Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Optionen der Gemeinde: Vergabe der Stromkonzession an einen Dritten Übernahme des Stromnetzes durch die Gemeinde Übernahme des Stromnetzes mit Kooperationspartner(n)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Optionen der Gemeinde: Vergabe der Stromkonzession an einen Dritten Übernahme des Stromnetzes durch die Gemeinde Übernahme des Stromnetzes mit Kooperationspartner(n)"—  Präsentation transkript:

1 Optionen der Gemeinde: Vergabe der Stromkonzession an einen Dritten Übernahme des Stromnetzes durch die Gemeinde Übernahme des Stromnetzes mit Kooperationspartner(n)

2 1. Mitwirkung Mehrheitsbeteiligung der beiden Kommunen! 2. Gesicherter Netzbetrieb 3. Kommunale Aspekte 100 % im Eigentum der Stadt/Kommunen. Unternehmensinteressen auf das Wohl der Bürger ausgerichtet. Arbeitskräfte und Gewinne verbleiben in der Region 4. Synergien Strom- und Gaskonzession in einer Hand; Vorteile bei Erschließungs- und Sanierungsmaßnahmen Gründe für die Vergabe der Stromkonzession an SW SHA:

3 5. Rendite-Sicherung 20 Jahre, mindestens 8 % auf Stammkapital, unabhängig vom Ergebnis 6. Unternehmensausrichtung Hohe Wertschöpfungskette in der Region 7. Kommunale Zusammenarbeit Intensivierung! Synergien! Zusätzliche Erträge! noch: Gründe für die Vergabe der Stromkonzession an die Stadtwerke Schwäbisch Hall:

4 Energieversorgung Mainhardt/ Wüstenrot GmbH & Co KG Stammkapital 2,3 Mio. € Gemeinde Mainhardt Gemeinde Wüstenrot 26,2% EK = 0,6 Mio. € 47,6% EK = 1,1 Mio. € Stromnetz Verpächter Pächter Stromvertrieb

5 1. Gründung einer gemeinsamen Gesellschaft (EMW) 2. Abschluss eines Konzessionsvertrages zwischen Gemeinden und EMW 3. Erwerb des Stromnetzes von der EnBW durch EMW 4. Abschluss eines Pachtvertrages zwischen EMW und Stadtwerke (Netzbetrieb) 5. Option: weitere Dienstleistungen, z.B. - Stromeigenproduktion und –handel - Wärme, Gas, Wasser, Abwasser - Bäderbetrieb, Straßenbeleuchtung - Übernahme weiterer Aufgaben (z.B. Facility Management) Entstehung der Gesellschaft EMW:

6 1. Konsortialvertrag - regelt die Zusammenarbeit zwischen den Partnern 2. GmbH & Co KG-Vertrag („Hauptgesellschaft“) - regelt die Grundsätze der Gesellschaft - KG ermöglicht internen Gewinn-/Verlustausgleich (Steueroptimierung) 3. Verwaltungs-GmbH-Vertrag (Komplementärin) - persönliche Haftung und Geschäftsführung der Hauptgesellschaft 4. Pachtvertrag - regelt die Betriebsführung des Stromnetzes; Eigenkapital-Verzinsung der Gesellschaft 5. Konzessionsvertrag - regelt die Benutzung der öffentlichen Wege und Plätze Abzuschließende Verträge zwischen den Gesellschaftern:


Herunterladen ppt "Optionen der Gemeinde: Vergabe der Stromkonzession an einen Dritten Übernahme des Stromnetzes durch die Gemeinde Übernahme des Stromnetzes mit Kooperationspartner(n)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen