Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Überblick empirische Forschung Überblick empirische Forschung Geschichtliche Einordnung: Neopositivismus Geschichtliche Einordnung: Neopositivismus Stichprobe.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Überblick empirische Forschung Überblick empirische Forschung Geschichtliche Einordnung: Neopositivismus Geschichtliche Einordnung: Neopositivismus Stichprobe."—  Präsentation transkript:

1 1 Überblick empirische Forschung Überblick empirische Forschung Geschichtliche Einordnung: Neopositivismus Geschichtliche Einordnung: Neopositivismus Stichprobe (n), Variable(n) Stichprobe (n), Variable(n) Skalenniveaus Skalenniveaus Hauptgütekriterien: Objektivität, Reliabilität, Validität Hauptgütekriterien: Objektivität, Reliabilität, Validität Hypothesen u. Hypothesenbildung Hypothesen u. Hypothesenbildung Versuchsplanung und Fehlerquellen Versuchsplanung und Fehlerquellen Testinstrumente insbesondere Fragebogen Testinstrumente insbesondere Fragebogen Mittelwert, Median, Modalwert, Varianz, Streuungsmaße Mittelwert, Median, Modalwert, Varianz, Streuungsmaße Normalverteilung Normalverteilung Korrelationen Korrelationen

2 Einführung Geschichtliche Einordnung Tamara Katschnig

3 3 Quantitative Forschung vs. Qualitative Forschung Andere Ausgangslage Andere Ausgangslage Unterschiedliche Forschungsfragen Unterschiedliche Forschungsfragen Unterschiedliches Forschungsinteresse Unterschiedliches Forschungsinteresse Unterschiedliche Erhebungsmethoden Unterschiedliche Erhebungsmethoden Anzahl der Versuchspersonen differiert Anzahl der Versuchspersonen differiert

4 4 Die 6 Durchführungsschritte einer empirischen Untersuchung (Lamberti 2001) 1. Fragestellung, Problembereich; Phänomenologie und die Darstellung der theoretischen Grundgedanken 2. Ableitung der Hypothesen 3. Operationalisierung der Variablen und Planung der Untersuchung 4. Datenerhebung, -dokumentation und Organisation 5. Datenanalyse 6. Interpretation der Resultate, Schlussfolgerungen auf die Phänomenologie, die Grundgesamtheit, Konsequenzen f. Praxis

5 5 Geschichtliche Einführung DIE EMPIRISCH- SOZIALWISSENSCHAFTLICHE WISSENSCHAFTSTHEORIE WAS IST WISSENSCHAFT? INFRAGESTELLEN WAS IST WISSENSCHAFT? INFRAGESTELLEN WAS IST WAHRHEIT? WAS IST WAHRHEIT? WAS IST OBJEKTIVITÄT ? WAS IST OBJEKTIVITÄT ?

6 6 Geschichtliche Einführung DAS PROBLEM ALS AUSGANGSPUNKT SOZIALWISS. FORSCHUNG Zuerst eine IDEE haben, wird diese Idee nach gewissen logischen Erfordernissen formuliert, so wird sie als HYPOTHESE bezeichnet.

7 7 Geschichtliche Einführung 1) Galileo GALILEI ( ) allgemeine Naturgesetze 2) René DESCARTES ( ) menschliches Wissen mit mathematischer Sicherheit erfassen, Philosophie = Universalmathematik 3) Immanuel KANT ( ) Experimente/Versuche in Erziehung, Mathematik/exakte Naturwissenschaften Norm der Erkenntnis 4) Auguste COMTE ( ) POSITIVISMUS: „Dreistadiengesetz“ THEOLOGISCHEs Stadium: (Warum), Götter METAPHYSISCHEs Stadium: allgemeine metaphysische Begriffe POSITIVEs Stadium (WIE)

8 8 Geschichtliche Einführung 5) Rudolf CARNAP ( ): NEOPOSITIVISMUS des WIENER KREISES: EMPIRISMUS, ANTIMETAPHYSIK WISSENSCHAFTLICHKEIT DER PHILOSOPHIE EINHEIT DER WISSENSCHAFT UNENTBEHRLICHKEIT DER MATHEMATISCHEN LOGIK 6) Karl POPPER ( ): DER KRITISCHE RATIONALISMUS

9 9 Übung 1 1.) Wiederholen Sie die Durchführungsschritte einer empirischen Untersuchung. Welcher Zusammenhang besteht zwischen den einzelnen Schritten? 2.) Suchen Sie in einem Zeitschriftenartikel aus einer empirischen Zeitschrift die 6 Schritte + senden Sie diese per bis an


Herunterladen ppt "1 Überblick empirische Forschung Überblick empirische Forschung Geschichtliche Einordnung: Neopositivismus Geschichtliche Einordnung: Neopositivismus Stichprobe."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen