Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Satellitenbewegung ™ © Petschenig Markus Informatikprojekt 6AB.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Satellitenbewegung ™ © Petschenig Markus Informatikprojekt 6AB."—  Präsentation transkript:

1 Satellitenbewegung ™ © Petschenig Markus Informatikprojekt 6AB

2 Aufgabenstellung Ein Satellit bewegt sich auf einer Bahn um die Erdkugel. Diese Bahn kann entweder ein Kreis, Ellipse, Hyperpel oder Parabel sein. Nach dem Starten des Programmes soll eine Satellitenbahn graphisch dargestellt werden. Der Abschusspunkt, der Abschusswinkel und die Geschwindigkeit sind gegeben. Kinetische, Potentielle und die Totale Energie sollen ausgegeben werden.

3 Die physikalischen Grundlagen Die Keplerschen Gesetze 1.Alle Planeten bewegen sich auf elliptischen Bahnen um die Sonne, in deren einem Brennpunkt die Sonne steht. 2.Alle Planeten bewegen sich auf elliptischen Bahnen um die Sonne, in deren einem Brennpunkt die Sonne steht. Die Verbindungslinie zwischen der Sonne und einem Planeten überstreicht in gleichen Zeiten gleiche Flächen (konstante Flächengeschwindigkeit). 3.Das Quadrat der Umlaufdauer eines Planeten ist proportional zur dritten Potenz seiner mittleren Entfernung zur Sonne. Kosmische Geschwindigkeiten 1. Kosm. Geschwindigkeit Unter der ersten kosmischen Geschw. Versteht man die Anfangsgeschwindigkeit, die ein Satellit haben muss, um ihn in einer Höhe h, gleich dem Erdradius, zu heben. 2. Kosm. Geschwindigkeit Die zweite kosmische Geschw. ist jene Geschwindigkeit, die der Satellit haben muss, um das Gravitationsfeld der Erde komplett zu verlassen. Kreisbahngeschwindigkeit Die Kreisbahngeschwindigkeit ist jene Geschwindigkeit mit der sich ein Satellit auf einer Kreisbahn mit dem Radius r bewegt.

4 Interface Bild 1: Benutzeroberfläche im ruhenden Zustand Bild 2: Voller Umlauf der Satellitenbahn Bild 3: Erdberührung mit negativen Abschusswinkel und negativen Erdabstand Bild 4: Erdberührung mit positiven Werten Benutzeroberfläche

5 //Satellit r :=sqrt(sqr(x)+sqr(y)); a :=G*MasseE/(r*r); ax:=-a*x/r; ay:=-a*y/r; vx:=vx+ax*dt; vy:=vy+ay*dt; x :=x+vx*dt; y :=y+vy*dt; t :=t+dt; E_kin:=(sqr(vx)+sqr(vy))/2; E_pot:=-G*MasseE/sqrt(sqr(x)+sqr(y)); Berechnung der Satellitenbahn //Globale Variablen var a,ax,ay,vx,vy,v,x,y,r,E_kin,E_pot:real; //Konstanten const MasseE=6E+24;{ kg } MasseS=2E+30; { kg } RadiusS=7E8;{ Sonnenradius } RadiusE=6.37E6;{ Erdbahnradius } G=6.67E-11;{ Gravitationskonstant } k=1.5E-5;{ Skalierungsfaktor } dt:Double=5;{ Schrittweite in Sekunden } Notwendige Variablen und Konstanten für die Satellitenbahnberechnung Satellitenbahnberechnung, kinetische und potentielle Energie

6 Programmablauf //Satellit x0:=250; { Koordinaten-Ursprung } y0:=175; { Koordinaten-Ursprung } pause:= not timer.enabled; { Pause } amBoden:=(sqr(x)+sqr(y)

7 Spezialfälle Bild 1: Übergroßer Abstand zur Erde Bild 2: Langsamere Geschwindigkeit Bild 3: Spezialwinkel von 90° Bild 4: Erdberührung mit negativen Abschusswinkel und negativen Erdabstand

8 Einzelne Programme (Spezial)programm öffnen Programmlisting (Normal)programm öffnen Programmlisting


Herunterladen ppt "Satellitenbewegung ™ © Petschenig Markus Informatikprojekt 6AB."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen