Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro 28. 10. 2002Dr. Bernard Aebischer Bernard Aebischer Centre for Energy Policy and Economics (CEPE) ETH Zürich www.cepe.ethz.ch.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro 28. 10. 2002Dr. Bernard Aebischer Bernard Aebischer Centre for Energy Policy and Economics (CEPE) ETH Zürich www.cepe.ethz.ch."—  Präsentation transkript:

1 EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro Dr. Bernard Aebischer Bernard Aebischer Centre for Energy Policy and Economics (CEPE) ETH Zürich Informationstechnologie: Energiesparer oder Energiefresser?

2 EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro Dr. Bernard Aebischer Übersicht 1.Sicht der achtziger Jahre 2.Elektrizitätsverbrauch von IKT heute 3.Zukünftiger Elektrizitätsverbrauch von IKT 4.IKT und Energieverbrauch eines Landes 5.Stellenwert von Energie und Umwelt 6.IT – der Schlüssel zur Nachhaltigkeit?

3 EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro Dr. Bernard Aebischer 1. Sicht der achtziger Jahre (1) Am Beispiel der Studie von Spreng und Hediger „Energiebedarf der Informationsgesellschaft“: Neue IT (NIT) öffnen den Fächer möglicher Entwicklungen des Energieverbrauchs Substitution von Zeit oder nat. Ressourcen? - Zeit: z.B. Sekretariatsarbeit, Wirtschafts- zyklen, Distanzen (Globalisierung) - Natürliche Ressourcen: z.B. Energie, Materie, Mobilität, Freizeit

4 EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro Dr. Bernard Aebischer 1. Sicht der achtziger Jahre (2) Am Beispiel der EGES-Arbeiten (z.H. des UVEK, 1988) Lutz, Spreng u.a.: Szen. Kommunikationsgesellschaft - beschleunigte Diffusion von IKT mit gezieltem Einsatz für rationellere Nutzung der natürlichen Ressourcen - qualitatives Wachstum, Wertewandel Aebischer, Giovannini u.a: Computer-Modellrechnung - Mehrverbrauch Strom für IKT - Minderverbrauch Strom und Brennstoffe für Schweiz insgesamt

5 EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro Dr. Bernard Aebischer 1. Sicht der achtziger Jahre (3) Entwicklung Elektrizitätsverbrauch Schweiz Hp. Guggenbühl: Der Stromverbrauch des Internet (TA )

6 EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro Dr. Bernard Aebischer 2. Elektrizitätsverbrauch heute (1) 1.Computer, Bürogeräte, Unterhaltungselektronik, Internet, Telekommunikation ca. 5% des gesamten Stromverbrauchs 2.Aber 85% der elektronischen Bauteile werden überall sonst eingesetzt 3.IKT insgesamt ca. 10% des gesamten Stromverbrauchs ca. 1 MWh pro Jahr und Bewohner (Schweiz, USA)

7 EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro Dr. Bernard Aebischer 2. Elektrizitätsverbrauch heute (2) Totaler jährlicher Elekt.-Verbrauch pro Einwohner in verschiedenen Ländern/ Regionen und Elekt. für IKT pro Einwohner in CH und USA (rote Linie)

8 EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro Dr. Bernard Aebischer 2. Elektrizitätsverbrauch heute (3) Um 1 Einheit Elektrizität zu produzieren werden etwa 3 Einheiten Primärenergie benötigt, wovon weltweit etwa 2/3 Kohle, Erdöl oder Erdgas 30% der weltweiten CO2-Emissionen von Elektrizitätsproduktion 1-4% der CO2-Emissionen vom Elektrizitätsbedarf der IKT

9 EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro Dr. Bernard Aebischer 3. Zukünftiger Elektrizitätsverbrauch (1) El = (El / Dienstleistung) x (Menge Dienstleistungen) (El / Dienstleistung) sinkt seit 1950 alle 10 Jahre um einen Faktor 100 (Menge Dienstleistungen) steigt seit 1950 schneller als (El / Dienstleistung) sinkt -nur möglich bei so schnellem Rückgang von (El / Dienstleistung) -aber nicht (nur) weil (El / Dienstleistung) so schnell sinkt

10 EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro Dr. Bernard Aebischer 3. Zukünftiger Elektrizitätsverbrauch (2) (Menge Dienstleistungen) = Diffusion x Leistung x Nutzungsintensität der alten Dienstleistungen + neue Dienstleistungen Diffusion, z.B. Anzahl Handys Leistung, z.B. Prozessoren Nutzungsintensität, z.B. Internet Neue Dienstleistungen, z.B. intelligentes Haus

11 EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro Dr. Bernard Aebischer 4. IKT und Energieverbrauch eines Landes (1) Direkte Auswirkung: Stromverbrauch nimmt zu! Indirekte Auswirkungen? -Graue Energie: ca. 50% des direkten Stromverbrauchs -Effizienzverbesserung in Prozessen/Wirtschaftsabläufen, Fahrzeugen/Verkehr, Gebäuden: Fallbeispiele mit 10% - 50% Einsparungen -Strukturwandel/Substitution: Dematerialisierung/E- Economy -Wirtschaftswachstum

12 EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro Dr. Bernard Aebischer 4. IKT und Energieverbrauch eines Landes (2) Energie = (Energie / BIP) x BIP IKT The Future Impact of Information and Communica- tion Technologies on the Energy System IEA, Paris: February 21/22, 2002

13 EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro Dr. Bernard Aebischer 5. Stellenwert von Energie und Umwelt (1) Fraunhofer Gesellschaft – Projekt in Haus-NRW,

14 EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro Dr. Bernard Aebischer 5. Stellenwert von Energie und Umwelt (2) Vergleich des Strombezugs im Demoobjekt mit einem durchschnittlichen Haushalt in der Schweiz

15 EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro Dr. Bernard Aebischer 5. Stellenwert von Energie und Umwelt (3)

16 EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro Dr. Bernard Aebischer 5. Stellenwert von Energie und Umwelt (4) “Energie” und “Umwelt” erscheinen bisher nicht in der offiziellen Agenda der Konferenz (http://www.itu.int/wsis/) Wissenschafter von EMPA St. Gallen, EPFL und CEPE/ETH arbeiten daran, dass die Umwelt als drittes Standbein der Nachhaltigkeit den ihr zustehenden Stellenwert erhält

17 EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro Dr. Bernard Aebischer 6. IT – der Schlüssel zur Nachhaltigkeit? Auswirkung jeder Technologie hängt davon ab, wie und wozu sie eingesetzt wird IT kann einen Beitrag leisten zu einem nachhaltigen Umgang mit Umweltressourcen leisten (auch Beiträge zu nachhaltigen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung) Technischer Fortschritt allein genügt nicht

18 EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro Dr. Bernard Aebischer Literaturhinweise Aebischer B., Huser A. Privater Stromverbrauch steigt. Einfluss der Vernetzung auf die Stromnachfrage privater Haushalte. Bulletin SEV/VSE 1/01, Aebischer B. et al.: Energie und Informationstechnik. Energiesparer oder Energie-fresser? Bulletin. Magazin der ETH Zürich, Nr. 216 Januar 2000 Aebischer B., Rationellere Energieverwendung beim Einsatz von Computern. Proceedings der Fachtagung SIWORK '96 "Workstations und ihre Anwendungen". Zürich Mai vdf-Verlag, 1996 (ISBN: ) Aebischer B. et al. Perspectives de la demande d'énergie en Suisse, Série de publications du GESE No 18. Office fédéral de l'énergie, Berne 1988 Berkhout F. and Hertin J.: Impacts of Information and Communication Technologies on Environmental Sustainability: speculations and evidence. OECD, 2001 Heiskanen E. et al.: Dematerialisation: The Potential of ICT and Services.Ministery of the Environment, Helsinki,2001 Lutz Ch., Spreng D. et al., Szenario Kommunikationsgesellschaft, Schriftenreihe Nr. 15, Expertengruppe Energieszenarien, Bern, 1988 Roth K.W. et al.: Energy Consumption by Office and Telecommunications Equipment in Commercial Buildings. Arthur D. Little, Inc., Cambridge, MA, USA, 2002 Spreng D. und Hediger W., Energiebedarf der Informationsgesellschaft, Verlag der Fachvereine Zürich, 1987


Herunterladen ppt "EMPA-Akademie Wissenschaftsapéro 28. 10. 2002Dr. Bernard Aebischer Bernard Aebischer Centre for Energy Policy and Economics (CEPE) ETH Zürich www.cepe.ethz.ch."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen