Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Informationen zur 5.PK. 2 Abitur- Prüfungsblock Klausur im 1. Leistungsf ach Klausur im 2. Leistungsf ach Klausur im 3. Prüfungsfa ch (GK) Mündliche.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Informationen zur 5.PK. 2 Abitur- Prüfungsblock Klausur im 1. Leistungsf ach Klausur im 2. Leistungsf ach Klausur im 3. Prüfungsfa ch (GK) Mündliche."—  Präsentation transkript:

1 1 Informationen zur 5.PK

2 2 Abitur- Prüfungsblock Klausur im 1. Leistungsf ach Klausur im 2. Leistungsf ach Klausur im 3. Prüfungsfa ch (GK) Mündliche Prüfung im 4. Prüfungsfa ch 5. PK Alle Prüfungste ile zählen 4x fach!!!

3 3 5. PK BLL – besondere Lernleistung 20 Seiten schriftliche Arbeit Vorbereitung in Seminarkurs Prüfungsgespräch Präsentation Handreichung zur 5. Prüfungskomponente im Abitur vom Berliner Senat (PDF Datei)

4 4 Präsentation Vortrag unterstützt durch geeignete Medien wie Bilder, Karten, (meist Computer Power Point) Beantwortung einer Leitfrage Schriftliche Dokumentation des Arbeitsweges Einzel- oder Gruppenprüfung

5 5 Fächer Referenzfach, 4 Kurshalbjahre besucht, nicht Prüfungsfach 1-4, mind. Kurs des 4. Sem. in Kursblock einbringen Ist Referenzfach eine moderne Fremdsprache, wird die Prüfung in dieser Sprache abgehalten Bezugsfach, 2 Kurshalbjahre besucht, kann Prüfungsfach sein Thema muss fächerübergreifend angelegt sein! darf nicht ausführlich im Unterricht behandelt worden sein!

6 6 Dauer Bei Einzelprüfung 20 Minuten Präsentation 1o Minuten Prüfungsgespräch Bei Gruppenprüfung + 10 Minuten pro weiteren Prüfling (2 Schüler min. 25 Min. Präsentation, 15 Min. Prüfungsgespräch 3 Schüler min. 30 Min. Präsentation, 20 Min. Prüfungsgespräch) ACHTUNG: In Thema und Präsentation müssen die Einzelleistungen deutlich erkennbar sein

7 7 Prüfungsgespräch Fragen zum Arbeitsprozess Zur fachlichen Vertiefung Zur Reflexion der Ergebnisse Zu verwendeten Quellen Reflexion Medieneinsatz Zum Nachweis der eigenständigen Arbeit

8 8 Schriftliche Ausarbeitung Deckblatt Schriftliche Darlegung des Arbeitsprozesses Prozess der Themenfindung Fachlicher Hintergrund, Einordnung des Themas in übergeordnete Zusammenhänge Begründung der Quellen- und Medienwahl Individuelle Reflektion Tragfähigkeit der Planung, eigene Erfolge, Lernprozesse Ergebnis Erläuterung der inhaltlichen Zielsetzung Reflexion eines möglichen Ergebnisses der Arbeitshypothese Quellenverzeichnis Formal: 5 Seiten, sachlicher Bericht!

9 9 Bewertung Präsentation : Prüfungsgespräch2:1 (Teilnote für die Präsentation x2+ Note für Prüfungsgespräch) : 3 (Lieschen Müller: 8Px2=16P; 16+10P= 26P; 26:3=8,7P => 9P Teilnote 1 Schriftliche Ausarbeitung (Lieschen Müller: 12P) ACHTUNG!! Anton Faul = 0P!!! Teilnote 2 Teilnote 1: Teilnote 23:1 (Teilnote1x3 + Teilnote 2) : 4 = Endnote der 5.PK Endnote der 5.PK (Lieschen: 9x3=27P; 27+12=39P; 39:4=9,75P =>10P)

10 10 Bewertungskriterien Fachkompetenz Methodenkompetenz Sprachliche Angemessenheit Zeiteinteilung Eigenständigkeit

11 11 Termine 16. August 13 Themenvorschlag mit Alternative 1. Beratungstermin Themenfindung 16. September 13Abgabe des Themas Lehrerkonferenz Beratung 25. Oktober 13Genehmigung 2. Beratungstermin Überprüfung der Problematisierung 17. JanuarAbgabe Erörterungsaufsatz, (3-5 Seiten) 3. Beratungstermin Feedback 10. März 14Abgabe schriftl. Ausarbeitung, Wahl des Medieneinsatzes 4. Beratungstermin letzter Schliff 7. – 9. April 14Präsentationsprüfungen

12 12 Beratungsrichtlinien Die Einhaltung der Termine liegt in der Verantwortung der Schülerinnen und Schüler Terminvorgaben sind verbindlich Der Arbeits- und Beratungsprozess wird in einem Portfolio und in Form eines Beratungsprotokolls dokumentiert Versäumnisse werden ebenfalls dokumentiert (gelbe Karte) Beratungen sind als Angebot von den Schülerinnen und Schülern mit ihren Betreuern zu vereinbaren Hilfen durch außerschulische Kooperationspartner sind zu dokumentieren

13 13 Formblätter Meldung zur Prüfung Beratungsprotokoll mit Terminplan Hinweisblatt zur schriftlichen Ausarbeitung Checkliste zur Präsentationsprüfung

14 14 Das Thema Unterschied zwischen Gegenstand und Thema beachten! Gegenstand: technischer, historischer, literarischer Inhalt Die Biographie des Physikers und Vaters der Wasserstoffbombe - Edward Teller. Thema:wissenschaftliche Fragestellung, Vermutung, These Edward Teller – Die Freiheit der Wissenschaft oder darf in der Wissenschaft alles erforscht werden?

15 15 Aspekte zur Themenfindung Fachlicher Aspekt Selbstständiges Arbeiten Berücksichtigung der 3 Anforderungsbereiche Quellen und Literatur Fachlicher Schwerpunkt Fachübergreifender Aspekt Historische Bedeutung, gesellschaftliche Bedeutung, Fremdsprache Methodischer Aspekt Darstellungen in Karten, Diagrammen Befragungen, Experimente Gruppentauglichkeit Teilbarkeit in erkennbar eigenständige Schwerpunkte

16 16 Beispiel Punks in der DDR – Nur eine Jugendbewegung oder eine politische Gefahr für das Regime? Problemorientierte Themenstellung, eigenes Urteil nötig Anforderungsbereiche können bearbeitet werden Fachübergreifender Aspekt PW/Geschichte/Musik Quellen und Literatur, außerschulische Lernorte Methoden. Analyse von Liedtexten und Musikstilen Gruppentauglich

17 17 Tipps und Hinweise Suchen Sie sich einen Mentor! Erstellen Sie einen Zeitplan! Recherchieren Sie vielfältig! Belohnen Sie Zwischenergebnisse! Ordnen Sie Ihre Arbeitsergebnisse! Vermeiden Sie Plagiate!! Die unkommentierte Verwendung und Nutzung von Fremdtexten ist ein Täuschungsversuch und kann zum Ausschluss der Abiturprüfung führen!!

18 18 und nun? Thema finden Gruppenpartner finden Themenvorschlag erarbeiten Abgabe eines Vorschlages mit Prüfung der Kriterien Problemorientiert? Fachübergreifend? Quellen und Literatur? Darstellung / Präsentation? Warum interessiere ich mich für das Thema? Eine Alternative formulieren Abgabe von min. zwei Din A 4 Seiten bis zum Immer drei Kopien bei Betreuer, Bezugsfachlehrer, PäKo

19 19 übrigens... Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Erfolg!


Herunterladen ppt "1 Informationen zur 5.PK. 2 Abitur- Prüfungsblock Klausur im 1. Leistungsf ach Klausur im 2. Leistungsf ach Klausur im 3. Prüfungsfa ch (GK) Mündliche."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen