Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bamberg 12.12.2006/1 7. Forschungsrahmenprogramm Das Spezifische Programm 'Ideen' Ziele, Teilnahme und Organisation Bamberg, 12.12.2006 Dieter Dollase.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bamberg 12.12.2006/1 7. Forschungsrahmenprogramm Das Spezifische Programm 'Ideen' Ziele, Teilnahme und Organisation Bamberg, 12.12.2006 Dieter Dollase."—  Präsentation transkript:

1 Bamberg /1 7. Forschungsrahmenprogramm Das Spezifische Programm 'Ideen' Ziele, Teilnahme und Organisation Bamberg, Dieter Dollase KoWi

2 Bamberg /2 ‚Grundlagenforschung‘ im 7. RP Europäischer Forschungsrat "Basic research is what I am doing when I do not know what I am doing". Wernher von Braun Basic research is experimental or theoretical work undertaken primarily to acquire new knowledge of the underlying foundations of phenomena and observable facts, without any particular application or use in view. Frascati Manual, 240 (2002)

3 Bamberg /3 Die Entstehung des ERC  12/2003: ERC Expert Group (ERCEG) eingerichtet unter dänischer Präsidentschaft spricht sich für die Schaffung eines Europäischen Forschungsrates aus (http://www.ercexpertgroup.org/default.asp)  03/2004: Der Europäische Rat einigt sich auf die Notwendigkeit für ein europäisches Instrument zur Förderung der Grundlagenforschung  04/2005: Die Kommission schlägt die Schaffung eines ERC im 7. Rahmenprogramm vor  07/2005: Ein unabhängiger Findungsausschuss schlägt 22 renommierte Wissenschaftler als Gründungsmitglieder des Scientific Council des ERC vor  10/2005: Erstes Treffen des ERC Scientific Council  : EP: Annahme des 7. Rahmenprogramms  : RAT: geplant Annahme des 7. Rahmenprogramms  12/2006: Erster Aufruf des ERC

4 Bamberg /4 7. Rahmenprogramm: Gründe (1) Ziel der Gemeinschaft: Stärkung der wissenschaftlichen und technologischen Grundlagen der Industrie Förderung von FTE besonders in Unternehmen (einschl. KMU), Forschungszentren und Hochschulen Forschungsbedarf der Gemeinschaftspolitiken, gestützt auf breite Unterstützung durch die europäische Industrie, die Wissenschaftler, die Hochschulen und andere interessierte Kreise Verbesserung der Dynamik, Kreativität und herausragenden Leistungen der europäischen Forschung in Grenzbereichen des Wissens Quantitative und qualitative Stärkung des Humanpotentials 2000 – 2001: Lissabon, Sta. Maria da Feira, Stockholm ↦ Europäischer Raum der Forschung und Innovation 7. Rahmenprogramm: Gründe

5 Bamberg /5 7. Rahmenprogramm - Haushalt Gesamthaushalt (Oktober 2006) EP ( ) Zusammenarbeit Ideen Menschen Kapazitäten GFS (nicht nukleare Aktivitäten) 1 751

6 Bamberg /6   Schaffung des ERC   Finanzierung   Haushalt ( ) : ~7.5 Mrd.€* (ca. 15% des FP7 Haushalts)   Jahreshaushalt Ø : ~1 Mrd. €   Übergreifende (Forschungs)ziele und Grundlagen der Durchführung * Physical Sciences: 45 % Life Sciences: 40% Social Sciences and Humanities: 15 % 7. Rahmenprogramm: Spezifisches Programm 'Ideen'

7 Bamberg /7 ERC Haushalt (Quelle EC)

8 Bamberg /8   Unterstützung für Einzelteams  Gasteinrichtungen mit Sitz in MS oder AS   Alle Disziplinen sind förderberechtigt  investigator-driven, bottom-up  spezielle topics und Zielgruppen können berücksichtigt werden (z.B. 'next-generation researchers')   Exzellenz ist alleiniges Kriterium  Principal investigator / Team + Forschungsprojekt   Investition in Forschungstalente  Flexible Zuschüsse, unter der Kontrolle des Principal Investigator Aktivitäten und Prinzipien

9 Bamberg /9 Strategische Maßnahmen ERC Wissenschaftlicher Rat Zwei Förderlinien (Junge) Wissenschaftler in Europa halten und “brain gain” fördern und “brain drain" umkehren   Laufbahnmöglichkeiten verbessern und Unabhängigkeit fördern – besonders für junge Forscher: ERC Starting Independent Researcher Grant  attraktiv sein für die nächste Generation, die in Europa bleibt   Wettbewerb, Anerkennung und internationale Sichtbarkeit steigern – für exzellente individuelle Forscher und Wissenschaftler in Europa: ERC Advanced Investigator Grant  Förderung von etablierten und führenden Forschern

10 Bamberg /10   Unterstützung von Wissenschaftlern am Beginn ihrer unabhängigen Forscherlaufbahn und zur Gründung ihres ersten Forscherteams   Struktur für den Übergang von der Arbeit unter Anleitung zu unabhängiger Forschung   Fördermittel zur Aufstellung eines exzellenten neuen Teams, mit neuem Schwung und neuen Ideen   100’ ’000 Euro pro Jahr (ca. 200 Starting Grants pro Jahr) ERC Starting Grant (ERC Starting Independent Researcher Grant )

11 Bamberg /11   Unterstützung von exzellenten forscherinitiierten Forschungsprojekten von etablierten Wissenschaftlern   Ergänzung des ERC Starting Grant Programms, Zielgruppe: Forscher, die bereits als Gruppenleiter unabhängig arbeiten   100’ ’000 Euro pro Jahr (ca. 200 Zuschüsse pro Jahr) ERC Advanced Grant (ERC Advanced Investigator Grant)

12 Bamberg /12 ERC Zuschüsse  Bis zu 5 Jahren  Zweistufiges Antragsverfahren (wg. Gefahr der Überzeichnung)  Peer review: Panels legen fest, welche Vorschläge gefördet werden und die Höhe des Haushaltsmittel  Vereinfachtes Zuschussverfahren für die meisten Projekte  Flexibilität und Portabilität  Kurze Jahresberichte und detaillierter Abschlussbericht

13 Bamberg /13  ‘Ideen’ richtet sich an Forscher aus Europa, aber auch aus anderen Teilen der Erde  Rollen :  Principal Investigator Jegliche Staatsangehörigkeit, aber : die Gasteinrichtung des PI hat Sitz in einem MS oder AS, oder ist eine internationale Organisation europäischen Interesses (z.B. CERN, EMBL, usw). oderf die GFS  Teammitglied Jegliche Staatsangehörigkeit und in nahezu jedem Land anssäsig Partnerländer für die Internationale Zusammenarbeit (ICPC) Industrieländer, z.B. Australien, Kanada, Japan, USA Wer kann Anträge stellen? Einzelteams

14 Bamberg /14  Zweistufiges Antragsverfahren  1. Stufe - Kurzantrag: max. 8 Seiten (3+4+1) (12pt font, 2 cm Rand)  2. Stufe - Vollantrag: max. 16 Pages (4+10+2)  Elemente des Vorschlages a)CV + Selbsteinschätzung der bisher erbrachten Forschungsleistungen des PI + Darstellung der Finanzierung b)Kurze Beschreibung der wissenschaftlichen und technischen Aspekte des Projekts c)Beschreibung des "wissenschaftlichen Umfelds" und Ressourcen  Elektronische Einreichung (via EPSS): ab 1. April 2007  Vorabregistrierung (via EPSS) – Angabe von Nummer/Bereich des Vorschlags Zuschussanträge (I)

15 Bamberg /15  Förderberechtigung (ERC Starting Grant)  Principal Investigator  2-8 Jahre seit Abschluss der Promotion: M öglichkeit der Verlängerung aufgrund besonderer Umstände, aber nicht länger als 11 Jahre  Principal Investigator und Mitarbeiter/innen (Teammitglieder)  Jegliche Staatsangehörigkeit  Nur ein ERC Grant pro Forscher  Gasteinrichtung  Sitz in einem EU Mitgliedstaat oder einem assoziierten Land  'Portabilität' = Mitnahme eines Zuschusses innerhalb von Europa Zuschussanträge (II)

16 Bamberg /16 Was heißt ‚Unabhängigkeit‘ ? Apply for funding independently of senior colleagues Manage the research funding for the project and make appropriate resource allocation decisions Publish as senior author and invite as co-authors only those who have contributed substantially to the reported work Supervise team members, including research students or others Have access to reasonable space and facilities for conducting the research

17 Bamberg /17 Begutachtungskriterien (I) Kriterium: Wissenschaftliche Exzellenz 3 Kriterienblöcke: 1.Potential of applicant 2.Quality of project 3.Research Environment  Referees and panels evaluate and score criteria under Heading 1 and Heading 2 numerically which will result in the ranking of the projects  Criteria under Heading 3 will be considered as "pass/fail" and commented but not scored TIPP: Prof. R. Jahn, Leitfaden zum Formulieren von Anträgen (…auf Forschungsstipendien)

18 Bamberg /18 Begutachtungskriterien (II) ERC Starting Grant 1.Principal Investigator: Potential to become a world class research leader a. Quality of research output  Has the Principal Investigator published in high quality peer reviewed journals or the equivalent?  To what extent are these publications ground-breaking and demonstrative of independent creative thinking and capacity to go significantly beyond the state of the art? b. Intellectual capacity and creativity  To what extent does the Principal Investigator's record of research, collaborations, project conception, supervision of students and publications demonstrate that he/she is able to confront major research challenges in the field, and to initiate new productive lines of thinking?

19 Bamberg /19 Begutachtungskriterien (III) ERC Starting Grant 2.Quality of the research proposal a. Ground-breaking nature of the research  Does the proposed research address important challenges in the field(s) addressed?  Does it have suitably ambitious objectives, which go substantially beyond the current state of the art (e.g. including trans-disciplinary developments and novel or unconventional approaches)? b. Potential impact  Does the research open new and important, scientific, technological or scholarly horizons? c. Methodology  Stage 1: Is the outlined scientific approach (including the activities to be undertaken by the individual team members) feasible?  Stage 2: Is the proposed research methodology (including when pertinent the use of instrumentation, other type of infrastructures etc.) comprehensive and appropriate for to the project? Will it enable the goals of the project convincingly to be achieved within the timescales and resources proposed and the level of risk associated with a challenging research project?

20 Bamberg /20 Begutachtungskriterien (IV) ERC Starting Grant 3.Research Environment a. Transition to independence  Will the proposed project enable the Principal Investigator to make or consolidate the transition to independence? b. Host institution [normally applicant legal entity]  Does the institution hosting the project have most of the infrastructure necessary for the research to be carried out?  Is it in a position to provide an appropriate intellectual environment and infrastructural support and to assist in achieving the ambitions for the project and the Principal Investigator? c. Participation of other legal entities  If it is proposed that other legal entities participate in the project, in addition to the applicant legal entity, is their participation fully justified by the scientific added value they bring to the project?

21 Bamberg /21 Stufe 1  Einreichung und Eingang des Vorschlags  Zuweisung an das/die zuständige/n Panel(s)  Panel-Vorsitzende: Zuordnung an Panel Mitglieder (‘best matched members’)  Jeder Kriterienblock: Benotung  Stufe 1 Panel Treffen  Ergebnis: Vorschlag abgelehnt oder zurückbehalten für Stufe 2 Begutachtung – Stufe 1

22 Bamberg /22 Stufe 2  Einreichung des vollständigen und aktualisierten Vorschlags  Benotung 1 – 10; overall quality threshold 8/10  Panels können unterstützt werden von :  Referees (‘Fern-Evaluierung’)  Interviews mit Antragstellern  Stufe 2 Panel Treffen  Ergebnis: Konsolidierte Rankingliste der zurückbehaltenen Vorschläge Begutachtung – Stufe 2

23 Bamberg /23 Peer review Begutachtung  20 hochrangig besetzte Panels (~10 Mitglieder) :  Fächer- und bereichsübergreifende Kohärenz  Zukunftsorientierter Ansatz  Förderung der Interdisziplinarität  Mittelzuweisung unabhängig von der Panelstruktur  Flexibilität and Aufgeschlossenheit  Multidisziplinäre Projekte, die von allen zuständigen Panels bewertet werden  Mitglieder des ScC überwachen die Qualität des Verfahrens

24 Bamberg /24 Panel Struktur PHYSICAL SCIENCES, ENGINEERING SCIENCES, UNIVERSE AND EARTH SCIENCES (8 panels) BIOLOGICAL AND LIFE SCIENCES (7 panels) SOCIAL AND HUMAN SCIENCES (5 panels) - Jedes Panel hat eine/n Vorsitzende/n und ca. 10 Panelmitglieder - Panel Vorsitzenden beobachten das Begutachtungsverfahren für die Vorschläge, die den jeweiligen Panels zugewiesen wurden in Zusammenarbeit mit ERC Mitarbeiter - Panel Vorsitzende sorgen für eine hohes Maß an Glaubwürdigkeit und Sichtbarkeit des gesamten Begutachtungsverfahrens

25 Bamberg /25 Begutachtung - ERC Panel Struktur

26 Bamberg /26

27 Bamberg /27

28 Bamberg /28 ERC Finanzhilfevereinbarung (I) Grant Agreement Konzept  Abkommen zwischen dem ERC und der Gasteinrichtung des Principal Investigator’s (PI’s) Rechte und Pflichten bzgl. wissenschaftlicher, finanzieller, ethischer Verhaltensweise und Durchführung, erstattungsfähige Kosten, IPR, mögliche Anpassungen, Portabilität des Zuschusses  Ergänzendes Abkommen zwischen PI und seiner/ihrer Gasteinrichtung Rechte/Pflichten: Verwaltung, Projektdurchführung, IPR  Einzelner Zuschussempfänger PI und Teammitglieder an derselben Einrichtung Aber: Multi-Partner/Multi-nationales Teams sind möglich

29 Bamberg /29 ERC Finanzhilfevereinbarung (II) Grundlagen  Keine "Vertragsverhandlungen" Finanzvereinbarung auf Grundlage des Vorschlags und der Entscheidung durch die peer review Begutachtung (Haushalt) PI kann die Zuschussbewilligung annehmen/ablehnen Hauptelemente  Core Finanzvereinbarung (zwischen ERC und Zuschussempf ä nger)  Arbeitsbeschreibung (Anhang I der Finanzvereinbarung)  Allgemeine Bedingungen (Anhang II der Finanzvereinbarung)  Erg ä nzendes Abkommen (zwischen PI und Zuschussempf ä nger)  Beitrittsformular (bei mehreren Zuschussempf ä ngern - Anhang III)  Sonderklausel (bei mehreren Zuschussempf ä ngern)

30 Bamberg /30 ERC Finanzhilfevereinbarung (III) Grundprinzipien  Finanzieller Anreiz um die besten Forscherinnen und Forscher werben  Flexible Anwendung Einfache Anpassung während der Projektlaufzeit 'Portabilität'  Einfache und transparente Verwaltung Vorbereitung der Finanzvereinbarung ohne 'Verhandlungen' Kurze Jahresberichte, aber detaillierter Abschlussbericht

31 Bamberg /31 ERC Finanzhilfevereinbarung (IV)  Unterstützung von Forschung, Management und Verbreitungsaktivitäten  Gegebenfalls: Unterstützung von Ausbildung und anderen spezifischen Aktiväten, hinsichtlich der Projektergebnisse  Notwendig für die Ausführung des Projekts  Vorauszahlung (Pre-Financing) bis zu 100% des ERC Zuschusses Nicht-öffentliche Einrichtungen: begrenzt auf 80% (oder Vorlage einer Finanzgarantie  Schlusszahlung Auf Grundlage der nachgewiesenen erstattungsfähigen Kosten + Auditzertifikat

32 Bamberg /32 Aktuelle Durchführungsstruktur des ERC Scientific Council Direktorat S Implementierung des Programms 'Ideen' Europäische Kommission GD Forschung S1: Strategien und Beziehungen zum ScC S2: Management des Programms 'Ideen' S3: Logistische Unterstützung des ERC S4: Verwaltung und Finanzen (Horizontale und unterstützende Funktionen und Schnittstellen)

33 Bamberg /33 Aufruf 2007 Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen am Einreichung möglich ab 01. April 2007 Ende Einreichungsfrist: 15. Mai 2007, 17 Uhr Brüssel Amtsblatt der Europäischen Gemeinschaften Information über KoWi Aktiven Informationsdienst Haushalt: 290 Mio. €, davon 287 Mio. für Grants Einreichungsfrist 2. Stufe: wird mitgeteilt

34 Bamberg /34 Webseite des ERC Scientific Council: Weitere Information

35 Bamberg /35 KoWi Kontakt Dieter Dollase Koordinierungsstelle EG der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) Rue du Trône 98 B – 1050 Brüssel Tel.: Fax:

36 Bamberg /36 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Noch Fragen ? Bitte Anregungen !


Herunterladen ppt "Bamberg 12.12.2006/1 7. Forschungsrahmenprogramm Das Spezifische Programm 'Ideen' Ziele, Teilnahme und Organisation Bamberg, 12.12.2006 Dieter Dollase."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen