Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DVW-Seminar ALKIS, Erfurt, 14.02.2006 1 AFIS, ALKIS und ATKIS in der GDI am Beispiel Niedersachsen Konzeption und Umsetzung Realisierungsstand in Niedersachsen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DVW-Seminar ALKIS, Erfurt, 14.02.2006 1 AFIS, ALKIS und ATKIS in der GDI am Beispiel Niedersachsen Konzeption und Umsetzung Realisierungsstand in Niedersachsen."—  Präsentation transkript:

1 DVW-Seminar ALKIS, Erfurt, AFIS, ALKIS und ATKIS in der GDI am Beispiel Niedersachsen Konzeption und Umsetzung Realisierungsstand in Niedersachsen DVW-Seminar „ALKIS - hier und heute“ Erfurt 14. Februar 2006 Rolf Ueberholz

2 2 Agenda 1 Geobasisdaten in der GDI  Anforderungen, Positionierung 2 AFIS-ALKIS-ATKIS der AdV-Standard  Modellierung AAA-Anwendungsschema  Dokumentation GeoInfoDok 3AAA-Realisierung und -Einführung in Niedersachsen  ALKIS, AFIS und ATKIS  Einführung von ETRS89/UTM 4 Ausblick

3 3 Definition Geodateninfrastruktur Die technologischen, politischen und institutionellen Maßnahmen, die sicherstellen, dass Methoden, Daten, Technologien, Standards, finanzielle und personelle Ressourcen zur Gewinnung und Anwendung von Geoinformationen entsprechend den Bedürfnissen der Wirtschaft zur Verfügung stehen.

4 4 Neue Anforderungen - Informationsgesellschaft Nutzung moderner Kommunikationsstrukturen –Internet, e-Government, e-Commerce Digitale Welt –Datenmodelle, Objektartenkataloge –Schnittstellen, Dienste – Weltweit, einheitlich – fachübergreifend; Verwaltung - Wirtschaft - Bürger Vernetzte Welt Koordinierung, Standardisierung – Koordinierungsgremien (ISO, OGC, AdV,...) – Normen, Industriestandards

5 5 Anforderungsprofil, Positionierung Geobasisdaten Geofachdaten Geodaten- infrastruktur VerfügbarkeitTransparenz Wertschöpfungs- kette Modellprojekte, mach- bare Teilkomponenten Zielkonzeption Gesamtstrategie Koordinierung, Standardisierung

6 6 Aufbau der Geodateninfrastruktur Maßnahmen und Projekte zum Aufbau der Geodateninfrastruktur auf EU-Ebene  INSPIRE auf Bundesebene  IMAGI AdV  Positionspapier auf Bund-Länder-Ebene  GDI-DE auf Landesebene  z.B. GDI-NI

7 7 GIW-Kommission („Taskforce“) Leitung: BMWA (D21, Verbände u.a. DDGI, DIHK, DMMV, Bitkom, eco, Bundesverband mittelständischer Unternehmen) AK der Staatssekretäre für eGovernment und Deutschland- Online in Bund und Ländern Lenkungsgremium GDI-DE Geschäfts- und Koordinierungsstelle GDI-DE (IMAGI-GKSt, Ländervertretungen) Geschäftsstelle „Geoinformationswirtschaft“ (BGR) Daten- und Dienstebereitsteller:Fachbehörden aus Bund, Ländern, Kommunen, kommunale Verbände, Wirtschaft, etc. Facharbeitsgruppen, Forschungseinrichtungen, OGC,..... Special Interest Groups (SIG) Nachfrageseite Angebotsseite Fachlich- technische Ebene Fachpolitische und konzeptionelle Ebene Politische Ebene Entscheidungs- vorlagen Problemdefinition Beschlüsse Entscheidungs- vorlagen Problemdefinition Beschlüsse Beschlüsse zu Konzepten Strategische Konzepte Beratung Abstimmung Geodateninfrastruktur Deutschland

8 8 Derzeitige Aktivitäten GDI-DE Verwaltungsvereinbarung GKSt. GDI-DE (Kabinettsbeschluss NI vom ) Architektur zur Bereitstellung von Geodaten (  AAA-Konzepte, Konzepte Fachverwaltungen, INSPIRE- Durchführungsbestimmungen) Einbindung externer Gremien  Netzwerk GDI-DE Kriterien, Priorisierung u. Festlegung v. Modell-/Pilotprojekten (Schutzgebietsinformation, VBORIS, X-Planung) Festlegung deutschlandweiter Applikationsprofile „Katalogdienst“ (WCAS) und Web-Map-Service (WMS)

9 9 Beschlüsse der Niedersächsischen Landesregierung vom und Aufbau der Geodateninfrastruktur Niedersachsen  Prüfauftrag zu den Möglichkeiten, dem Nutzen und den Kosten der GDI-NI  Kabinettsbeschluss vom über Ergebnisse Prüfauftrag und Konzept Aufbau GDI-NI

10 10 Prüfauftrag - Ergebnisse - Zeithorizont - Fachlich-inhaltliche Maßnahmen Technische Maßnahmen Organisatorische Maßnahmen Geodatenportal 1.Stufe Bereitstellung Geobasisdaten Einrichtung Koordinierungsstelle Kontinuierliche Bereitstellung von Geofachdaten und Metadaten durch die Ressorts Aufbereitung Metadaten (Ressorts) Erarbeitung Normen + Standards Begleitende Evaluierung Zwischenbericht Kabinett Stufe3.Stufe Einführung Normen + Standards Einführung AAA Betrieb Koordinierungsstelle Aufbereitung Fachdaten (Ressorts) ….. Erarbeitung Reg. für Datenabgabe Einführung Regelungen für die Datenabgabe ….. Umsetzung in der Landesverwaltung Einbindung Kommunen, Wirtschaft und Wissenschaft

11 11 Datenbasis Geoportal User Komponenten Geodateninfrastruktur Niedersachsen GDI-NI Internet Vertrieb (Shopsystem) Metainformations- system (Recherche) Visualisierung (Viewer) Portaloberfläche Geodienste und Anwendungen Internet/Intranet AAA-DB File bzw. DB WMS CSW Geobasis- daten Geofach- daten Meta- daten

12 12 Geodatenportal Niedersachsen - Startseite

13 13 Agenda 1 Geobasisdaten in der GDI  Anforderungen, Positionierung 2 AFIS-ALKIS-ATKIS der AdV-Standard  Modellierung AAA-Anwendungsschema  Dokumentation GeoInfoDok 3AAA-Realisierung und -Einführung in Niedersachsen  ALKIS, AFIS und ATKIS  Einführung von ETRS89/UTM 4 Ausblick

14 14 GeoInfoDok AAA-Gesamtdokumentation Version 1.0: Stand Version 2.0: Stand Version 2.1: Stand Version 3.0: Stand Version 3.1: Stand Version 4.0: Stand Version 5.0/5.1: Januar/Februar 2006 

15 15 Rechtsgrundlage §§ VermG der Länder Geobasisdaten des amtlichen Vermessungswesens Raumbezug Liegenschaften Geotopographie Hinweise auf öffentlich- rechtliche Festlegungen Modellierung Implementierung AFIS ALKIS ATKIS Sicht ganzheitliche VermG = Gesetze über das amtliche Vermessungswesen

16 16 AAA - Zielsystem ALK ATKIS Punktdatei Grundrissdatei ALB ATKIS neu ALKIS AFIS AAA

17 17 AAA-Rahmenbedingungen AdV-Fachstandard Beteiligung der GIS-Hersteller Einbeziehung der Nutzerinteressen ISO/TC211-Normenfamilie Geoinformation Realisierung mittels marktverfügbarer GIS systemunabhängige Schnittstelle NAS GDI-konforme Geodienste (OGC) AdV-Modellierungsinfrastruktur - Software, Tools für automatisierte Ableitung von OK, NAS sowie individuellen Profilen aus UML

18 18 Implemen- tierung (Länder) AdV-Standard NASNAS Konzeptuelles Schema (Datenmodell) Externes Schema (Datenaustausch) NASNAS AAA-Anwendungsschema

19 19 Einbettung in Normen und Standards AAA-Anwendungsschema in UML ISO Conceptional Schema Language ISO Rules for Appli -cation Schema ISO Feature Catalo -ging ISO – Spatial Schema, Temporal, Spatial Reference by Coordinates, Metadata Objektkatalog (XML) Objektkatalog (HTML, RTF) NAS XML / XML-Schema /XLinks GML 3.0 / WFS / FE Level 1

20 20 Bestandteile AAA-Anwendungsschema ISO AFIS ® -ALKIS ® -ATKIS ® - Versionierung AFIS ® -ALKIS ® -ATKIS ® - Versionierung AFIS ® -ALKIS ® -ATKIS ® - Fachschema AFIS ® -ALKIS ® -ATKIS ® - Fachschema NAS-Operationen AFIS ® -ALKIS ® -ATKIS ® - Basisschema AFIS ® -ALKIS ® -ATKIS ® - Basisschema AFIS-ALKIS-ATKIS Ausgabekatalog AFIS-ALKIS-ATKIS Ausgabekatalog

21 21 AAA-Modell ist zukunftssichere und ISO/OGC-konforme GDI- Basiskomponente sowie Modellierungsgrundlage für Fachinformationen Pflegegarantie der AdV bis mindestens 2012 Einbringen von AAA in GDI-DE und in INSPIRE-Prozess Einführung des einheitlichen geodätisches Bezugssystem ETRS89/UTM im Anschluss an die AAA-Migration AAA-Einsatz in den Ländern ab 2006 Zusammenfassung und Ausblick

22 22 Agenda 1 Geobasisdaten in der GDI  Anforderungen, Positionierung 2 AFIS-ALKIS-ATKIS der AdV-Standard  Modellierung AAA-Anwendungsschema  Dokumentation GeoInfoDok 3AAA-Realisierung und -Einführung in Niedersachsen  ALKIS, AFIS und ATKIS  Einführung von ETRS89/UTM 4 Ausblick

23 23 Geobasis Niedersachsen Version 4.0 v mit Stand GeoInfoDok 4.0 (einschließlich AAA- Migrationskatalogen) ca. 05/2006 Geobasis-NI V. 5.0

24 24 AAA-konforme einheitliche Geobasisdaten ALKIS-Objektarten Länderspezifische Auswahl von Objektarten AdV-Grunddatenbestand Flurstück, Bes. Flurstücksgrenze, Grenzpunkt Gebäude Lagebezeichnung Siedlung, Verkehr, Vegetation, Gewässer Kataloge Aufnahmepunkt, Punktort Buchungsblatt, Buchungsstelle, Namensnummer; Person, Anschrift Klassifizierung nach Straßenrecht Klassifizierung nach Wasserecht Bau-, Raum- und Bodenordnungsrecht

25 25 Externe Erhebung für AFIS, ALKIS, ATKIS AAA - Erhebungs- und Qualifizierungskomponente (AAA-EQK) Erhebung, Qualifizierung, Visualisierung und Ausgabe AAA - Datenhaltungskomponente (AAA-DHK) Plausibilisierung, Führung, Benutzung /NBA AAA - Bereitstellungskomponente Präsentationen, Angaben NAS NAS / andere Schnittstellen AAA-Realisierungkonzept Niedersachsen

26 26 Verwaltungsvereinbarung BW, HH, NI, RP, SH über die gemeinsame – Implementierung, – Nutzung und – Pflege der AFIS-ALKIS-ATKIS- Datenhaltungskomponente (AAA-DHK der Fa. ibR) Zeitplanung:  Erstellung/Pilotierung 2003 bis 2005  Einsatz in Niedersachsen ab 2006 AAA-Datenhaltungskomponente

27 27 AAA - Erhebungs-und Qualifizierungskomponente Realisierung -AAA-EQK der Fa. AED-SICAD -Fachfeinkonzept und DV-Konzept in 2004/2005 -stufenweise Realisierung bis Ende A - Editor / ArcGIS - Vollständige durchgängige Anlassbearbeitung - LBESAS - 3A - Import - Homogenisierung - AFIS - ALKIS - ATKIS - Migration Komponenten

28 28 Daten- migration - Vorarbeiten (Maßnahmenpakete) - Datenabgleich (ALB,ALK,Punkte) - Objektbildung (Auflösung der Rahmenobjekte) Migration - Rückmigration ALK ATKIS ALB Punkt- daten AFIS ALKIS ATKIS WLDG WLDGGB WLDGE EDBS (ALK) ohne BZSN Rück- mi- gra- tion Keine Rückmigration AFIS, ATKIS

29 29 ALKIS - Weiteres Vorgehen  Durchgängige ALKIS-Bearbeitung (GeoInfoDok 4.0)  Feedback AAA - Infoveranstaltungen intern /extern  ALKIS-Pilotierungen ab April 2006 (2 Pilotämter)  Erweiterung des Testbereiches / - umfanges - Massendaten - fachlicher Funktionsumfang - Datenkommunikation - Arbeitsabläufe - Anpassungen an GeoInfoDok Version 5.0  Einführung ETRS 89 / UTM zeitgleich mit ALKIS®

30 30 AFIS-Komponenten Niedersachsen Migration + Erfassung EQK Analyse der Altdaten AFIS- Bestandsdaten DHK AFIS- Ausgaben Bestandsdaten- sätze Präsentations- ausgaben Bereitstellung Filter- definition

31 31 AFIS - Stand und weiteres Vorgehen Migrationskonforme Daten liegen vor Einsatz der gleichen DHK und EQK wie bei ALKIS AFIS-Implementierung in Zusammenhang mit ALKIS 2006: Migration und Pilotierung In Planung: Web-basiertes AFIS-Auskunftssystem intern und extern (2006/2007)

32 32 Kernaufgabe der Landesvermessung Migration ATKIS-Produkte TK 25 DSK 10 DTK 25 Basis- DLM DOP TK 50 DTK 50 DTK 100 DLM 50 TÜK 250 DTK 250 DTK 500 ÜK 500 DLM 250 DTK 1000 IWK 1000 DLM 1000 ALKIS (Geb)

33 33 NAS Integrierte Bearbeitung von Basis-DLM und DSK10 / DTK25 Gebäudeobjekte (Generalisierung) Blattecken u. -namen ISBN u.a.  AAA-EQK  Basis-DLM-Objekte Fortführung Basis-DLM (Struktur)  Basis-DLM-OJ + DTK25-OJ Basis-DLM + DTK10-OJ Übernahme NAS-Daten Fortführung DSK10/DTK10 Fortführung DTK25 Rahmen- und Titelbearbeitung Abgabe NAS- Daten Abgabe andere Vektor- schnitt- stellen Ausgabe Raster- daten Druck Ausgabe Raster- daten RDA andere Vektor- und Raster- daten AFIS-Objekte Basis-DLM-Objekte Präsentations- u. Kartengeometrieobj. DSK10 / DTK10 Präsentations- u. Kartengeometrieobj. DTK25 DLM50-Objekte Präsentationsobj. DTK50 Präsentations- u. Kartengeometrieobj. DTK100 AAA - DHK ATKIS-Informationsystem ALKIS-Objekte

34 34 ATKIS-Informationssystem Bearbeitungs- stände Übersichten Metadaten A Editor (Projektverwaltung).pdf.jpg.tiff Generierung von Projekten AAA-EQK und ATKIS-Informationssystem ATKIS Informations- system (DB)

35 35 ATKIS - Weiteres Vorgehen Fertigstellung von: –Migrationsregeln 2005 Basis-DLM, DSK10, DTK25,DLM50/DTK50 –DHK, (EQK für ATKIS) Anfang 2006 und Migrationstool –Basis-DLM/3Ende 2006 –DLM50/DTK Migration und Umstellung auf ETRS89/UTM2007 / 2008 Keine Rückmigration

36 36 Agenda 1 Geobasisdaten in der GDI  Anforderungen, Positionierung 2 AFIS-ALKIS-ATKIS der AdV-Standard  Modellierung AAA-Anwendungsschema  Dokumentation GeoInfoDok 3AAA-Realisierung und -Einführung in Niedersachsen  ALKIS, AFIS und ATKIS  Einführung von ETRS89/UTM 4 Ausblick

37 37 Erarbeitung eines nutzerorientierten Bepreisungsmodells für Geobasisdaten im Kontext GDI-NI unter AAA (Datenzugriff über Webdienste (WMS, WFS, …), Datenabgabe über NAS, Pauschalregelungen für Nutzungsentgelte) Weiterentwicklung Geobasisdatenportal AFIS- und ALKIS-Auskunftssysteme AAA-konforme Bereitstellung ab 2007 Vollständige NAS-Testdaten sobald AAA-Anwendung stabil und Massendaten performant verfügbar ab Anfang 2006 Weiteres Vorgehen AAA-Bereitstellung

38 38 Zeitplan Niedersachsen 2005 Abschluss der AAA-Software-Realisierungsarbeiten Migrationstests, Funktionstests Konzept u. Entscheidung über IuK-Infrastruktur AAA AAA-Informationsveranstaltungen 2006 ALKIS: Migration, Pilotverfahren, Rückmigration AFIS: Migration, Pilotverfahren ATKIS: Tests, Fertigstellung Basis-DLM/3 u. DLM50 Realisierung Iuk-Infrastruktur AAA 2006/ AFIS- und ALKIS- Einführung 2007 ETRS89/UTM-Einführung für AFIS und ALKIS 2007/ ATKIS: Migration und Umstellung auf ETRS89/UTM 2008

39 39 Danke für die Aufmerksamkeit ! Rolf Ueberholz – Telefon – Fax Mobil


Herunterladen ppt "DVW-Seminar ALKIS, Erfurt, 14.02.2006 1 AFIS, ALKIS und ATKIS in der GDI am Beispiel Niedersachsen Konzeption und Umsetzung Realisierungsstand in Niedersachsen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen