Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers Dr. Jörg Antoine / 29.04.2004 Photovoltaikanlagen auf kirchlichen Gebäuden Steuerrechtliche und gesellschaftsrechtliche.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers Dr. Jörg Antoine / 29.04.2004 Photovoltaikanlagen auf kirchlichen Gebäuden Steuerrechtliche und gesellschaftsrechtliche."—  Präsentation transkript:

1 Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers Dr. Jörg Antoine / Photovoltaikanlagen auf kirchlichen Gebäuden Steuerrechtliche und gesellschaftsrechtliche Aspekte für Kirchengemeinden und die Rolle der Kirchengemeinde als Gestattungsgeberin OKR Dr. Jörg Antoine

2 Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers 2 Gliederung 1.Steuerrechtliche Aspekte 2.Die Betreibergemeinschaft (GbR) 3.Die Verpachtung der Dachfläche 4.Exkurs: Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen 5.Schluss

3 Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers 3 Steuerrechtliche Aspekte 1.Bei Photovoltaikanlagen muss immer versucht werden, den Vorsteuerabzug zu erzielen, da hierdurch die Anlage rd. 16 % preiswerter wird. Rechtsfolge: auch die Stromleistung ist mit MWSt gegenüber dem Netzbetreiber abzurechnen Allerdings unproblematisch, weil die MWSt vom Netzbetreiber zusätzlich zur Mindestvergütung zu zahlen ist.

4 Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers 4 Steuerrechtliche Aspekte 2.Voraussetzung des Vorsteuerabzugs: die Photovoltaikanlage muss unternehmerisch im Sinne des § 2 Abs. 1 UStG betrieben werden die gewerbliche Tätigkeit ist unternehmerisch 3.Gewerbliche Tätigkeit: jede nachhaltige Tätigkeit zur Erzielung von Einnahmen, auch wenn die Absicht, Gewinn zu erzielen, fehlt.

5 Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers 5 Steuerrechtliche Aspekte 4.Gewerblichkeit bei Privaten (OFD Hannover, ) wenn beim Erwerb der PV-Anlage von vorneherein feststeht, dass überschüssiger Strom erzeugt und dauerhaft gegen Entgelt in das allgemeine Stromnetz eingespeist wird.

6 Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers 6 Steuerrechtliche Aspekte 5.Betrieb gewerblicher Art von juristischen Personen des öffentlichen Rechts wenn eine nachhaltige wirtschaftliche Tätigkeit zur Erzielung von Einnahmen gegeben ist, die sich innerhalb der Gesamtbetätigung der juristischen Person wirtschaftlich heraushebt. wirtschaftlich herausgehoben, wenn mehr als ,- Jahresumsatz oder ein konkretes Wettbewerbsverhältnis gegeben ist

7 Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers 7 Steuerrechtliche Aspekte 6.Rechtsfolge: nicht wirtschaftlich herausgehoben > keine gewerbliche Tätigkeit > kein Unternehmer > kein Vorsteuerabzug 7.Strittig: Wettbewerbsverhältnisse bei PV-Anlagen Optionsrecht der KdöR für unternehmerische Tätigkeit Zusammenfassung mehrerer (nicht nachhaltiger) unternehmerischer Tätigkeit

8 Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers 8 Steuerrechtliche Aspekte 8.Was tun? Absprache mit dem örtlichen Finanzamt entscheidend (verbindliche Auskunft einholen) Investieren und dann auf Vorsteuerabzug klagen (?) Gründung einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts 9.Außerdem Der Betrieb einer gewerblichen PV-Anlage muss vom Landeskirchenamt genehmigt werden Die Aufnahme eines Darlehens muss genehmigt werden (höchstens 70 % der Investitionssumme darf durch Fremdkapital finanziert werden)

9 Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers 9 Gesellschaft bürgerlichen Rechts 1.Optionen Zwei Kirchengemeinden Kirchengemeinde und Kirchenkreis Kirchengemeinde und private (mindestens 10 % wirtschaftliche Beteiligung) 2.Vorteile Vorsteuerabzug wird möglich Dachfläche kann verpachtet werden (Vermögensverwaltung) Möglichkeit der Verbindung mit Spendenbescheinigung

10 Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers 10 Gesellschaft bürgerlichen Rechts 3.Nachteile Erheblicher Gründungsaufwand Laufend höherer Aufwand (Gesellschafterversammlungen, einheitliche und gesonderte Gewinnfeststellung) Höheres Konfliktpotenzial Evt. Erforderlichkeit eines Steuerberaters Evt. auch problematisch: Eintritt von Erben als Gesellschafter

11 Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers 11 Gesellschaft bürgerlichen Rechts 4.Beteiligung einer Kirchengemeinde am Betrieb einer gewerblichen Gesellschaft des bürgerlichen Rechts muss vom Landeskirchenamt genehmigt werden. 5.GbR-Vertragsmuster des Landeskirchenamts sollte verwendet werden.

12 Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers 12 Die Verpachtung der Dachfläche 1.Bei einer GbR wird die Dachfläche durch einen Gestattungsvertrag zur Verfügung gestellt. 2.Das landeskirchliche Muster ist zu verwenden. 3.Der Abschluss einer Betreiberhaftpflicht- versicherung ist erforderlich. 4.Miete: 1,- je Monat und kWp

13 Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers 13 Wirtschaftlichkeit einer PV-Anlage Investitionsvolumen: ,- (brutto) Leistung: 20,5 kWp, 820 kWh/kWp, kWh Verringerung Jahresleistung: 0,2 % je Jahr Einspeiseentgelt: 0,4921; nach 20 Jahren: 0,35 (?) Zeitpunkt: Beginn Januar 2007 Zuschuss Landeskirche: 2.500,- Inflationssatz: 2,5 % Fremdkapital- u. Anlagezinssatz: 4,0 % Verwaltungskostenumlage: 3,0 % (bei GbR 5 %) Wartungs- und Wechselrichterkosten: 1.000,- p. a. Versicherung: 500,- p. a.

14 Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers 14

15 Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers 15

16 Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers 16

17 Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers 17

18 Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers 18

19 Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers 19

20 Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannovers 20 Schluss Photovoltaikanlagen sind wirtschaftlich weniger interessante Anlageobjekte sind mit Verwaltungsaufwand verbunden sind ab einer Eigenkapitalfinanzierung von 30 % ein gut vertretbarer Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung


Herunterladen ppt "Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers Dr. Jörg Antoine / 29.04.2004 Photovoltaikanlagen auf kirchlichen Gebäuden Steuerrechtliche und gesellschaftsrechtliche."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen