Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Aristoteles Kategorienlehre. Aristoteles geb. 384-322 v. Chr. griech. Philos.,Logiker u. Naturforscher Schüler Platons Lehrer Alexanders des Großen betrieb.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Aristoteles Kategorienlehre. Aristoteles geb. 384-322 v. Chr. griech. Philos.,Logiker u. Naturforscher Schüler Platons Lehrer Alexanders des Großen betrieb."—  Präsentation transkript:

1 Aristoteles Kategorienlehre

2 Aristoteles geb v. Chr. griech. Philos.,Logiker u. Naturforscher Schüler Platons Lehrer Alexanders des Großen betrieb Forschung auf diversen Gebieten: Naturwissenschaft, Psychologie, Metaphysik, Ethik, Dichtkunst und Rhetorik Geozentrisches Weltbild nach ARISTOTELES.

3 Klassifikationsbegriff 1.Der Prozess Klassifikation ist eine Form der mentalen Bewältigung der Umwelt des Menschen, die den Übergang bildet von der Ordnung, die erzeugt wird von den unbewussten Konstanzleistungen der Wahrnehmung, zur rationalen Fixierung von Gesetzmäßigkeiten 2.Klassifikation ist ein Kunstgriff des Denkens, um Übersicht in die große Anzahl von wahrnehmbaren und denkbaren Gegenständen zu bringen, das Chaos zu entwirren und das Gedächtnis zu entlasten

4

5 Antike ( ca. 500 vor – 500 nach Chr.) Weltbild: Platon / Aristoteles Götter Menschen Tiere Pflanze Materie Kosmos (Ideen)

6 Dezimalklassifikation (Dewey 1876) Philosophie Religion Sozialwissenschaften, Recht Sprachwissenschaften Mathematik, Naturwissenschaften Medizin, Technik Kunst Schöne Literatur Kunst Geschichte, Geografie

7 Klassifikation der Wissenschaften Theoretische Philosophie - Mathematik - Physik (Wissenschaft von der Natur) Allgemeine Lehre von der Natur, ihrem Ursprung und Bewegung (=Physik im engeren Sinne, zweite Philosophie) Mechanik Optik usw. Über das Universum Über die Elemente Metereologie Über die Seele (= allgemeine Biologie und Psychologie) Über die Pflanzen Über die Glieder der Tiere Über die Entstehung der Tiere Geschichte der Tiere Medizin Über die Aufzucht von Pflanzen und Tieren (= Agrikultur) - Metaphysik (= Erste Philosophie, Lehre von den ersten Ursprüngen und vom Wesen des Seienden ) Praktische Philosophie - Ethik - Politik (= Lehre von der Familie, vom Staat) - Ökonomik Poetische (schöpferische) Philosophie - Dichtkunst - Musik - sonstige Kunstarten Darstellende Künste(=Malerei usw.) Das Nützliche (=Technik, Handwerk)

8 Aristoteles als eigentlicher Begründer der systemischen Klassifikation Organon – Kategorienlehre: - Grundlage moderner Katalogisierungs- und Datenbanksysteme - biologischer Taxonimisierungen - Grundlage der Ordnung von Wissen und damit Wissenschaft

9

10 Kategorien Substanz – lebendes Wesen z.B. Sokrates (was) ________________________________________ Quantität – Längenmaß z.B. S. vier Fuß Qualität – Farbe z.B. das Weiße an Sokrates Relation - z.B. S. ist größer als eine Hund Ort/Raum wo, - z.B. im Lykeion Zeit – wann, z.B. gestern Lage - z.B. sitzend Haben/Besitz/Gewohnheit - z.B. hat Schuhe an Wirken/ Aktivität/Tun - z.B. verbrennt etwas Leiden/Passivität/Erleiden - z.B. wird selber verbrannt

11 Aristoteles gängigste Unterscheidungen Form und Materie Mögliches (potentielles) und Wirkliches Wirk-, Stoff-, Form-, Zweckursache Veränderungstypen - substantielle, qualitative, quantitative, Ortsveränderung Individuelles und Allgemeines Kategorien

12 Quellen -Gerhard Engelien, Der Begriff der Klassifikation, E.I. Engelien, Geschichte der bibliothekarisch.-bibliograph. Klassifikation, Anton Hügli, Poul Lübcke, Philosophielexikon, Gesellschaft für Klassifikation, Klassifikation als Werkzeug in Lehre und Forschung, Johannes Hirschberger, Geschichte der Philosophie Band, B.M. Kedrow, Klassifizierung der Wissenschaften, 1975


Herunterladen ppt "Aristoteles Kategorienlehre. Aristoteles geb. 384-322 v. Chr. griech. Philos.,Logiker u. Naturforscher Schüler Platons Lehrer Alexanders des Großen betrieb."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen