Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

St. Gallen 25.03.2011 Dreiländertagung – Betriebliche Gesundheitsförderung St. Gallen 25.03.2011 Dreiländertagung – Betriebliche Gesundheitsförderung Hartmut.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "St. Gallen 25.03.2011 Dreiländertagung – Betriebliche Gesundheitsförderung St. Gallen 25.03.2011 Dreiländertagung – Betriebliche Gesundheitsförderung Hartmut."—  Präsentation transkript:

1 St. Gallen Dreiländertagung – Betriebliche Gesundheitsförderung St. Gallen Dreiländertagung – Betriebliche Gesundheitsförderung Hartmut Rosa, Friedrich-Schiller-Universität Jena Herausforderung der Zukunft: Grenzenlose Beschleunigung? Nicht schnell genug?

2 Herausforderung der Zukunft: Beschleunigung Herausforderung der Zukunft: Beschleunigung I.Modernisierung als Soziale Beschleunigung: Zeitwahrnehmung in der Moderne 1.) Zeitnot: Zeit ist immer knapp! a) im Alltag: Computer ein-/ausschalten; Bahnschranke, Warteschleife, Kasse… b) im Leben: Geplante Geburt/ schneller einschulen, schneller ausschulen, schneller studieren, schnellere Karriere; Tod: Drive Through Funerals 2.) Es ist später als Du denkst: Die Zeit rennt a) Sie vergeht schnell während des Tages b) Sie schrumpft im Rückblick

3 Herausforderung der Zukunft: Beschleunigung Herausforderung der Zukunft: Beschleunigung Drei Dimensionen betrieblicher Entwicklung Sachdimension Modernisierung als Effizienzsteigerung Sozialdimension Modernisierung als Individualisierung Modernisierung als Beschleunigung Zeitdimension

4 Dimensionen der Beschleunigung 3. Beschleunigung des Lebenstempos 2. Beschleunigung des sozialen Wandels 1. Technische Beschleunigung II) Drei Dimensionen sozialer Beschleunigung Soziale Beschleunigung: Das Immer schnellere In-Bewegung- Setzen der materiellen, sozialen und geistigen Welt Transport, Kommuni- kation, Produktion Gegenwartsschrumpfung,rutschende Abhänge Mehr tun und erleben in weniger Zeit Herausforderung der Zukunft: Beschleunigung Herausforderung der Zukunft: Beschleunigung

5 III. Reaktionsweise – Schneller Arbeiten! Drei Strategien, auf die Verknappung von Zeitressourcen zu reagieren und die Zahl der Handlungsepisoden pro Zeiteinheit zu erhöhen: - Fast Food, Powernap, Anrede streichen Herausforderung der Zukunft: Beschleunigung Herausforderung der Zukunft: Beschleunigung Schneller Handeln Pausen eliminieren Multitasking - erzeugt Synchronisationsprobleme - Fragmentierte Aufmerksamkeit

6 IV. Ursachen - Was treibt den Beschleunigungszirkel an? - ist es nicht! Antwort und Ermöglichung Herausforderung der Zukunft: Beschleunigung Herausforderung der Zukunft: Beschleunigung Die Technik Die kulturelle Wurzel: Die soziale Wurzel: Das Leben als letzte Gelegenheit – und als Antwort auf den Tod Das Wettbewerbsprinzip!

7 Herausforderung der Zukunft: Beschleunigung Herausforderung der Zukunft: Beschleunigung V. Folgen für Arbeitnehmer/Betriebe - Praxis-Wissen veraltet immer schneller - Ziele, Instrumente und Methoden stehen unter Dauerrevision Dauerreform; Verlust von Sicherheit und Routine Entwertung von Erfahrung und Expertise Dauerreform; Verlust von Sicherheit und Routine Entwertung von Erfahrung und Expertise - Lebensgefühl der rutschenden Abhänge; Stillstand = Rückschritt - Polarisierung der Zeitnutzung (Stress/Wellness) - Entfremdung (fehlende Anverwandlung) von: Raum, Aufgaben, Werkzeug, Zielen, Kollegen und Vorgesetzten Definition: Entfremdung bezeichnet eine Situation, in der wir uns nicht zu Hause fühlen, in der uns die Welt als indifferent oder feindlich begegnet

8 Herausforderung der Zukunft: Beschleunigung Herausforderung der Zukunft: Beschleunigung VI Herausforderung für die BGF Immer schneller laufen, um seinen Platz halten Angststörungen Stressymptome: Depression und Burnout: rasender Stillstand Organisatorisches Kammerflimmern Fehlende Anerkennung/ Positionsunsicherheit

9 Herausforderung der Zukunft: Beschleunigung Herausforderung der Zukunft: Beschleunigung VII Was können wir tun? Ein paar (unsystematische) Schlussfolgerungen 1) Ich komme nie zu dem, was eigentlich wichtig wäre: Die Vordringlichkeit des Befristeten und Instrumentellen Freiräume durchsetzen; stoppt Sisyphus! Freiräume durchsetzen; stoppt Sisyphus! 2) Die Berge wachsen schneller, als ich sie abarbeiten kann Als Erfolgszeichen akzeptieren! Als Erfolgszeichen akzeptieren! 3) Die Fragmentierung der Aufmerksamkeit schreitet voran When you touch it, finish it: Multitaskingkompetenz und Monotaskingfähigkeit entwickeln 4) Grundgefühl des Rasenden Stillstands – Burnout Distanzen, Gegengewichte und Entschleunigungsoasen unerlässlich Distanzen, Gegengewichte und Entschleunigungsoasen unerlässlich Und das Wichtigste: Resonanzsphären schaffen!

10 Vielen Dank fürs Zuhören! Die Herausforderung der Zukunft: Die Herausforderung der Zukunft:Entschleunigung!


Herunterladen ppt "St. Gallen 25.03.2011 Dreiländertagung – Betriebliche Gesundheitsförderung St. Gallen 25.03.2011 Dreiländertagung – Betriebliche Gesundheitsförderung Hartmut."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen