Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fall 1 Befunde: – Patient hat 2-3 cm bilaterale Lymphknotenschwellungen zervikal und axillär – Milz und Leber nicht palpable – Patient ist asymptomatisch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fall 1 Befunde: – Patient hat 2-3 cm bilaterale Lymphknotenschwellungen zervikal und axillär – Milz und Leber nicht palpable – Patient ist asymptomatisch."—  Präsentation transkript:

1 Fall 1 Befunde: – Patient hat 2-3 cm bilaterale Lymphknotenschwellungen zervikal und axillär – Milz und Leber nicht palpable – Patient ist asymptomatisch ausser gelegentlich Nachtschweiss Allgemeinzustand sehr gut Keine Komobiditäten Grosses Blutbild: – Leukos 36,000/µL (79% reife Lymphozyten, Neutrophile 2,800 cells/mm 3 ) – Hb 12.5 g/dL – Thrombos 167,000/µL Multiparametrische Immunphänotypisierung vereinbar mit CLL CBC, complete blood cell; WBC, white blood cell; ANC, absolute neutrophil count; Hgb, hemoglobin. 55-year-old man is referred for mild lymphadenopathy and lymphocytosis found during routine medical examination

2 Frage 1 Welche Behandlung würden Sie als erstes vorsschlagen? 1.Beobachtung 2.Chlorambucil ± Prednison 3.Chlorambucil + Obinutuzumab 4.Fludarabin + Rituximab 5.Bendamustin + Rituximab 6.Fludarabin, Cyclophosphamid + Rituximab 7.Pentostatin, Cyclophosphamid + Rituximab

3 Fall 1 (Fortsetzung) Der Patient wird für die nächsten 2 Jahre beobachtet, dann kommt es zu fortschreitender Müdigkeit und Belastungsdyspnoe: – Leukos 96,000/µL (87% reife Lymphozytes, ANC 4,500 cells/mm 3 ) – Hb 9.5 g/dL – Thrombos 87,000/µL Labortest auf Hämolyse und ITP sind negativ Kein Hinweis auf GI-Blutung Chemotherapie wird gestartet Der Patient ist jetzt 60 Jahre alt CBC, complete blood cell; WBC, white blood cell; ANC, absolute neutrophil count; Hgb, hemoglobin; ITP, idiopathic thrombocytopenic purpura.

4 Frage 2 Welchen prognostischen Tests würden Sie vor Therapiestart in jedem Fall durchführen? 1.Keinen; die Prognose des Patienten ist begrenzt, da er rasch progressiv war 2.β2-microglobulin 3.IgVH Mutationsstatus 4.ZAP-70 Status 5.FISH Analyse (p17-Deletion) 6.CD38 Expression IgVH, immunoglobulin heavy chain variable; ZAP-70, zeta-chain–associated protein kinase 70; FISH, fluorescence in situ hybridization.

5 Fall 1 (Fortsetzung) Die FISH Analyse zeigt eine del(11q) in 57% und del(17p) in 6% der Zellen FISH, fluorescence in situ hybridization.

6 Frage 3 Welche Behandlung würden Sie zum jetzigen Zeitpunkt vorschlagen? 1.Beobachtung 2.Chlorambucil ± Prednison 3.Chlorambucil + Obinutuzumab 4.Alemtuzumab ± Rituximab 5.Fludarabin + Rituximab 6.Bendamustin + Rituximab 7.Fludarabin, Cyclophosphamid, + Rituximab 8.Pentostatin, Cyclophosphamid,+ Rituximab

7 Fall 1 (Fortsetzung) Der Patient wird mit FCR behandelt und erreicht ein partielles Ansprechen Dem Patienten geht es für die nächsten 18 Monate gut, dann entwickelt sich jedoch erneut eine symptomatische Anämie unter Progress der Erkrankung Der Patient ist jetzt 62 Jahre alt Vor erneuter Therapie zeigt eine FISH Analyse eine del(11q) bei 27% und del(17p) bei 86% der CLL-Zellen. FCR, fludarabine, cyclophosphamide, + rituximab; FISH, fluorescence in situ hybridization.

8 Frage 4 Welche Behandlung würden Sie zum jetzigen Zeitpunkt vorschlagen? 1.Observation 2.Chlorambucil + Obinutuzumab 3.Alemtuzumab ± Rituximab 4.Fludarabine + Rituximab 5.Bendamustine + Rituximab 6.Fludarabine, Cyclophosphamide, + Rituximab 7.Pentostatin, Cyclophosphamide,+ Rituximab 8.Ibrutinib

9 Frage 4 8. Ibrutinib Ergebnis: partielle Remission

10 Fall 2 Pat. stellt sich vor wegen Lymphknotenschwellung und Lymphozytose bei Routineuntersuchung Befunde: – 2 cm Lymphknoten zervikal, axillär und inguinal – Milz 4cm unter Rippenbogen – asymptomatisch – Guter Allgemeinzustand – Keine Komorbiditäten Grosses Blutbild – Leukos 23,000/µL (81% reife Lymphozytes, Neutrophile 3,500 cells/mm 3 ) – Hb 13 g/dL – Thrombos 181,000/µL Multiparametrische Immunphänotypisierung vereinbar mit CLL FISH analysis: del 13q in 52% der Zellen β2-Microglobulin 3.4 µg/mL, negativ für ZAP year-old woman with diabetes and chronic stable angina CBC, complete blood cell; WBC, white blood cell; ANC, absolute neutrophil count; Hgb, hemoglobin; FISH, fluorescence in situ hybridization; ZAP-70, zeta-chain–associated protein kinase 70.

11 Frage 1 Welche Behandlung würden Sie als erstes vorsschlagen? 1.Beobachtung 2.Chlorambucil ± Prednison 3.Chlorambucil + Obinutuzumab 4.Fludarabin + Rituximab 5.Bendamustin + Rituximab 6.Fludarabin, Cyclophosphamid + Rituximab 7.Pentostatin, Cyclophosphamid + Rituximab

12 Fall 2 (Fortsetzung) Beobachtung für die nächsten 6 Jahre Aktuell möglicherweise progredient wegen zunehemnder Müdigeit und Belastungsdyspnoe; Sie ist jetzt 82 Jahre Patient hatte vor 2 Jahren einen Schlaganfall, hat sich jedoch nahezu komplett davon erholt Grosses Blutbild: – Leukos 126,000/µL (91% reife Lymphozytes, Neutrophile 6,300/mm 3 ) – Hb 8.9 g/dL – Thrombos 107,000/µL – Hämolyseparamter negativ Kein Hinweis für GI Blutung FISH Analyse vor Therapie del(13q) in 68% der Zellen Im Einverständnis mit dem Patienten wir eine Chemotherapie beschlossen CBC, complete blood cell; WBC, white blood cell; ANC, absolute neutrophil count; Hgb, hemoglobin; FISH, fluorescence in situ hybridization.

13 Frage 2 Welche Behandlung würden Sie als erstes vorsschlagen? 1.Beobachtung 2.Chlorambucil ± Prednison 3.Chlorambucil + Obinutuzumab 4.Fludarabin + Rituximab 5.Bendamustin + Rituximab 6.Fludarabin, Cyclophosphamid + Rituximab 7.Pentostatin, Cyclophosphamid + Rituximab

14 Fall 2 (Fortsetzung) o Der Patient wird mit Chlorambucil und Obinutuzumab behandelt und erreicht eine gute partielle Remission Der Patienten geht es 3 Jahre gut, entwickelt aber dann eine symptomatische Anämie, dich nicht auf eine erneute Therapie mit Chlorambucil und Obinutuzumab anspricht Patient ist jetzt 84 Jahre und hat einen ECOG von 2 ECOG = Eastern Cooperative Oncology Group.

15 Frage 3 IgVH, immunoglobulin heavy chain variable; ZAP-70, zeta-chain–associated protein kinase 70; FISH, fluorescence in situ hybridization. Welchen prognostischen Tests würden Sie vor Therapiestart in jedem Fall durchführen? 1.Keinen; bei Patienten in diesem Alter haben progn. Test keine praktische Bedeutung 2.β2-microglobulin 3.IgVH Mutationsstatus 4.ZAP-70 Status 5.FISH Analyse (p17-Deletion) 6.CD38 Expression

16 Frage 4 Welche Behandlung würden Sie zum jetzigen Zeitpunkt vorschlagen? 1.Observation 2.Chlorambucil + Obinutuzumab 3.Alemtuzumab ± Rituximab 4.Fludarabine + Rituximab 5.Bendamustine + Rituximab 6.Fludarabine, Cyclophosphamide, + Rituximab 7.Pentostatin, Cyclophosphamide,+ Rituximab 8.Idelalisib + Rituximab 9.Ibrutinib

17 Fall 2 (Fortsetzung) Die Pat wurde mit Ibrutinib behandelt Sie zeigt eine Verbesserung der Anämie und Lymphknotenschwellungen, insgesamt stabile Erkankung


Herunterladen ppt "Fall 1 Befunde: – Patient hat 2-3 cm bilaterale Lymphknotenschwellungen zervikal und axillär – Milz und Leber nicht palpable – Patient ist asymptomatisch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen