Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International."—  Präsentation transkript:

1 Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International

2 TEIL 1 Warum Allradantrieb fürs Depot?

3 3 Die vier Phasen des globalen Wirtschaftszyklus Zins- senkungen Wirtschaftswachstum (ggü. Trend) Anleihen Zins- erhöhungen Inflation Überhitzung Stagflation AbschwungAufschwung Aktien Rohstoffe Geldmarktpapiere Quelle: Fidelity, November Die Grafik dient lediglich zu illustrativen Zwecken..

4 4 Ständig wechselndes Terrain für die Geldanlage 1 Die Aktienmärkte waren in dieser Phase sehr volatil (z.B. 2001–2003). 2 Diese Angabe ist nur bedingt repräsentativ für die Entwicklung der Anlageklasse Rohstoffe in Phasen der Stagflation. Die außergewöhnlich hohen Erträge bei Rohstoffen waren die Folge von Nahost-Krisen, die immer zu einer starken Nachfrage nach Öl und Gold führten. Dies war in 5 der 6 betrachteten Stagflationsphasen der Fall. Quelle: Datastream. Analyse der realen Erträge (d. h. inflationsbereinigt) der einzelnen Anlageklassen. Betrachtungszeitraum: Mai 1973 bis Mai Die Grafik dient lediglich zu illustrativen Zwecken. Einzelne Anlageklassen erzielen ihre besten Erträge in jeweils unterschiedlichen Phasen des Wirtschaftszyklus

5 5 Auch die einzelnen Terrains verändern sich mit der Zeit Quelle: Datastream. Analyse der absoluten Erträge der globalen Branchen. Betrachtungszeitraum: Mai 1973 bis Mai Die Grafik dient lediglich zu illustrativen Zwecken. Branchen innerhalb der Anlageklasse Aktien entwickeln sich abhängig vom Wirtschaftszyklus Das aktive Management einzelner Branchen über den Wirtschaftszyklus hinweg ist für den Anlageerfolg ebenso entscheidend wie die richtige Vermögensaufteilung selbst

6 6 Die Investment-Uhr – Kompass für die Vermögensaufteilung in jedem Terrain Quelle: Fidelity und Merrill Lynch. Die Grafik dient lediglich zu illustrativen Zwecken.

7 TEIL 2 Gut fahren in jeder Wirtschaftslage – wie geht das?

8 8 Zu jeder Zeit gut investiert * Die Anlageklasse Rohstoffe umfasst börsennotierte Waren (z.B. Getreide oder Vieh) sowie Rohstoffe (z.B. Öl oder Zink). ** Indexzusammensetzung: Merrill Lynch Euro Large Cap Investment Grade Index (40%), MSCI AC World Index (35%), 7 day Euro LIBID (10%), GSCI Commodities Total Return Index (10%), FTSE EPRA / NAREIT Global Real Estate Total Return Index (5%). *** Für den Anteil Rohstoffe werden zunächst Exchange Traded Funds (ETFs) eingesetzt.

9 9 Attraktive Renditechancen bei moderatem Risiko Quelle: Standard & Poor's, Fidelity. Berechnung der Wertentwicklung und Volatilität annualisiert von NAW zu NAW, bei Wiederanlage der Bruttoerträge, in Euro, ohne Ausgabeaufschlag, über 5 Jahre zum Der Vergleichsindex für den Fidelity Multi Asset Strategic Fund setzt sich wie folgt zusammen: Merrill Lynch Euro Large Cap Investment Grade Index (40%), MSCI AC World Index (35%), 7 day Euro LIBID (10%), GSCI Commodities Total Return Index (10%), FTSE EPRA / NAREIT Global Real Estate Total Return Index (5%). Der Vergleichsindex ist nicht mit einem Fonds vergleichbar. Bei einem Fonds treten u.a. Kosten durch die schwankenden Mittelzu- und Mittelabflüsse sowie die Verwaltung auf. Die Darstellung dient illustrativen Zwecken. Risiko-Rendite-Profile der Fonds in der Vergleichsgruppe S&P Asset Allocation Global Flexible Sector

10 10 Der neue Fidelity Multi Asset Strategic Fund – Allradantrieb serienmäßig für das Depot Der Fidelity Multi Asset Strategic Fund wird über alle Phasen des Wirtschaftszyklus hinweg aktiv gemanagt Quelle: Fidelity. Die Grafik dient lediglich zu illustrativen Zwecken.

11 11 Mögliche Aufteilung im Abschwung Aktien: geringe Untergewichtung Übergewichtung von konsumnahen Branchen sowie Titeln aus der Finanzbranche, Untergewichtung der Branchen Technologie und Industrie Übergewichtung von etablierten Märkten zu Lasten Asien & Emerging Markets Immobilienaktien: geringe Übergewichtung Anleihen: Übergewichtung Rohstoffe: Untergewichtung (kein Engagement) Geldmarktpapiere: neutrale Gewichtung Quelle: Fidelity. Die Abbildung dient lediglich zu illustrativen Zwecken. Aktien Anleihen Rohstoffe Immobilienaktien Geldmarktpapiere

12 12 Aktien: Übergewichtung Übergewichtung der Technologiebranche zu Lasten von defensiveren Branchen wie Grundbedarfsgüter oder Gesundheit Übergewichtung von Regionen außerhalb der USA (insbesondere Asien & Emerging Markets), um das globale Wachstumspotenzial auszunutzen Immobilienaktien, Anleihen und Rohstoffe: neutrale Gewichtung Geldmarktpapiere: Untergewichtung (kein Engagement) Mögliche Aufteilung im Aufschwung Quelle: Fidelity. Die Abbildung dient lediglich zu illustrativen Zwecken. Aktien Anleihen Rohstoffe Immobilienaktien Geldmarktpapiere

13 13 Aktien: neutrale Gewichtung Untergewichtung von konsumnahen Branchen und Titeln aus der Finanzbrache zugunsten der Branchen Industrie und Technologie Regionale Untergewichtung von westlichen Ländern zugunsten von Asien und anderen Emerging Markets Immobilienaktien: neutrale Gewichtung Anleihen: Untergewichtung Rohstoffe: Übergewichtung Geldmarktpapiere: neutrale Gewichtung Quelle: Fidelity. Die Abbildung dient lediglich zu illustrativen Zwecken. Mögliche Aufteilung in der Überhitzung Aktien Anleihen Rohstoffe Immobilienaktien Geldmarktpapiere

14 14 Defensivste Aufteilung der Anlageklassen Aktien: Untergewichtung Untergewichtung von Technologie und Konsumgütern zugunsten defensiveren Branchen wie Industrie und Gesundheit Übergewichtung von defensiveren Märkten (d.h. etablierten Kernmärkten) Immobilienaktien: geringe Untergewichtung Anleihen, Rohstoffe: neutrale Gewichtung Geldmarktpapiere: Übergewichtung Quelle: Fidelity. Die Abbildung dient lediglich zu illustrativen Zwecken. Mögliche Aufteilung in der Stagflation Aktien Anleihen Rohstoffe Immobilienaktien Geldmarktpapiere

15 15 Der neue Fidelity Multi Asset Strategic Fund nutzt die weltweite Investment-Kompetenz von Fidelity * Über 3 Jahre

16 TEIL 3 In welcher Phase befindet sich die globale Wirtschaft?

17 17 Indikatoren deuten zur Zeit in Richtung Abschwung Globales Wachstum weiterhin hoch, Hauptindikatoren aber eher schwach Globaler Inflationsdruck nimmt ab (basierend auf niedrigeren Energiepreisen) Hauptindikatoren bestätigen Trend Unsere Modelle deuten in Richtung abschwächende Weltwirtschaft und sinkende Inflation Phase des globalen Abschwungs am wahrscheinlichsten für 2007 Übergewichtung von Anleihen, Untergewichtung von Rohstoffen Quelle: Fidelity, Januar 2007.

18 18 Portfolio spiegelt aktuelle Einschätzung wider Quelle: Fidelity, Januar Die Abbildung dient lediglich zu illustrativen Zwecken. Da der Fonds aktiv gemanagt wird, kann sich seine Zusammensetzung nach Auflegung jederzeit ändern. Aktien: Neutrale Gewichtung Übergewichtung defensiver, entwickelter Märkte Übergewichtung zinssensibler Branchen wie Konsum und Finanzen Immobilienaktien: Übergewichtung Rohstoffe: Untergewichtung Anleihen: Übergewichtung Geldmarktpapiere: Untergewichtung Aktien Anleihen Rohstoffe Immobilienaktien Geldmarktpapiere Multi Asset Strategic Fund

19 19 Der neue Fidelity Multi Asset Strategic Fund – gut fahren in jeder Wirtschaftslage Jederzeit gut investiert: Der Fondsmanager passt die Gewichtung der Anlageklassen aktiv an die jeweilige Phase des globalen Wirtschaftszyklus an. Investment mit einer soliden Basis: Der Fonds investiert breit gestreut nicht nur über Anlageklassen, sondern auch über Branchen und Regionen hinweg. Beste Ertragschancen: Zinserträge, Dividenden und Kursgewinne können langfristig stabiles Kapitalwachstum erzielen. Der Fidelity Multi Asset Strategic Fund eignet sich hervorragend als Basisinvestment oder auch als komplette Anlagelösung für ein Depot:

20 20 Rechtliche Hinweise Eine Anlageentscheidung sollte in jedem Fall auf Grundlage der Prospekte, des letzten Geschäftsberichtes und – sofern nachfolgend veröffentlicht – des jüngsten Halbjahresberichtes getroffen werden. Diese Unterlagen sind die allein verbindliche Grundlage des Kaufes. Die Prospekte, den Geschäftsbericht und den Halbjahresbericht erhalten deutsche Anleger kostenlos bei ihrem Anlageberater, über oder bei Fidelity Investment Services GmbH, Postfach , Frankfurt am Main; Anleger in Österreich erhalten diese Dokumente kostenlos bei ihrem Anlageberater, bei Fidelity Investments Luxembourg S.A., Place de l'Etoile, BP 2174, L-1021 Luxembourg oder bei der österreichischen Zahlstelle Bank Austria Creditanstalt AG, Vordere Zollamtsstraße 13, A-1030 Wien. Fidelity stellt lediglich Produktinformationen bereit und erteilt keine Anlageberatung. Diese Präsentation darf ohne vorherige Erlaubnis weder reproduziert noch veröffentlicht werden und ist nicht für Privatanleger bestimmt. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Erträge. Der Wert der Anteile sowie die Höhe der Erträge können schwanken und werden nicht garantiert. Herausgeber für Deutschland: Fidelity Investment Services GmbH, Postfach , Frankfurt/Main. Herausgeber für Österreich: Fidelity Investments Luxembourg S. A., Kansallis House, Place de lEtoile, BP 2174, L Luxembourg. Januar MK2099


Herunterladen ppt "Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen