Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vermögen sichern – Chancen nutzen: ETHNA AKTIV E Luca Pesarini ETHNA CAPITAL PARTNERS S A Via Calgari 2, CH - 6900 Lugano Tel. 0041-91-968 11 38 Fax 0041-91-968.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vermögen sichern – Chancen nutzen: ETHNA AKTIV E Luca Pesarini ETHNA CAPITAL PARTNERS S A Via Calgari 2, CH - 6900 Lugano Tel. 0041-91-968 11 38 Fax 0041-91-968."—  Präsentation transkript:

1 Vermögen sichern – Chancen nutzen: ETHNA AKTIV E Luca Pesarini ETHNA CAPITAL PARTNERS S A Via Calgari 2, CH Lugano Tel Fax Infoline Deutschland: Mannheim, 2. Februar 2006

2 Das Konzept Flexibler Mischfonds Aktiv verwalten – Risiken reduzieren – Erträge stabilisieren Optimieren von Ertrag-Risiko Relationen Renditeerwartung muß stets vorhandene Risiken (über-) kompensieren Marktphasen rechtzeitig identifizieren Lohnende Kapitalanlagen finden Risiko senken, ohne auf Rendite zu verzichten Effizienz des Portfolio-Mix erhöhen Spezifika guter Mischfonds: geringe Volatilität, gute Performance, attraktive Sharp-Ratio Mannheim, 2. Februar 2006

3 Nachfrage nach risikolimitierten Anlagen Der Markt sucht fortlaufend Investments mit geringem Verlustpotential Privatanleger suchen für ihre Kapital Anlageformen mit kontrolliertem Risiko bei gleichzeitig hoher Präferenz für die Sicherung des Vermögens und moderater Renditeerwartung (Sechs Prozent sind auch in Ordnung) Klassische Vermögensverwalter nutzen erfolgreiche Mischfonds als attraktive Anlageergänzung zu traditionellen Investments Dachfonds sind in der Regel auf der Suche nach Investitionsmöglichkeiten mit geringer Volatilität und attraktiver Sharp-Ratio Mannheim, 2. Februar 2006

4 Zusammensetzung von Mischfonds Starre Konzepte sind der Dynamik flexibler Fonds weit unterlegen Spezialfonds Ende Oktober 2005 Quelle: Deutsche Bundesbank 58% 11% 31% Mannheim, 2. Februar 2006

5 Performance klassischer Publikumsfonds Aktienfonds trotz Dominanz nur mit geringen Ausschüttungen Mannheim, 2. Februar 2006 beide Graphiken: Zahlen für 2005 auf Basis Oktober Quelle: Deutsche Bundesbank

6 Performance traditioneller Spezialfonds Flexibilität der Profis bringt Renditeplus im bevorzugten Mischfonds Mannheim, 2. Februar 2006 beide Graphiken: Zahlen für 2005 auf Basis Oktober Quelle: Deutsche Bundesbank

7 Vor- und Nachteile traditioneller Mischfonds Nur die Güte der Einzelanlagen bestimmt die Gesamtleistung Gestreute Zusammensetzung verhindert meist drastische Ausschläge der Wertentwicklung Partizipation an positiver Wertentwicklung mehrerer Anlageklassen Reduzierung des unsystematischen Risikos Anleger müssen sich ein bestimmtes Portfolio nicht selbst zusammenstellen Nur eingeschränkte Teilnahme an der positiven Wertentwicklung einzelner Anlageklassen wie Aktien oder Unternehmensanleihen Starre Aufteilung der Anlageklassen schränkt den Investitionsspielraum in ungünstigen Marktsituationen stark ein Fondskonzept verlangt vom Anleger recht exakte Investmentvorgaben Änderung der Anlagepräferenzen teils mit hohen Kosten verbunden Mannheim, 2. Februar 2006

8 Vor- und Nachteile intelligenter Mischfonds Die Performance speist sich aus einer Vielzahl von Quellen Gestreute Zusammensetzung verhindert meist drastische Ausschläge der Wertentwicklung Partizipation an positiver Wertentwicklung mehrerer Anlageklassen Reduzierung des unsystematischen Risikos Anleger müssen sich ein bestimmtes Portfolio nicht selbst zusammenstellen Wechsel zwischen den Anlageklassen für Anleger recht kostengünstig, da innerhalb des Fonds Mannheim, 2. Februar 2006 Keine erkennbaren Nachteile

9 Der Weg zu mehr Effizienz Analyse des Gesamtmarktes anstatt nur Auswahl einzelner Titel Mannheim, 2. Februar 2006 Aktie Rente Geldmarkt Aktie (unterbewertet) Aktie Rente (überbewertet) Rente Geldmarkt (überbewertet) -α-α +α+α -α-α

10 Die hohe Effizienz intelligenter Mischfonds Identifikation von Markttrends erfolgreicher als Einzelwertsuche Flexible Mischfonds setzen auf Marktbewegungen, erst in zweiter Linie auf unterbewertete Kapitalanlagen Mannheim, 2. Februar 2006 α α Stock Selection Market Timing

11 Der Anlagevergleich: Sharpe-Ratio Geschick auf der Klaviatur der erfolgreichen Kapitalanlage Mannheim, 2. Februar 2006 Beurteilung ohne Kenntnis von Rendite und Risiko nicht möglich, denn: Anlage A Erwartete Renditer = 4% Standardabweichungδ = 10% Anlage B Erwartete Renditer = 7% Standardabweichungδ = 20% Anlage AS = 0,40Anlage BS = 0,35 Risikolose (Geldmarkt-) Verzinsung i = 2% Anlage Ar – i = 2% S = 0,20 Anlage Br – i = 5% S = 0,25 Anlage Ar = 4% δ = 10% Anlage Br = 4,5% δ = 10% ½ 7% + ½ 2%

12 Mannheim, 2. Februar 2006 Das Prinzip erfolgreicher Mischfonds Überlegene Anlagestrategien in der Praxis Markttrends und Marktphasen identifizieren, beurteilen und in Anlagestrategien umsetzen können Erkennen und Ausnutzen von interessanten Entwicklungen bei einzelnen Papieren Konzentration der Analysekapazitäten auf diejenigen Segmente, welche die höchste Rendite erwarten lassen (aktuell sind dies Aktien von Small & Mid Caps) Rascher Verkauf von Papieren, bei denen die Performance nicht anspringt

13 Der Ansatz des Ethna Aktiv E Fonds Die Kunst der Balance zwischen Rendite und Risiko Ethna-Aktiv E ist als flexibler Mischfonds konzipiert, bei dem die Asset Allocation durch den Fondsmanager fortlaufend festgelegt wird. Ethna-Aktiv E als aktiv gemanagter Asset Allocation- Fonds ist weitgehend frei in seiner Anlagepolitik und in der Gewichtung von Aktien, Anleihen und liquiden Mitteln Mannheim, 2. Februar 2006

14 Der Ansatz des Ethna Aktiv E Fonds Positive Renditen erzielen – Risiken in vertretbaren Grenzen halten Daraus resultieren niedrige Risiken und eine geringe Schwankung des Fondsvermögens Im Vordergrund stehen Substanzerhalt und eine positive absolute Rendite, absoluter Wertzuwachs Attraktive Kostenstruktur Eine High-Watermark-Regel incentiviert das Fondsmanagement im Sinne des Anlegers. Ethna Aktiv E ist ein in jeder Hinsicht optimiertes Produkt: geringes Risiko, geringe Volatilität attraktive Rendite und niedrige Kosten. Mannheim, 2. Februar 2006

15 Säulen des Ethna Aktiv E Fonds Auf Marktsituation abgestimmte Portfoliomischung erfolgsentscheidend Aktien Wandelanleihe Disziplinierung durch Renten: Nicht den Lockungen der hohen Rendite erliegen Effizienzsteigerung durch den Einsatz von derivativen Instrumenten (Futures, Optionen) Mannheim, 2. Februar 2006 Aktien und Aktienzertifikate Wandel- und Optionsanleihen Fest und variable Zinspapiere Geldmarktinstrumente

16 Performance Ethna Aktiv E seit Auflegung Durchschnittliche Jahresrendite bei rund 17 Prozent Mannheim, 2. Februar 2006

17 Der Ethna Aktiv E erreichte im Jahr 2005 eine Gesamtperfor- mance in Höhe von 22,4% bei einer Standardabweichung (Risikomaß) von 5,7% Der DAX schaffte zwar einen Wertgewinn von 27,1 %, aller- dings unter Inkaufnahme eines doppelt so hohen Risikos (250- Tage-Betrachtung) Der MSCI World-Index legte nur um 8,8% zu, wies aber dabei ein höheres Risiko auf (8,2% Stan- dardabweichung) als der Ethna Aktiv E Ertrag und Risiko im Vergleich Attraktive Renditen müssen nicht mit erhöhtem Risiko erkauft werden Mannheim, 2. Februar 2006


Herunterladen ppt "Vermögen sichern – Chancen nutzen: ETHNA AKTIV E Luca Pesarini ETHNA CAPITAL PARTNERS S A Via Calgari 2, CH - 6900 Lugano Tel. 0041-91-968 11 38 Fax 0041-91-968."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen