Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Übungen im öffentlichen Prozessrecht Prof. Dr. Isabelle Häner 3. Oktober 2008.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Übungen im öffentlichen Prozessrecht Prof. Dr. Isabelle Häner 3. Oktober 2008."—  Präsentation transkript:

1 Übungen im öffentlichen Prozessrecht Prof. Dr. Isabelle Häner 3. Oktober 2008

2 Prof. I. Häner Übungen im öffentlichen Prozessrecht 3. Oktober Fall C: Zebra ade Was thematisiert der Fall? Rechtsschutzbedürfnis, aber kein Anfechtungsobjekt? Rechtsschutzbedürfnis in unserem Fall zu bejahen? Andere Fälle, die das gleiche Problem aufwerfen

3 Prof. I. Häner Übungen im öffentlichen Prozessrecht 3. Oktober Fall C: Zebra ade Vorfrage: Besteht ein allgemeines Recht auf Rechtsschutz? Rechtsweggarantie nach Art. 29a BV Art. 6 Ziff. 1 EMRK Art. 13 EMRK

4 Prof. I. Häner Übungen im öffentlichen Prozessrecht 3. Oktober Fall C: Zebra ade Zu Frage 1 Was spricht für das Vorliegen einer Verfügung? Was spricht gegen eine Verfügung?

5 Prof. I. Häner Übungen im öffentlichen Prozessrecht 3. Oktober Fall C: Zebra ade Art. 107 SSV 1 Örtliche Verkehrsanordnungen (Art. 3 Abs. 3 und 4 SVG), die durch Vorschrifts- oder Vortrittssignale oder durch andere Signale mit Vorschriftscharakter angezeigt werden, sind von der Behörde oder dem Bundesamt zu verfügen und mit Rechtsmittelbelehrung zu veröffentlichen. …… 3 Die Anbringung der Markierungen und folgender Signale muss weder verfügt noch veröffentlicht werden: …………….

6 Prof. I. Häner Übungen im öffentlichen Prozessrecht 3. Oktober Fall C: Zebra ade Frage 2 Legitimationsvoraussetzungen im Allgemeinen Zusammenhang zwischen Rechtsweggarantie und Legitimation Hinweise BGE 128 I 167, 130 I 369 und 388 Lehre: u.a G. Biaggini, Kommentar BV, Zürich 2007, Art. 29a BV Art. 25a VwVG Aufsichtsbeschwerde

7 Prof. I. Häner Übungen im öffentlichen Prozessrecht 3. Oktober Fall C: Zebra ade Voraussetzungen von Art. 25a VwVG Zuständige Behörde Handlung, die sich auf öffentliches Recht des Bundes stützt und die Rechte oder Pflichten berühren Schutzwürdiges Interesse → Begehren nach Art. 25a Abs. 1 lit. a - c

8 Prof. I. Häner Übungen im öffentlichen Prozessrecht 3. Oktober Fall D: In dubio Frage 1: Beschwerde in öff. rechtl. Angelegenheiten durch Kantonsregierung? Art. 82 BGG: Grundsatz Art. 93 BGG: Ausnahmen (Negativkatalog) Art. 86 BGG:Vorinstanzen Art. 89 BGG:Legitimation des Kantons (vgl. BGE 134 II 45) → Betroffen wie eine Privatperson (in casu) → Betroffen in hoheitlichen Befugnissen: schutzwürdige, eigene öffentliche Interessen

9 Prof. I. Häner Übungen im öffentlichen Prozessrecht 3. Oktober Fall D: In dubio Frage 2: Beschwerdegründe Art. 95 BGG Fallspezifisch: Rüge der Verletzung eines Grundrechts – Art. 9 BV - = zulässiger Beschwerdegrund des Kantons? (Vgl. auch BGer vom 11. Oktober 2000, 1P.561/2000)


Herunterladen ppt "Übungen im öffentlichen Prozessrecht Prof. Dr. Isabelle Häner 3. Oktober 2008."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen