Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Gymnasium Frechen G8: in acht Jahren die Allgemeine Hochschulreife erwerben.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Gymnasium Frechen G8: in acht Jahren die Allgemeine Hochschulreife erwerben."—  Präsentation transkript:

1 Gymnasium Frechen G8: in acht Jahren die Allgemeine Hochschulreife erwerben

2 Sekundarstufe I  Erprobungsstufe: Klassen 5/6  Am Ende der Erprobungsstufe Entscheidung, ob das Gymnasium die richtige Schulform ist  Mittelstufe: Klassen 7/8/9  Versetzung am Ende der Klasse 9: Berechtigung zum Besuch der Oberstufe  Nach Abschluss der Klasse 9 (je nach Leistungsstand):  Wechsel in ein Berufskolleg möglich  Erwerb eines dem Hauptschulabschluss nach Klasse 9 vergleichbaren Abschlusses

3 Sekundarstufe II  Einführungsphase EF: Jahrgangsstufe 10  Aufnahme neuer Schülerinnen und Schüler mit Qualifikationsvermerk aus Hauptschule, Realschule und anderen Gymnasien  Erwerb des mittleren Schulabschlusses  Qualifikationsphase Q1: Jahrgangsstufe 11  Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife  Qualifikationsphase Q2: Jahrgangsstufe 12  Abschluss mit der Abiturprüfung - Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife

4 Unterrichtsfächer Sekundarstufe I  In Jg. 5 bis 9 durchgängig:  Deutsch  Mathematik  Englisch  Sport  Religion bzw. Praktische Philosophie

5 Unterrichtsfächer Sekundarstufe I  Fremdsprachen 5Englisch 6 Französisch / Latein 7EnglischFranzösisch / Latein 8EnglischFranzösisch / Latein Latein (opt.) 9EnglischFranzösisch / Latein Latein (opt.) Sekundarstufe II (Jg ): Weiterführung aller Sprachen bis zum Abitur möglich Spanisch

6 Unterrichtsfächer Sekundarstufe I  Gesellschaftswissenschaften und künstlerische Fächer ErdkundePolitikGeschichteMusikKunst in einem Hj

7 Unterrichtsfächer Sekundarstufe I  Naturwissenschaften BiologiePhysikChemie

8 Unterrichtsfächer Sekundarstufe I  Wahlpflichtfächer Jg.8/9  Latein  Kunst  Geschichte bilingual  Wirtschaft hautnah  Biologie/Chemie  Junior-Ingenieur-Akademie  Diese Fächer werden 4-stündig unterrichtet

9 Unterrichtsfächer Sekundarstufe II  alle Fächer der S I  Politik  Sozialwissenschaften  Praktische Philosophie  Philosophie  zusätzlich:  Pädagogik  Informatik

10 Unterrichtsfächer Sekundarstufe II  Leistungskurse in der Qualifikationsphase  Die Oberstufe ist 7-zügig.  große Wahlmöglichkeiten für alle DeutschGeschichteMathematikBiologie EnglischSozialwissenschaftenChemie FranzösischPädagogikPhysik

11 Ganztag  Stundenplan 5c MoDiMiDoFr 7:50 – 9:20SportKunstDeutschSportBiologie 1. Große Pause 9:40 – 11:15EnglischMatheMusikEnglischReligion / Philosophie 2. Große Pause 11:35 – 12:20Erdkunde MatheDeutschMathe Mittagspause von 12:20 – 13:20 13:20 – 14:05Deutsch Pflicht-AG OS / Lions Quest Politik 14:05 – 14:50Förder- unterricht Hausaufgabenbetreuung von 14:50 – 16:00 (freiwillig)

12 Ganztag  Mittagspause (12:20 – 13:20)  Essen  Offene Angebote durch Sporthelfer  Spielgeräteausleihe

13 Ganztag  Mittagessen in der neuen Mensa!

14 Ganztag  Offene Angebote durch Sporthelfer in der Mittagspause  Spiele auf dem Pausenhof  Spielgeräteausleihe  Gesellschaftsspiele  Bewegungsangebote in der Sporthalle  Kicker, Billard, Schach, Mensch Ärgere Dich nicht  Speed Stacking  Klettern an der Kletterwand  Bücherei

15 Ganztag: Offene Angebote durch Sporthelfer in der Mittagspause

16 Ganztag  Pflicht-AGs  Angebot im 1. Halbjahr 2014/15  Zirkus-AG  Ballsport-AG  Roberta-AG (Lego-Mindstorm)  Junior Sunworker  Die Naturforscher  Leonardo da Vinci-AG  Kreativ- und Holzwerkstatt  Musical-AG  Theater-AG

17 Ganztag  Zirkus-AG

18 Ganztag  Junior Sunworker

19 Ganztag  Holz- und Kreativwerkstatt

20 Ganztag  Theater-AG

21 Ganztag  Freiwillige Hausaufgabenbetreuung von 14:50 – 16:00  Freiwillige Teilnahme  betreutes Anfertigen der Hausaufgaben in kleinen Gruppen mit der Möglichkeit zur anschließenden betreuten „Spielzeit“  Begleitung durch Oberstufenstufenschüler und eine Lehrkraft

22 Naturwissenschaften am Gym. Frechen  Durchlässiges NW-Konzept  Regelunterricht  Differenzierungsbereich ab Klasse 8  Arbeitsgemeinschaften  Projekte in Kooperation mit externen Partnern

23 Naturwissenschaften am Gym. Frechen  Differenzierungsbereich: Junior-Ingenieur-Akademie  z. Zt. 62 Standorte in Deutschland  Modellprojekt der  In der Schule bei Exkursionen erfahren Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8, wie die Arbeitswelt von Ingenieuren, Wissenschaftler und Forschern aussehen.

24 Naturwissenschaften am Gym. Frechen  Arbeitsgemeinschaften im Jahrgang 5  Roberta  Naturforscher  Junior Sunworker

25 Naturwissenschaften am Gym. Frechen  Partnerschaftsprojekte  Fachübergreifende Kommunikation in Naturwissenschaften, Sprachen, Kunst, Musik und Gesellschaftswissenschaften  Power to Madagascar  Solar- und Umweltprojekte in Andalamengoke  Comenius  „Culture, Climate and Nature, our responsibility for the European future“  Bulgarien, Griechenland, Italien, Lettland, Polen, Spanien, Deutschland

26 Naturwissenschaften am Gym. Frechen  Teilnahme an Wettbewerben  Schule der Zukunft  Bildung für Nachhaltigkeit

27 Naturwissenschaften am Gym. Frechen  Kooperation im Netzwerk  MINT-Camps und Praktika für Schülerinnen und Schüler  M athematik  I nformatik  N aturwissenschaften  T echnik  Bundesweit 220 Schulen mit herausragendem naturwissenschaftlichen Angebot  Freiwillige Zertifizierung

28 Individuelle Förderung: Verantwortung übernehmen für sich und für andere Sozial- kompetenz Lions Quest (Jg. 5, 6) Klassenpaten in der Erprobungsstufe Erlebnispädagogische Programme auf Schulfahrten (Jg. 5, Skifahrt in der Jg. 7) Streitschlichter-AG Zirkus-AG (jahrgangsstufenüberg reifend) Licht- und Ton-AG

29 Individuelle Förderung: Verantwortung übernehmen für sich und für andere Interkulturelle Kompetenz Englandfahrt Jg. 9 Schüleraustausch mit Alford (Nordostengland) Jg. 8 Schüleraustausch mit Igny (Paris) Jg. 8 bzw. 9 Schüleraustausch mit Le Puy-en Velay (Zentralfrankreich) Jg. 7-9 Schüleraustausch mit Pontevedra (Nordspanien) EF / Q1 Unterstützung bei individuellen Auslandsaufenthalten

30 Individuelle Förderung: Verantwortung übernehmen für sich und für andere Ökologisches und entwicklungspolitisches Engagement Sunworker-AG Madagaskar-AG Demokratische Partizipation SV-Arbeit Gesundheit Projekte zur Suchtprävention (Jg. 7-9) Schulsanitätsdienst Berufsorientierung Potentialcheck Betriebspraktikum (Jg. 10) Schülerfirma Schulkleidung Schülerfirma der Sunworker

31 Individuelle Förderung: Entdecken und Fördern besonderer Interessen und Begabungen Musisch- künstlerischer Bereich Theatergruppe Musical-AG Musikklasse Instrumental-Vokalprakt. Kurs Bewegung Sportkompaktwoche (Jg. 8) Basketball-AG Fußball-AG Radwander-AG Sprache Lesenacht Lesewettbewerb DELF- / TELC- / Cambridge- Sprachdiplome Bundeswettbewerb Fremdsprachen

32 Gängige Vorurteile  Das Gymnasium Frechen ist für Mädchen wenig attraktiv  49% der Schülerschaft sind Mädchen.

33 Gängige Vorurteile  Das Gymnasium Frechen ist mit seinem Exzellenz-Status im Bereich Naturwissenschaften nicht attraktiv für Schülerinnen und Schüler, die sich vom naturwissenschaftlichen Schwerpunkt nicht angesprochen fühlen.  Breites Angebot im Bereich Sprachen und Gesellschaftswissenschaften!  Große Vielfalt an Möglichkeiten zum interkulturellen Austausch!

34 Gängige Vorurteile  Mädchen begeistern sich eher für sprachlich-musische Fächer.  Geben Sie Ihrem Mädchen die Chance, Naturwissenschaften so kennenzulernen, dass es Freude daran entwickelt!  Enthalten Sie Ihrem Mädchen nicht von vorneherein die Chance, attraktive Berufe im naturwissenschaftlich-technischen Bereich zu ergreifen!

35 Gängige Vorurteile  Für Jungen genügt es, wenn sie gut in Naturwissenschaften oder Technik sind.  Auch Jungen brauchen heute gute Fremdsprachenkenntnisse und soft skills!


Herunterladen ppt "Gymnasium Frechen G8: in acht Jahren die Allgemeine Hochschulreife erwerben."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen