Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lizenzmodelle & Open Access. OA & Lizenzmodelle – Dr. Wolfram Horstmann DBT – 24. MAR 2006, Dresden 2/15 OA-Workflows Autoren RA Publisher OA Publisher.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lizenzmodelle & Open Access. OA & Lizenzmodelle – Dr. Wolfram Horstmann DBT – 24. MAR 2006, Dresden 2/15 OA-Workflows Autoren RA Publisher OA Publisher."—  Präsentation transkript:

1 Lizenzmodelle & Open Access

2 OA & Lizenzmodelle – Dr. Wolfram Horstmann DBT – 24. MAR 2006, Dresden 2/15 OA-Workflows Autoren RA Publisher OA Publisher OA Archive  ? § Rechtetransfer § Addendum § Publisher‘s Policy § OA Lizenz

3 OA & Lizenzmodelle – Dr. Wolfram Horstmann DBT – 24. MAR 2006, Dresden 3/15 Transfer vs. Lizensierung  Rechtetransfer an Dritte (Verlag)  Abtreten exklusiver Rechte  Verlag regelt Endnutzerzugang  Sondervereinbarung mglw. notwendig  Autor lizenziert Werk  Autor erteilt nicht-exklusive Rechte  Autor kann Endnutzerzugang selbst regeln  Autor behält Rechte  „some rights reserved“

4 OA & Lizenzmodelle – Dr. Wolfram Horstmann DBT – 24. MAR 2006, Dresden 4/15 § Rechtetransfer & OA  Autor überträgt Rechte  RA Bedingungen  entweder: kein OA möglich  oder: Zusatzvereinbarungen  OAA Vereinbarung Parallelpublikation  Entweder Autorenvertrag oder „Policy“  OAP Vereinbarung Primärpublikation  Verlag gewährleistet OA  Autor lizenziert Werk  Autor gewährleistet OA

5 OA & Lizenzmodelle – Dr. Wolfram Horstmann DBT – 24. MAR 2006, Dresden 5/15 § „Addendum“  Für RA-Vereinabrungen  Überschriebt Autorenvertrag  ermöglicht OAA  z.B. „Author‘s Addendum“ (Sparc)

6 OA & Lizenzmodelle – Dr. Wolfram Horstmann DBT – 24. MAR 2006, Dresden 6/15 § OAA Vereinbarungen 1/3  Im Autorenvertrag oder „Policy“  Ermöglicht OAA  Geknüpft an Bedingungen

7 OA & Lizenzmodelle – Dr. Wolfram Horstmann DBT – 24. MAR 2006, Dresden 7/15 § OAA Vereinbarungen 2/3  Sherpa/Romeo  Suche „Policies“ von Verlagen & Journals  Wertvolle Ressource, aber unvollständig  Einzelvertrag maßgeblich !?

8 OA & Lizenzmodelle – Dr. Wolfram Horstmann DBT – 24. MAR 2006, Dresden 8/15 § OAA Vereinbarungen 3/3  Verlags-“Policy“  Unterschiedlich für Jahre und Titel  Untercheidet Pre-/Post-Prints, Orginal PDF

9 OA & Lizenzmodelle – Dr. Wolfram Horstmann DBT – 24. MAR 2006, Dresden 9/15 § OAP-Lizenzen  Verhältnis zw. Autor und Öffentlichkeit  auch Intermediäre (‚licensor‘/Lizenzgeber)  ähnlich wie open-source copyleft  Typen   GNU Free Documentation Licence  Open Publishing/Content Licence  Digital Peer Publishing Licence  …

10 OA & Lizenzmodelle – Dr. Wolfram Horstmann DBT – 24. MAR 2006, Dresden 10/15 OA-Rechteschema AutorRA Publisher OA Publisher OA Archive  § OAP Licence § OAP Transfer § OAA-Contract § OAA Permission § non-OA contract ©

11 OA & Lizenzmodelle – Dr. Wolfram Horstmann DBT – 24. MAR 2006, Dresden 11/15  internationaler „Standard“ - z.B.  Lokalisiert für Deutschland in 2004  Sehr gute Akzeptanz und Hilfen  Maschinenlesbare Rechte (Metadaten)

12 OA & Lizenzmodelle – Dr. Wolfram Horstmann DBT – 24. MAR 2006, Dresden 12/15 Licence  Entwickelt 2003 vor Deutscher CC  DPPL Module DPPL – Standard Publikationen m-DPPL – modulare Wiederverwendung f-DPPL – freie Wiederverwendung  Für wissenschaftliche Kommunikation  Zitierbarkeit  Dauerhafter Zugang  Authentizität …

13 OA & Lizenzmodelle – Dr. Wolfram Horstmann DBT – 24. MAR 2006, Dresden 13/15 Lizenzen für wissenschaftliche Inhalte MerkmalAspektCCDPPL Zitierbarkeit Nennung des Autors „By“ (mandatory)Verpflichtend bei Original Nennung der Fundstelle k.A. Quellenennung verpflichtend, URN (see below) Bibliograph. Daten not covered (prevented by no derivative works?) Metadaten verpflichtend (OAI) dauerhafter Zugang „persistent identifier“ k.A.DPPL technisch gekoppelt an URN Offene Formatek.A. Konvertierung für Offene Formate explizit erlaubt Authentizität / Veränderung der Werkes Lizenztyp„No derivative works“m- or f-DPPL Integrität Autorenkontrolliert: „No derivative works“ Technisch kontrolliert (Veränderungen nur mit “history” in m- or f-DPPL ) „History“k.A.„history“ verpflichtend Nennung bei Veränderung „optout“ (Lizenzgeber entscheidet!) Autorenerlaubnis verpflichtend bei Änderung

14 OA & Lizenzmodelle – Dr. Wolfram Horstmann DBT – 24. MAR 2006, Dresden 14/15  Der Blick über den Tellerrand („papers“)  Gerüst für wissenschaftliche Aktivitäten  Publishing – Kommunikation im allg.  Licensing - Forschungsmaterialien  Data – Wissenschafltiche Daten online  Exemplarische Projekte  Law Journals (Publishing)  NeuroCommons (Data)  …  Im Moment keine Internationalisierung

15 OA & Lizenzmodelle – Dr. Wolfram Horstmann DBT – 24. MAR 2006, Dresden 15/15 Thanks!


Herunterladen ppt "Lizenzmodelle & Open Access. OA & Lizenzmodelle – Dr. Wolfram Horstmann DBT – 24. MAR 2006, Dresden 2/15 OA-Workflows Autoren RA Publisher OA Publisher."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen