Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.stadtwerke-landsberg.de Rekommunalisierung der Stromversorgung am Beispiel der Stadt Landsberg.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.stadtwerke-landsberg.de Rekommunalisierung der Stromversorgung am Beispiel der Stadt Landsberg."—  Präsentation transkript:

1 Rekommunalisierung der Stromversorgung am Beispiel der Stadt Landsberg

2 www.stadtwerke-landsberg.de2 Vorstellung der Städtischen Werke Landsberg Auslaufen der Konzessionsverträge Neuaufstellung der Stadtwerke Wo stehen wir heute Wo wollen wir hin

3 www.stadtwerke-landsberg.de3 Wasserversorgung Entwässerung/Kläranlage Inselbad Stromerzeugung Fernwärme

4 www.stadtwerke-landsberg.de4 Wasserversorgung

5 www.stadtwerke-landsberg.de5 Wasserversorgung Teufelsküche

6 www.stadtwerke-landsberg.de6

7 www.stadtwerke-landsberg.de7 Kläranlage

8 www.stadtwerke-landsberg.de8 Stromerzeugung/Fernwärme elektrischthermisch Maiermühle 1,1 mWh - Lechstraße 0,40 mWh 2,35 mWh Weststadt 0,10 mWh 2,55 mWh

9 www.stadtwerke-landsberg.de9 ca Besucher/Jahr Inselbad

10 www.stadtwerke-landsberg.de10 Parkgarage Schlossberg: 350 Stellplätze Parkgarage Lechstraße: 550 Stellplätze Parkfläche Waitzinger Wiese:190 Stellplätze Parkgaragen-Flächen

11 www.stadtwerke-landsberg.de11 Parkgarage Lechstraße 550 Stellplätze

12 Geothermie

13 www.stadtwerke-landsberg.de13 Zusammenfassung Die übertragenen Aufgaben haben die Städtischen Werke Landsberg zur vollsten Zufriedenheit erledigt und sich das Vertrauen von Oberbürgermeister/Stadtrat und den Bürgern erarbeitet. Zertifizierung nach DIN EN und DIN EN (seit 2002)

14 www.stadtwerke-landsberg.de14 Auslaufen der Konzessionsverträge Stromnetz im Stadtgebiet (EWL-Netz) - Ende 2010 Gasnetz - Ende 2011 Stromnetz in den Ortsteilen (LEW-Netz) - Ende 2012

15 www.stadtwerke-landsberg.de15 Beweggründe der Stadt Landsberg Mitgestaltung in der Energiepolitik Mitsprache bei Erschließungen Eröffnung neuer Geschäftsfelder Schaffung von Arbeitsplätzen Wertschöpfung in der Region Neuaufstellung der Städtischen Werke/ Stadtwerke

16 www.stadtwerke-landsberg.de16 Beweggründe der Städtischen Werke Vordringen in Bereiche mit Gewinnerzielungsabsicht Flexibilisierung bei Erschließungen und Sanierungen Steigerung der Effizienz in Planung und Bau Wille als kommunaler Vollversorger aufzutreten Neuaufstellung der Städtischen Werke/ Stadtwerke

17 www.stadtwerke-landsberg.de17 Workshops mit dem Stadtrat Decken sich die Ziele Stadtrat/Städtische Werke Wie sind sie zu erreichen Selbständigkeit Kooperationen mit den Großen mit kommunalen Partnern Wie müssen die neuen Stadtwerke aufgestellt sein (Überprüfung der Organisationsform) Neuaufstellung der Städtischen Werke/ Stadtwerke

18 www.stadtwerke-landsberg.de18 Ergebnis: Stand-Alone-Lösung – keine Beteiligung Dritter, Kooperationen nur mit kommunalen Unternehmen als Dienstleister in der Organisationsform eines Kommunalunternehmens als Stadtwerke Landsberg KU Neuaufstellung der Städtischen Werke/ Stadtwerke

19 www.stadtwerke-landsberg.de19 Wo stehen wir heute? Umfirmierung zu Stadtwerke Landsberg KU zum Vertrieb von Strom und Gas Start Stromvertrieb April 2010 (weit vor Fukushima) ausschließlich zertifizierter Wasserkraftstrom Stand Jahresende 2011: 3000 Kunden Aufnahme in das Energieverbraucherportal Top Lokalversorger 2012 Strom Start Gasvertrieb Januar 2011

20 www.stadtwerke-landsberg.de20 Übernahme und Betrieb des Stromnetzes zum Niederspannung: Bewirtschaftung mit eigenem Personal Mittelspannung:Bewirtschaftung mit kommunalem Dienstleister (SWM) Umbau der ungenutzten Remise des Bauhofs zum Kundenzentrum/Büro- und Lagertrakt Einstellung und Integration von ca. 20 neuen Mitarbeitern Energieinsel Landsberg Start einer Informationsreihe verschiedenster Bereiche rund um das Thema Energie 1. Thema: Strom sparen 2. Thema: Intelligente Netze 3. Thema: Elektromobilität Wo stehen wir heute?

21 www.stadtwerke-landsberg.de21 Elektromobilität Erste vorsichtige Schritte Ladestation am Kundencenter E-Bikes als Werbeträger Anschluss der Ortsteile an ein schnelles Internet im Rahmen der Breitbandinitiative Bayern zusammen mit dem Kooperationspartner M-net SWL – passives Netz M-net – aktives Netz (Dienste) Wo stehen wir heute?

22 www.stadtwerke-landsberg.de22 Außen – und Innenansicht unseres Kundencenters an der Epfenhauser Straße.

23 www.stadtwerke-landsberg.de23

24 www.stadtwerke-landsberg.de24 Stromnetz und -vertrieb Grundversorgerstatus im Netzgebiet erreichen Verbesserung der Netzstabilität – effizienter Betrieb Energieeffizientes Straßenbeleuchtungs-Netz Übernahme des Gasnetzes Ebenso wie Schwabennetz haben wir uns um die Konzession beworben Beide haben ein Bewerbungsheft nach dem neuen Leitfaden eingereicht Stadt Landsberg prüft die beiden Angebote Übernahme muss sich wirtschaftlich rechnen (Kaufpreis/Erlösobergrenze) Was wollen wir mittelfristig erreichen?

25 www.stadtwerke-landsberg.de25 Aufbau eines Glasfasernetzes im gesamten Stadtgebiet als Partner von M-net für Telekommunikation als SWL für den Betrieb unserer verschiedenen Netze zum Messen, Steuern und Regeln Bewirtschaftung unseres Geothermieclaims Geothermische Erschließung derzeit auf Eis gelegt Erschließung von KWK-Inseln im geplanten Netz (nach dem Wärmekataster) Was wollen wir mittelfristig erreichen?

26 www.stadtwerke-landsberg.de26 Ausbau der Erzeugungsanlagen KWK-Anlagen (Contracting) Windkraft Beteiligungen (möglichst vor Ort aber nur, wenn wirtschaftlich sinnvoll) Beobachtung der Entwicklungen Preisorientiertes Lastmanagement Entwicklung von Schwarmstromprojekten innovative Wärmeprojekte Was wollen wir mittelfristig erreichen?

27 www.stadtwerke-landsberg.de27 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Stadtwerke Landsberg KU Epfenhauser Str Landsberg am Lech Norbert Köhler Vorstand


Herunterladen ppt "Www.stadtwerke-landsberg.de Rekommunalisierung der Stromversorgung am Beispiel der Stadt Landsberg."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen