Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

„Outreach“ Aktivitäten Teilchenphysik Michael Kobel (European Particle Physics Outreach Group ) DPG Fachverband Teilchenphysik, Leipzig, 19.3.2002.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "„Outreach“ Aktivitäten Teilchenphysik Michael Kobel (European Particle Physics Outreach Group ) DPG Fachverband Teilchenphysik, Leipzig, 19.3.2002."—  Präsentation transkript:

1 „Outreach“ Aktivitäten Teilchenphysik Michael Kobel (European Particle Physics Outreach Group ) DPG Fachverband Teilchenphysik, Leipzig,

2 European Particle Physics Outreach Group Je 1 Vertreter(in) aller CERN Mitgliedsstaaten, Je 1 Vertreter(in) der LHC Experimente DESY: Petra Folkerts, CERN-ETT: Mick Draper Vorsitz: Frank Close (bis 2001) Erik Johansson (ab 2002) entstanden auf Anregung von ECFA und CERN, aber kein CERN Komitee Keine eigenen Finanzmitel Aufgaben: „Outreach“ Information der CERN Mitgliedsländer Austausch von Materialien und Ideen Beteiligung einzelner Mitglieder an Organisation europaweiter Initiativen (CERN high school teachers program, physics on stage, INTERACT etc.) Rückmeldungen ans CERN (und DESY) Erstellung eines Netzwerks von Web Seiten (http://outreach.cern.ch) Deutschland: (Version 0.2)http://www.physik.uni-bonn.de/outreach Treffen: ca. 2 mal jährlich, meist am CERN

3 Aktuelle Themen Teilchenphysik Web Seiten Deutsche Outreach Web Seiten, Version 0.2 Andere Web Seiten (DESY, CERN) Europäisches „INTERACT“ Projekt Materialien Veranstaltungen 2002 CERN Fortbildungen für Physiklehrkräfte TESLA Ausstellung im Automobilforum Berlin Weitere Teilchenphysik für Schüler Einmaliges: Akademie Rostock Dauerhaftes: Teilchenphysik für Sekundarstufe 1 Physics on Stage

4 Teilchenphysik Web Seiten Outreach Deutschland ( ) Demnächst Version 0.2  1.0 ( M.K., D.Schmitz) Ziel: zentrale (universitäre) deutsche Info-Quelle für SchülerInnen (e.g. Physik am Samstagmorgen), Lehrkräfte (e.g. Materialien), Journalisten (e.g. News), HEP Forscher (e.g. Vorträge), Öffentlichkeit (e.g. Teilchenphysik für alle) Ihre Beiträge Liste für Vortragseinladungen an Schulen Liste für Vortragseinladungen an Schulen (18 Redner aus 9 Instituten) Sammlung gehaltener VorträgeSammlung gehaltener Vorträge (31 Vorträge von 24 Rednern) Technologie TransferTechnologie Transfer (5 Projekte aus 4 Labors) Kommentare/ Kritik bitte nach Version 1.0 (April 2002) Version 1 soll breit bekannt gemacht werden Neue Adresse: wahrscheinlich Zukunft (Version 2): Einbringen in Web Management System Ermöglicht Input durch lokale HEP Gruppen selbst Veranstaltungen, Fortbildungen Vortragssammlung

5 Andere Neue (2001) Web Seiten DESY: Das neue Kworkquark ( ) Das neue Kworkquarkhttp://kworkquark.desy.de/Das neue Kworkquarkhttp://kworkquark.desy.de/Aktuelles Lehrerreich: Diskussionsforum, Materialaustausch Fragen an Wissenschaftler Lernsystem ohne Formeln CERN: Education Project (http://www.cern.ch/education) Education Projecthttp://www.cern.ch/educationEducation Projecthttp://www.cern.ch/educationLehrerfortbildungNewsletter Visits of schools

6 Europäisches INTERACT Projekt Thema: Direkter Dialog (Interaction) von Wissenschaftlern mit Öffentlichkeit, speziell junge Menschen, SchülerInnen Plan: Sammlung u.Übersetzung vorhandenen Materials (  Database) Beiträge zur Organisation von Veranstaltungen (e.g. master classes, open days, saturday morning physics, exhibitions) Evaluation und Empfehlungen (  Guide of best practice) Zeitskala: 3 Jahre Koordination: Christine Sutton (UK) und Erik Johansson (S) EU Antrag Sept abgelehnt – Fehlen von Sozialwissenschaftlern (!) (UK, BRD, CERN, Italien, Polen, Portugal, Schweden-N, Slowakei, Spanien)  INTERACT Netzwerk auf Basis der Outreach Group: Start 2002 Web Site (wird Database): Koordination in Deutschland: M.K.

7 Anfang INTERACT : Deutsch – Britische Evaluation (Vergleich) M.K. – Christine Sutton, Isabell Krämer (Staatsex., Bonn) Evaluation mit Hilfe von Fragebögen Professionelle Begleitung: Prof. M. Euler, Inst. f. Pädag. d. Naturwiss. (IPN, Kiel) Fragestellungen –Eignung des Materials (Altersgruppe,Geschlecht...) –Begegnung mit Wissenschaftlern –Einfluß des Vorwissens (Schule, Lehrplan) –Wecken von Interesse, Abbau von Scheu (nicht primär Wissen) 1. Ausstellungen TESLA Ausstellung, Berlin, Januar/Februar 2002 über 300 Fragebögen gesammelt PPARC Wanderausstellung, Sheffield, April „Masterclasses“ (SchülerInnen Workshops an den Unis) Bonn: Schnuppertag-workshop Teilchen-ID, Z Zerfälle, April (download)Teilchen-ID Weitere ähnliche Deutsche Veranstaltungen ?? Masterclasses Birmingham, London (x2), April 2002

8 Masterclass Materialien OPALOPAL, Manchester Teilchen- und Ereignisidentifikation Teilweise Übersetzung: Bonn BabarBabar, Manchester Relativistische Kinematik Eigenzeit, Zerfallsgesetz K0 Rekonstruktion Aleph, Lancaster Stoßgesetze, e+e- Vernichtung Bewegung im magn Feld, Impulsmessung Ereignisklassen ATLAS, Birmingham Web based, Quiz Übersetzungen??

9 Weitere Materialien J.Gillies, R.Jacobsson: CD-Rom Particle Physics – A keyhole to the birth of timeCD-Rom Einführung CERN, Experimente, TeilchenphysikExperimente Aufgaben: Z Verzweigungsverhältnisse, alpha_s (3-jet / 2-jet)alpha_s Zu bestellen bei CERN ETT (J. Gillies) DESY und Aulis Verlag: Unterrichtsmaterialien zu TESLA ( 2. Elementarteilchenphysik) Versandt an alle Schulen, kostenlos für Lehrkräfte CERN Comic „Welt der Teilchen“ World of Particles/The World of Particles.htm (ppt)„Welt der Teilchen“ World of Particles/The World of Particles.htm Wird 2002 neu aufgelegt (?) Letzte deutsche Auflage erhältlich bei CERN ETT (J. Gillies) Urania CD-Rom „Teilchenphysik für alle“ (Deutsche Web Systeme) Sehr kleine Restbestände (M.K. und DESY Zeuthen) Neuauflage gewünscht? ATLAS Video VHS Kassetten vorhanden (M.K) Real Player (streaming und download) über

10 CERN Fortbildungen für Lehrkräfte Zentral zugänglich über : 3-wöchige „High School Teachers“ (HST), Juli 2002 Summer student lectures und spezielle Vorträge Eigene Lehrmaterialien auf 2000: keine dt. Bewerbung 2001: 7 dt. Bewerbungen, 4 dt. akzeptiert (von ca. 30) 2002: 4 dt. Bewerbungen Kostenübernahme nur für 2 dt. Lehrkräfte 3-tägige „Physics CERN“ vom März 2002 Vorträge, Besichtigungen, Arbeitsgruppen 2002: 10 dt. Bewerbungen, 6 dt. akzeptiert (von ca 60) Keine Fahrtkostenerstattung Veranstaltungen 2002

11 TESLA – Licht der Zukunft: Ausstellung im VW Automobilforum Berlin, Unter den Linden, – Web page Ca 22,000 BesucherInnen, allein über 5000 bei „Nacht der Museen“ Vielfältige weitere Aktivitäten (München, Mainz, Würzburg,...) Samstag Morgen Physik, Vortragsreihen Lehrerfortbildungen Tage der Offenen Tür, Führungen Ada Lovelace  z.T. auf den outreach Seiten (http://www.physik.uni-bonn.de/outreach)

12 Teilchenphysik für SchülerInnen Einmalig(?): Deutsche Schülerakademie Rostock Erster Kurs über Teilchenphysik: (16 SchülerInnen, Klasse 12/13) Rostock – (16 Tage!) (Verein Bildung und Begabung, BMBF, Stifterverband) Kursleiter: Mischung Wissenschaft-Publizistik erfolgreich! A. Frey (CERN), E. Sieker (Physiker, Wiss. Journalist) Dauerhaft: Teilchenphysik in den Schullehrplan: 16 Länder x 2 Stufen (!)  Erfahrungsaustausch nötig Sek. II (11-13 Klasse): Teilchenphysik oft optional vorhanden Rh.Pfalz (G. Quast et al) Sek I (10. Klasse): kaum vorhanden aber aktuelle Diskussion (PISA etc): Auch moderne Physik ins Curriculum Hamburg: D.Kaack et al. NRW: M.K., D. Schmitz, Web System + Staatsexamensarbeit (siehe ) derzeit in Erprobung an Seminarschulen, danach Überarbeitunghttp://opal.physik.uni-bonn.de/~mkobel\TPLernen.htm

13 Physics on Stage Europaweites Programm für Physik-lehrkräfte und -didaktiker Initiiert 2000 von CERN, ESA, und ESO Teilnahme von 22 Europäischen Staaten Gemeinsame Ziele: Aufmerksamkeit auf niedrige „scientific literacy“ lenken Europaweiter Austausch von Ideen insbesondere für den Schulunterricht Workshops: Empfehlungen erarbeiten und national diskutieren Über europaweites Netzwerk Materialien sammeln und verteilen Festival „Physics teaching fair“, November 2000, CERN Festival „Focus on teachers“, April 2002, ESA, Noordwijk Zukunft: „Science on Stage Foundation“ des EIROForums !?

14 Deutsche Organisation Nationales Organisations-Komitee mit Repräsentanten von MNU, DPG, EAAE, Lehrerfortbildung, Leitung: M.K. Info: Unterstützt von: Initiative „Think Ing“ (Gesamtmetall) PUSH Initiative, Stifterverband der dt. Wissenschaft Erfolgreiche deutsche Teilnahme am 1.Festival 2000, CERN Ca. 40 ausgestellte Projekte 2 Plenarpräsentationen 2 On-stage Aufführungen (z.B. Physikanten, Dortmund) Symposium „Physik in Schule und Gesellschaft“, Diskussion der Workshop Empfehlungen mit Politik, Administration, Schule, Didaktik, Wirtschaft, Forschung April Festival bei ESA-ESTEC, Noordwijk, NL Weniger dt. Bewerbungen, D trotzdem wieder stark vertreten

15 Summary: Input zu Web Seiten immer willkommen Jede Art von Materialien für Öffentlichkeitsarbeit (Vorträge, Web pages, Bilder, etc) Namen von potentiellen Vortragenden in Schulen Technologietransfer (Spin-offs) Allgemeine Kritik (nach Version 1.0) Europäisches INTERACT Projekt hat begonnen Aktiv: Beteiligung an Materialübersetzung gesucht Passiv: „Masterclass“ Veranstaltungen zur Evaluation gesucht Bundesweiten Kontakt zu Lehrkräften verbessern Vereinfacht Bekanntgabe von nicht-lokalen Veranstaltungen Erfahrungsaustausch zu Teilchenphysik in der Schule etc. 


Herunterladen ppt "„Outreach“ Aktivitäten Teilchenphysik Michael Kobel (European Particle Physics Outreach Group ) DPG Fachverband Teilchenphysik, Leipzig, 19.3.2002."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen