Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Raum-Zeit-Lernstrukturen Köln 24. Februar 2015 2015 Riekmann.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Raum-Zeit-Lernstrukturen Köln 24. Februar 2015 2015 Riekmann."—  Präsentation transkript:

1

2 Raum-Zeit-Lernstrukturen Köln 24. Februar Riekmann

3 Aspekte Normierte Zeit Alte Zeiten – Neue Zeiten in der Schule Unterschiedliche Zeit Zeit und Raum neu denken Die Lernstrukturen neu denken Zeit gestalten: 4 Beispiele Räume gestalten/nutzen: 3 Beispiele Spickzettel: Was alles zu bedenken ist 2015 Riekmann

4 Normierte Zeit…… Riekmann

5 MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag DeutschGesellschaftSportTutorDeutsch EnglischDeutschEnglischMathematikSport ReligionMathematikDeutschEnglischPhysik MathematikII.Fremdspr.MusikDeutschPhysik II.Fremdspr.EnglischMusikEnglischGesellschaft SportKunstGesellschaftII. Fremdspr.Mathematik Kunst II.Fremdspr. Alte Zeiten – normal… Riekmann

6 Neue Zeiten - radikal… Riekmann

7 Zeit…..ein weites Feld Die „Stunde“ (Beginn, Ablauf, Ende…) Der Tag (Tagesanfang, Tagesende, Unterrichtszeiten, Pausen, Anspannung und Entspannung…) Die Woche (Wochenanfang, Wochenende, Schwerpunkttage…..) Das Jahr (Projektzeiten, Klassenfahrten, Feste, Langzeitprojekte, Ferien…) Die Schulzeit eines Schülers 2015 Riekmann

8 Zeit und Raum neu denken ! Schule organisiert Lernprozesse so, dass es Schüler/innen an Leib und Seele gut geht, dass sie gut lernen und Zeit haben, ihr Lernen selbstbestimmt zu gestalten. Schule geht selbstbewusst und kreativ mit Zeiten und Räumen um. Sie löst sich vom Lernen im Gleichschritt und inszeniert ein Lernen, das vom Einzelnen ausgeht Riekmann

9 Lernen im eigenen Takt Individuelles Lernen Erwerb von Basiskompetenzen X Stunden pro Woche Mathe, Deutsch… Lernmaterialien SoL Projekt- orientiertes Lernen Fächerübergreifendes und handlungsorientiertes Lernen X Stunden pro Woche Projektcurriculum PU Lernen in Wahlbereichen Lernen nach eigenen Interessen- Schwerpunkten X Stunden pro Woche Angebotsstruktur W Dem Lernen Zeit geben Lernstrukturen 2015 Riekmann

10 Gestaltete Zeit: Profiltage Fächer zu Profilen bündeln und zeitlich konzentrieren Doppelstundenprinzip 2015 Riekmann

11 MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag DeutschII. Fremdspr.Sport Umwelt (Phy)Umwelt (Philo) EnglischII. Fremdspr.SportUmwelt (Phy)Umwelt (Philo) Mathematik DeutschUmwelt (Bio) Mathematik DeutschUmwelt (Bio) II.Fremdspr.EnglischMusikUmwelt (Geo) II. Fremdspr.EnglischMusikUmwelt (Geo) Deutsch Umwelt (Sefa)Umwelt (SeFa) Gestaltete Zeit ….. Profiltage 2015 Riekmann

12 Gestaltete Zeit: Neue Zeitgefäße Stundenlänge und Pausen neu strukturieren und Fächerstruktur aufheben, bzw. neu bündeln 2015 Riekmann

13 MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag – 08.50Morgenkreis und Freiarbeit Morgenkreis und Freiarbeit Morgenkreis und Freiarbeit Morgenkreis und Freiarbeit – 09.00Frühstück – 10.30Herbst- Werkstatt (8 Wochen) EnglischNatur und Technik SportKunst SportEnglisch Pause ReligionMusikHerbst- Werkstatt (8 Wochen) Mathematik Zirkel Literatur- Werkstatt Freiarbeit und Abschluss Freiarbeit und Abschluss Freiarbeit und Abschluss Pause und Mittagessen Offene Angebote Gestaltete Zeit Beispiel Grundschule 2015 Riekmann

14 Gestaltete Zeit: Projekttage Fachstunden werden zu Projektstunden und werden zeitlich gebündelt 2015 Riekmann

15 MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitag 7,30 – 8.00OFA 8.00 – 9.30Talent- schmiedeMathematikProjekttagSportGesellschafts- lehre 9.30 – 10.00Frühstück DeutschSportProjekttagEnglischNaturwissen- schaften Kurzpause Englisch Talent- schmiedeProjekttagMathematikReligion Mittagessen Pause Mittagessen möglich Mittagessen Pause Mittagessen möglich Kunst Kein UnterrichtProjekttagDeutsch Kein Unterricht 2015 Riekmann Gestaltete Zeit…. Projekttage

16 Gestaltete Zeit: Neue Lernstrukturen Radikaler Umbau durch Zeiten für Selbstorganisiertes Lernen Projektorientiertes Lernen Wahlkurs-Lernen 2015 Riekmann

17 Gestaltete Zeit Neue Lernstrukturen im Plan 2015 Riekmann

18 DER RAUM 2015 Riekmann

19 Aktivierung der Erschließungsbereiche Transparenz und Öffnung Raummodell „Cluster“ DER RAUM 2015 Riekmann

20 „Raus aus der Schule“ z.B. Jugendschule Schlänitzsee

21 Spickzettel Personalressourcen müssen strukturiert und berechnet werden. Die Ressourcen für den Ganztagsbetrieb müssen kreativ genutzt werden Lehrerarbeit muss neu organisiert werden ( Professionenmix im Ganztagsbetrieb, Stundendeputate der Lehrer/innen). Arbeits- und Kommunikationsstrukturen müssen neu geschaffen werden. Räume für den Ganztagsbetrieb (Gestaltung der Räume, neue Räume, Außenräume, Arbeitsplätze…) sind nötig. Kooperationspartner müssen gefunden und Kooperationsstrukturen (Verträge und Honorare) aufgebaut werden. Stundentafeln müssen „übersetzt“ werden in neue Zeitgefäße Riekmann

22 KARTENABFRAGE Beschreiben Sie bitte aus Ihrer eigenen Praxis Veränderungen der Raum- und/oder Zeitstrukturen an Ihrer Schule 2015 Riekmann

23 Arbeitsauftrag Skizzieren/Malen/Beschreiben Sie Ihre Raum-Zeit-Schule….. oder Diskutieren Sie Ihre Ideen und erörtern die Folgen ihrer Ideen (Spickzettel) 2015 Riekmann

24 Viel Erfolg !


Herunterladen ppt "Raum-Zeit-Lernstrukturen Köln 24. Februar 2015 2015 Riekmann."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen