Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

BIT / IKT, 2000 Technologien der Informationsgesellschaft IST Projekteinreichungen Mag. Bernd Wohlkinger BIT - Büro für internationale Forschungs- und.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "BIT / IKT, 2000 Technologien der Informationsgesellschaft IST Projekteinreichungen Mag. Bernd Wohlkinger BIT - Büro für internationale Forschungs- und."—  Präsentation transkript:

1 BIT / IKT, 2000 Technologien der Informationsgesellschaft IST Projekteinreichungen Mag. Bernd Wohlkinger BIT - Büro für internationale Forschungs- und Technologiekooperation

2 BIT / IKT, 2000 – gegründet 1993 aufgrund einer gemeinsamen Initiative der Republik Österreich und der Wirtschaftskammer Österreich als gemeinnütziger Verein – Zielgruppe sind Unternehmen, Universitätsinstitute, ausseruniversitäre Forschungseinrichtungen, etc. – Ansprechstelle für alle Fragen der europ. und int. Forschungs- und Technologiekooperation, nationale Kontaktstellen für alle spezifischen Programme der EU und mehr... BIT - Büro für internationale Forschungs- und Technologiekooperation

3 BIT / IKT, 2000 Allgemeine Information & Beratung zum gesamten 5. RP Unterstützung bei der Partnersuche Individuelle Beratung und Hilfestellung beim Förderungsantrag Technologietransfer Informationsveranstaltungen, Konferenzen, Seminare,... Durchführung von Stimulierungsaktionen Intensive Kontakte zur Europäischen Kommission und anderen Gremien, und zu Schwesterorganisationen im Ausland Dienstleistungen des BIT

4 BIT / IKT, 2000 Ist es die Mühe Wert? Grundlagen der Entscheidung EU-Projekte: go or no go?

5 BIT / IKT, 2000 Internationale Kooperation –Erschließung neuer Märkte –Kennenlernen der Märkte –Finden von Partnern, Zugang, Fuß in der Tür Geld, PR Nutzung von Expertenwissen Einfachere Vorbereitung nach Teilnahme Persönliche Motive Fast alle reichen wieder ein! Hauptmotivation der Wiedereinreicher

6 BIT / IKT, 2000 Transnationale Zusammenarbeit Fachliche & technische Exzellenz Wirtschaftlicher Nutzen Europäische Dimension Qualität des Managements Finanzielle Aspekte Verbreitung und Verwertung der Ergebnisse Kompetenz und Glaubwürdigkeit des Konsortiums Kriterien für erfolgreiche Projekte Kriterien für erfolgreiche Projekte

7 BIT / IKT, 2000 Aufwand für die Vorbereitung eines EU- Projektvorschlags: –Ungeübte: 3 Personenmonate Für den Koordinator, deutlich weniger für Teilnehmer. Hauptaufwand: Partnersuche, Koordination und Einigung auf Themen. Geringer Aufwand für Formulare –Geübte: 1-2 Personenmonate Aufwand

8 BIT / IKT, 2000 Erfolgschance –etwa 20 % nach Projekten –etwa 18 % nach Geldsumme Förderrate: ca. 50 % Nachteile: langsame Zahlung, Kontrolle, Nachweise Daher: fragliches Finanzierungsinstrument für rein kommerziell motivierte Projekte! Ertrag

9 BIT / IKT, 2000 Projektentwicklung Ziele, Ressourcen, Formalitäten, Qualität, Zeit... Formulare Koordination Motivation Budgetplan NCP Kommission Administration Konsulenten

10 BIT / IKT, 2000 Projektidee Partnersuche Call Text und Arbeitsprogramm Lösungskonzeption im Konsortium Projektvorschlag fristgerechte Einreichung Projektdurchführung Verwertung der Resultate Ablauf

11 BIT / IKT, Netzwerk der Nationalen Kontaktstellen (NCPs) Ideal-IST Partnersuche

12 BIT / IKT, 2000 Hilfestellung bei Antrag thematische Schwerpunktsetzung Partnersuche (www.ideal-ist.net) formale Aspekte Erfolgreiche Partnersuche im IDEAL-IST Netzwerk (Sucheintrag durch BIT)www.ideal-ist.net Begleitung durch alle Projektphasen Vertragsverhandlung, Durchführung, Abschluss Diese Dienstleistungen sind kostenlos! Unterstützung durch das BIT

13 BIT / IKT, 2000 BIT Beratungserfolg

14 BIT / IKT, 2000 Mag. Bernd Wohlkinger Dr. Erich Prem Tel.: 01/ Fax: 01/ Beratung im BIT


Herunterladen ppt "BIT / IKT, 2000 Technologien der Informationsgesellschaft IST Projekteinreichungen Mag. Bernd Wohlkinger BIT - Büro für internationale Forschungs- und."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen