Unterricht Bewertungsbogen Fachliche Leistung wichtig: Präsentation von Inhalten Festlegen von Bewertungskriterien (Transparenz!!) im Einklang mit dem erteilten Unterricht Bewertungsbogen Fachliche Leistung wichtig: Präsentation von Inhalten ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers18

19 Weitere Informationen: –15 Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Durchführung der neuen mündlichen Abiturprüfung ab Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Durchführung der neuen mündlichen Abiturprüfung ab 2004 von Günter Trenz, Heft "SchulVerwaltungBW" Nr. 3/2004, Seiten 52 ff. –Didaktische Hinweise bw.de/schularten/gymnasium/zentralepruefungen/abitur/handre ichungenmuendlichepruefung/handreichungen_geographie.pdf bw.de/schularten/gymnasium/zentralepruefungen/abitur/handre ichungenmuendlichepruefung/handreichungen_geographie.pdf –15 Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Durchführung der neuen mündlichen Abiturprüfung ab Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Durchführung der neuen mündlichen Abiturprüfung ab 2004 von Günter Trenz, Heft "SchulVerwaltungBW" Nr. 3/2004, Seiten 52 ff. –Didaktische Hinweise bw.de/schularten/gymnasium/zentralepruefungen/abitur/handre ichungenmuendlichepruefung/handreichungen_geographie.pdf bw.de/schularten/gymnasium/zentralepruefungen/abitur/handre ichungenmuendlichepruefung/handreichungen_geographie.pdf ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers19


Herunterladen ppt "ZPG Geographie SEK II - Präsentationsprüfung - Matthias Scholliers Vorbereitung Lehrplanbezug Problematisierung Bewertung Problemfelder der Präsentationsprüfung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen