Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vester´scher Papiercomputer Ziel: Reduktion komplexer Wechselwirkungen Anwendung: Stadtplanung, Regionalplanung Quelle: Vester, 1983, S. 142 ff.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vester´scher Papiercomputer Ziel: Reduktion komplexer Wechselwirkungen Anwendung: Stadtplanung, Regionalplanung Quelle: Vester, 1983, S. 142 ff."—  Präsentation transkript:

1 Vester´scher Papiercomputer Ziel: Reduktion komplexer Wechselwirkungen Anwendung: Stadtplanung, Regionalplanung Quelle: Vester, 1983, S. 142 ff

2 Beispiel: Wirkungsbeziehungen in der Stadt Aktives Element => rel. stärkster Einfluß auf alle anderen Reaktives Element => wird selbst rel. am stärksten beeinflußt Kritisches Element => stärkste Involviertheit (aktiv+reaktiv) Pufferndes Element => schwächste Involviertheit (dito)

3 Interpretation: Aktives Element bietet beste Eingriffsmöglichkeiten Passives Element eignet sich am wenigsten für Beeinflussung Kritisches Element wirkt als Akzelerator Pufferndes Element dämpft Selbstverstärkungsprozesse

4 Versuch der Quantifizierung: AS * PS = P AS/PS = Q

5 Ergebnis: E = Individualverkehr = ist aktives Element (höchste Q-Zahl) D = Gesundheit = passives Element (niedrigste Q-Zahl) A = Stadtplanung = kritisches Element (höchste P-Zahl) B = Gründflächen = pufferndes Element (niedrigste P-Zahl)

6 Bewertung des Ansatzes: Strukturierung kybernetischer, hochkomplexer Systeme Hinweise auf geeignete Einflußparameter Vorstufe für anspruchsvollere Modelle (input-output-Analyse) Auswahl und Einstufung der Parameter subjektiv Richtung der Wirkungen geht nicht ein (+ oder -) Sehr begrenzte praktische Schlußfolgerungen Positiv: Negativ:

7 Alternatives Beispiel: Siehe Excel-Programm Vester

8


Herunterladen ppt "Vester´scher Papiercomputer Ziel: Reduktion komplexer Wechselwirkungen Anwendung: Stadtplanung, Regionalplanung Quelle: Vester, 1983, S. 142 ff."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen