Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

AAA – ATKIS Wie ist der Stand der Projekteinführung? Doris Müller Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg Dezernat Strategische Projekte.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "AAA – ATKIS Wie ist der Stand der Projekteinführung? Doris Müller Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg Dezernat Strategische Projekte."—  Präsentation transkript:

1 AAA – ATKIS Wie ist der Stand der Projekteinführung? Doris Müller Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg Dezernat Strategische Projekte

2 Referent: Müller, Doris Was ist ATKIS? ATKIS ist das Amtliche Topographische Kartographische Informationssystem Folgende Produkte zählen zur ATKIS – Palette: DLM – Digitale Landschaftsmodelle (Vektordaten) Basis – DLM DLM50 DTK – Digitale Topographische Karten (Rasterdaten) DGM – Digitale Geländemodelle DOP – Digitale Orthofotos (Rasterdaten )

3 Referent: Müller, Doris ATKIS im AAA – Modell versus ATKIS - Bestandsverfahren Optimierung der Geschäftsprozesse Verbesserung der Übernahme der Eingangsinformationen in die EQK Überarbeitung der Verwaltung und Organisation der technologischen Vorgänge Verkürzung der Bearbeitungszeit der Grundaktualisierung des Basis – DLM auf 3 Jahre Verkürzung der Bearbeitungszeit der DTKs

4 Referent: Müller, Doris A T K I S Eingangs- Informationen Projektsteuerung Datenhaltungs- komponente Erhebungs- und Qualifizierungskomponente EQK50 Migration

5 JanFebMärzAprMaiJuniJuliAugSepOktNovDez Zeitschiene (2009) AAA – Schulung EQK Installation 3A-Editor ATKIS Performance- und Funktionstest EQK Schulung DHK Funktionstest DHK Performance- und Funktionstest EQK50 + AKG Testmigration Basis – DM 80% des Landes Migration DTK25 80% des Landes Migration DTK50 80% des Landes

6 Referent: Müller, Doris Migration BasisDLM Migrationstool von NRW auf ALK-GIAP basierend ca. 80 % der Landesfläche sind testweise migriert und in die DHK übernommen DTK10 und DTK25 Software der Firma AED-SICAD Migration von Relief, Namensgut und Signaturen aktuell keine Migration DTK10 ca. 80 % DTK25 migriert DTK50 Software der Firma AED-SICAD Migration des kompletten Inhalts Landesfläche in 13 Teilstücken migriert

7 Referent: Müller, Doris Migration (2) Aufgaben für das Jahr 2010 Nach Abnahme und Einführung der EQK und DHK scharfe Migration des Basis – DLM und der DTK10 Die DTK 25 ist bereits scharf migriert Beginn der scharfen Migration der kompletten Landesfläche ab Oktober für die DTK50

8 Referent: Müller, Doris Eingangsinformationen Ziel: Verbesserung organisatorisch – technischen Abläufe zur Übernahme der Eingangsinformationen in die EQK Analyse der Eingangsinformationen nach Veränderungsverursachern, Datenformaten und Häufigkeit der Datenlieferung Veränderungsverursacher: Daten der LGB Daten aus ALKIS Datenlieferung durch die Gebietstopographen Daten Dritter Datenformate: Shape – Dateien, NAS – Daten, excel – Dateien, pdf – Dateien, Textdateien

9 Referent: Müller, Doris Eingangsinformationen(2) Prüfung, wie die Daten auf Grund ihrer Datenstruktur in die EQK übernommen werden können z.B. DOP Bestandsverfahren (ALK – GIAP) Bereitstellung als TIFF – Datei auf jeder Workstation AAA - Verfahren Bereitstellung über direkten Zugriff auf das RDS z.B. Straßennetz Bereitstellung als Shape – Datei mit dem Feldnamen STRASSENNA Umwandlung des Feldnamen WDM für die EQK

10 Referent: Müller, Doris Eingangsinformationen (3) Aufgaben für das Jahr 2010 Erarbeitung von Workflows zur Übernahme der Daten in die EQK 85 Objektarten, 142 Attributarten, 286 Wertearten Gespräche mit den Veränderungsverursachern zur Angleichung der Datenlieferungen an das AAA – Datenmodell Integration der Gebietstopographen in das ATKIS - Projekt

11 Referent: Müller, Doris Projektsteuerung Ziel: Überarbeitung der Verwaltung und Organisation der technologischen Vorgänge Erarbeitung eines Prozessmodells, in dem die Vorgänge zur Verwaltung und Bearbeitung der Eingangsinformationen in die EQK und der Projekte innerhalb der EQK abgebildet werden. Die Projektsteuerung ist Bestandteil des 3A-Editor ATKIS. Die Funktionalitäten werden zur Zeit getestet. Die Verwaltung und Bearbeitung der Eingangsinformationen innerhalb der Projektsteuerung müssen in einem Feinkonzept erarbeitet werden.

12 Referent: Müller, Doris Erhebungs- und Qualifizierungskomponente (Basis-DM, DTK10, DTK25) Ziel: Verkürzung der Bearbeitungszeit der Grundaktualisierung des Basis – DLM auf 3 Jahre Verkürzung der Bearbeitungszeit der DTKs

13 Referent: Müller, Doris Erhebungs- und Qualifizierungskomponente (Basis-DM, DTK10, DTK25) (2) ca. 20 MA in diversen Schulungen zum Test befähigt BasisDLM, DTK10 und DTK25 Prüfung der migrierten Daten Test der Einzelfunktionen für Abnahme Bearbeitung von Katalogdaten Performance-Tests Prüfung der Präsentationen gemäß SK Prüfung der Verknüpfung von Präsentations – Objekten Workflow-Test anhand von 5 Fortführungs-beispielen (BasisDLM DTK10 DTK25)

14 Referent: Müller, Doris Erhebungs- und Qualifizierungskomponente (Basis-DM, DTK10, DTK25) (3) Ergebnis des Software – Tests Die Performance erreicht nicht die Zeiten im Vergleich der Datenerhebung bei den Bestandsverfahren. Die Software – Ergonomie ist zu verbessern. ( zu viele Klicks) An zu vielen verschiedenen Stellen (Dateien, Tabellen) sind Konfigurationen vorzunehmen. Die Dokumentation ist nicht zufrieden stellend Aufgaben für das Jahr 2010 Weitere Tests mit dem Ziel der Software – Abnahme Einführung des Projektes AAA-ATKIS in die Produktionsreife Weitere Mitarbeiter werden im Januar 2010 geschult.

15 Referent: Müller, Doris DLM50 /DTK50 Bearbeitung des DLM50 mit der Software von 1Spatial Modellgeneralisierung Automatische Kartographische Generalisierung Ergebnisse: 2/3 des Landes wurden bearbeitet

16 Referent: Müller, Doris EQK50 = PK Abnahme der EQK50 im Oktober 2009 durch die Implementierungsgemeinschaft weitere Tests Prüfung der migrierten Daten Performance-Tests Prüfung der Präsentationen gemäß SK Prüfung der Verknüpfung von Präsentations- objekten

17 Referent: Müller, Doris Datenhaltungskomponente Test der Einzelfunktionalitäten der DHK Test der Verbindung zur EQK und Einzelfunktionalitäten der Fortführung Aufgaben für das Jahr 2010 Komplexe Tests der Fortführung für alle Modellarten Bereitstellung von Testdaten als Bestands- und NBA –Daten Datenabgabe an das BKG

18 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "AAA – ATKIS Wie ist der Stand der Projekteinführung? Doris Müller Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg Dezernat Strategische Projekte."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen