Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wirkungsabschätzung und Bewertung von Mobilitätsmanagement im gesamtstädtischen und regionalen Kontext Max Bohnet (TU Hamburg-Harburg) Mechtild Stiewe.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wirkungsabschätzung und Bewertung von Mobilitätsmanagement im gesamtstädtischen und regionalen Kontext Max Bohnet (TU Hamburg-Harburg) Mechtild Stiewe."—  Präsentation transkript:

1 Wirkungsabschätzung und Bewertung von Mobilitätsmanagement im gesamtstädtischen und regionalen Kontext Max Bohnet (TU Hamburg-Harburg) Mechtild Stiewe (ILS Dortmund) Heike Mühlhans (ivm GmbH) Sebastian Heller (ivm GmbH) ECOMM 2010 in Graz,

2 Region Frankfurt RheinMain

3 Hintergrund und Ziel des Projektes In der Region: Verankerung von Mobilitätsmanagementmaßnahmen auf der strategischen Ebene MM Bestandteil –In Verkehrsentwicklungsplänen –in Aktionsplänen zur Lärmminderung und Luftreinhalteplanung –in Klimaschutzkonzepten –Stadtentwicklungsprojekten Breite Wissensbasis zu Umsetzungspotenzialen und Voraussetzungen des MM in der Region liegt vor

4 Hintergrund und Ziel des Projektes Aber: Es fehlt eine abgestimmte, anerkannte und valide Methodik zur Abschätzung und Bewertung der Wirkungen von MM. Ziel des Projektes: Instrumentarium zur Darstellung und Bewertung flächenhafter und netzweiter Wirkungen von MM auf Verkehr und Umwelt in einem lokalen und regionalen Ansatz

5 Arbeitsschritte Klassifikation von MM-Maßnahmen und grundlegende Darstellung der Wirkungszusammenhänge Ermittlung des erforderlichen Datenbedarfs und der verfügbaren Datengrundlagen in der Region Identifikation relevanter Planungsfälle, für die eine Wirkungsabschätzung aus planerischer und strategischer Sicht erforderlich ist Erarbeitung von Verfahrensansätzen zur Wirkungsermittlung von einer groben Abschätzung bis hin zu einem modellbasierten Ansatz Verschiedene MM-Ansätze erfordern unterschiedliche Verfahren

6 Wirkungsmechanismen

7 Ex-Ante-Wirkungsabschätzung von MM auf –Betriebsebene –Für einzelne Wohn-/Arbeitsplatzstandorte –Für eine Stadt oder Region

8 Verkehrsprobleme auf Betriebsebene / Standortebene lokale Verkehrsprobleme –Im Betrieb: knappes Stellplatzangebot –Überlastete Knotenpunkte um den Betrieb –Belastungen der Mitarbeiter durchs Pendeln (Kosten, Stress, keine Zeit für Bewegung..) –Umweltbelastungen im Umfeld

9 Verkehrsprobleme auf städtischer/regionaler Ebene regionale Verkehrsprobleme –Staus im Verkehrsnetz –Sicherung der Erreichbarkeit für Bewohner und Wirtschaft –Wirtschaftlichkeit des ÖPNV-Angebots –verkehrsbedingte Lärm- und Schadstoffimmissionen –verkehrsbedingte CO2-Emissionen Vergleichbarkeit mit volkswirtschaftlicher Nutzenbewertung von Infrastrukturmaßnahmen (Reisezeiten, -kosten, …)

10 Was soll Mobilitätsmanagement bewirken ? - Pkw-Selbstfahrer + ÖPNV + Zu Fuss + Fahrrad + Mitfahrer - Fahrleistungen - Stau - Umwelt - Kosten + Wirtschaftlichkeit + Gesundheit - Parkraum- Fläche

11 Was beeinflusst die Verkehrsmittelwahl Pkw-Fahrer ÖPNV Zu Fuss Fahrrad Mitfahrer Objektive Eigenschaften Fahrzeit Fahrtkosten Komfort Zugangszeit Parkkosten Takt Umsteigen verfügbare Alternativen Subjektive Wahrnehmung Fahrzeit Fahrtkosten Komfort Zugangszeit Parksituation Takt Umsteigen Pkw-Fahrer wahrgenommene Alternativen Fahrrad Bewertung der Alternaiven Präferenzen Normen Routinen

12 Wo setzt Mobilitätsmanagement an? Pkw-Fahrer ÖPNV Zu Fuss Fahrrad Mitfahrer Objektive Eigenschaften Fahrzeit Komfort Zugangszeit Takt Umsteigen verfügbare Alternativen Subjektive Wahrnehmung Fahrzeit Fahrtkosten Komfort Zugangszeit Parksituation Takt Umsteigen Pkw-Fahrer wahrgenommene Alternativen Fahrrad Bewertung der Alternaiven Präferenzen Normen Routinen Fahrtkosten Parkkosten Fahrtkosten Parkkosten Fahrzeit Takt Umsteigen ÖPNV Mitfahrer Präferenzen Normen Routinen

13 Wie kann man das modellieren? Objektive Eigenschaften verfügbare Alternativen Subjektive Wahrnehmung wahrgenommene Alternativen Verkehrsdatenbasis Netze, GIS, Verflechtungen Mitarbeiter-Befragung aus z.B. effizient mobil ökonometrische Modell- Parameterschätzung ohne MM mit MM Simulation für Standorte Stadt/Region Verkehrs-/Umwelteffekte

14 Wie gehts weiter? Modellschätzung mit effizient mobil-Daten Anwendung für Beispielstandorte


Herunterladen ppt "Wirkungsabschätzung und Bewertung von Mobilitätsmanagement im gesamtstädtischen und regionalen Kontext Max Bohnet (TU Hamburg-Harburg) Mechtild Stiewe."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen