Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling SS 2007.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling SS 2007."—  Präsentation transkript:

1 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling SS 2007

2 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Inhalt der Übung vom 7. Mai 2007 A. Wiederholung 13. Abrechnungsstufen 14. Kostenrechnungssysteme 15. Strom- und Bestandsgrößen 16. Abgrenzung zwischen Aufwand und Kosten 17. Neutraler Aufwand und neutraler Erlös 18. Opportunitätskosten B. Kosten- und Erlösartenrechnung 19. Einführung 20. Controllingfragestellungen 21. Beispiel eines Kostenartenplanes 22. Erfassung von Materialkosten 23. Bepreisung des Materialverbrauchs 24. Ermittlung kalkulatorischer Kosten 25. Kalkulatorische Abschreibungen 26. Kalkulatorische Zinsen C. Übungsaufgaben zur Kosten- und Erlösartenrechnung

3 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Abrechnungsstufen der Kosten- und Erlösrechnung

4 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Kostenrechnungssysteme

5 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Strom- und Bestandsgrößen

6 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Strom- und Bestandsgrößen II

7 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Grundbegriffe des Rechnungswesens

8 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Abgrenzung zwischen Aufwand und Kosten

9 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Neutraler Aufwand, neutraler Erlös

10 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Differenzierung von Kosten

11 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Fixkosten

12 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Intervallfixe Kosten

13 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Gesamtkostenfunktion

14 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Differenzierungskriterium: Art der Verrechnung

15 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling

16 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Die Kostenartenrechnung informiert über : die absolute Höhe einzelner Kostenarten wie auch der Gesamtkosten Unwirtschaftlichkeiten im Rahmen von Zeit- oder Betriebsvergleichen den relativen Anteil einzelner Kostenarten an den Gesamtkosten die absolute Höhe einzelner Kostenarten wie auch der Gesamtkosten die absolute Höhe einzelner Kostenarten wie auch der Gesamtkosten die absolute Höhe einzelner Kostenarten wie auch der Gesamtkosten

17 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Welche Controlling-Fragestellungen verbergen sich hinter: der absoluten Höhe einzelner Kostenarten? den relativem Anteil einzelner Kostenarten an den Gesamtkosten? den Erkenntnissen über Unwirtschaftlichkeit im Betriebsvergleich?

18 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Kostenarten: Unter Kostenarten versteht man die Zusammenfassung von der Kostenentstehung her zusammengehörige, homogene Kosten. Die Gliederung dieser Kostenarten orientiert sich in der Regel am Verbrauch bestimmter Produktionsfaktoren.

19 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Erlösarten: Unter Erlösarten versteht man die Zusammenfassung von der Güterentstehung her zusammengehörige, homogene Erlöse. Die Gliederung dieser Erlösarten orientiert sich in der Regel an verschiedenen Absatzleistungen des Unternehmens.

20 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Zweikreissystem: Anlegen eines separaten Kontenplans, der von dem der Finanzbuchhaltung unabhängig ist Übergabe der Aufwendungen und Erträge der Finanzbuchhaltung in einer Schnittstelle an die kostenrechnerische Erfassung isolierte Weiterverarbeitung Problem: zwei stark voneinander getrennten Betrachtungswelten des Unternehmens und kaum zu erklärende Abweichungen in den jeweils ermittelten Ergebnissen.

21 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Einkreissystem: Integration der benötigten zusätzlichen Konten in den für die externe Rechnungslegung benutzten Kontenrahmen Doppelnutzung bestimmter Konten sowohl für die Finanzbuchhaltung als auch für die Kostenrechnung Stringentere Behandlung im Sinne eines konvergenten Rechnungswesens Einfachere Abweichungsanalyse.

22 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Nachfolgend ein Beispiel für das Zweikreissystem

23 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling

24 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Beispiel Materialkosten: Unter Materialkosten versteht man den bewerteten Verbrauch an Gütern, die im Produktionsprozess eingesetzt werden und dabei vollständig verbraucht werden.

25 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Materialkosten umfassen: Rohstoffe(= wesentliche Bestandteile des Produktes) Hilfsstoffe (= unwesentliche Bestandteile des Produktes) Betriebsstoffe (= gehen nicht in das Produkt ein, z.B. Treibstoffe, Schmierstoffe)

26 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling Erfassung der Materialkosten: Materialkosten = Materialverbrauch  Preis (Mengengerüst)  (Preisgerüst) Nachfolgend, Beispiel eines Materialentnahmescheines siehe nächste Folie

27 Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling


Herunterladen ppt "Institut für Internationales Management Dipl. Kffr. Susanne Gretzinger 7. Mai im SS 2007 Strategisches Controlling SS 2007."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen