Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Am liebsten beides Ganzheitlich und stimmig entscheiden Lukas Niederberger Geschäftsleiter Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft (SGG)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Am liebsten beides Ganzheitlich und stimmig entscheiden Lukas Niederberger Geschäftsleiter Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft (SGG)"—  Präsentation transkript:

1 Am liebsten beides Ganzheitlich und stimmig entscheiden Lukas Niederberger Geschäftsleiter Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft (SGG)

2 Lukas Niederberger 2 1. Vorbemerkungen 9. Zeitfaktor 2. Entscheidungs-Dilemma10. Ziele 3. Frühere Entscheidungen11. Werte 4. Sind wir frei?12. Treiber & Hemmer 5. Simplifizieren13. Rat suchen 6. Situationsanalyse14. Konkrete Methoden 7. Folgen / Konsequenzen15. Nicht-Gewähltes 8. Ressourcen16. Gruppen-Entscheide

3 Lukas Niederberger 3 1. Vorbemerkungen Alles ist im Wandel, alles fliesst (panta rhei) – dies zwingt zu häufigen und raschen Entscheiden. Wir sind ambivalent gegenüber dem Wandel. Wir entscheiden heute öfter und schneller über immer mehr komplexe und ethische Fragen. 90% der Veränderungen werden durch Leiden ausgelöst, 10% durch positive Anziehung von Neuem.

4 Lukas Niederberger 4 2. Entscheidungs-Dilemma in Redensarten „Dä Füfer und s'Weggli“ „Du kannst deinen Kuchen nicht behalten und essen.“ „Du kannst nicht den Rahm und die Butter haben.“ „ Avoir le beurre et l'argent du beurre – et le baiser de la laitière. “ „Wenn du zwei Hasen jagen willst, bekommst du keinen.“ „Man kann nicht auf zwei Stühlen sitzen, aber auf fünf Stühlen liegen.“

5 Lukas Niederberger 5 3. Frühere Entscheidungen Gütiger Umgang Der damalige Erfahrungshorizont zählt. Das Leben ist ein permanenter Lern- und Entwicklungsprozess.

6 Lukas Niederberger 6 4. Sind wir frei? 99% der Entscheide sind arational und instinktmässig. Verhaltensökonomen profitieren von unserem vorhersehbaren unvernünftigen Verhalten (Köder, Schnäppchen, Markenartikel) Frage von Freiheit und Verantwortung

7 Lukas Niederberger 7 5. Simplifizierungen Das richtige Mass an Optionen Das richtige Mass an Kriterien Das richtige Mass an Infos bezüglich Optionen Maximizer (Overkill) und Satisficer

8 Lukas Niederberger 8 6. Situationsanalyse Richtige Fragestellung und Lebensebene finden (im Aussen verändern fällt leichter)

9 Lukas Niederberger 9 7. Folgen / Konsequenzen Folgen für mich und andere Wie hoch ist meine Risikobereitschaft? Ein Restrisiko bleibt immer. Wie viel Sicherheit brauche ich? Frühkindliche Erfahrungen und Muster

10 Lukas Niederberger Ressourcen Zeit, Geld, Energie, Know-how, Netzwerk usw. Ressourcen ralistisch einschätzen Optimalen Rahmen schaffen

11 Lukas Niederberger Zeitfaktor Alles hat seine Zeit. Optimaler Zeitpunkt und nötige Zeitdauer Kairos 1 und 2: Beginn und Ende des Entscheidungsprozesses

12 Lukas Niederberger Ziele Mein zentrales Wahlkriterium Mein Lebensziel Der Satz auf meinem Grabstein

13 Lukas Niederberger Werte Werte sind kontextuell und vielfältig. Werte sind post-traditional, idealistisch, materialistisch. Meine Vorbilder

14 Lukas Niederberger Treiber & Hemmer Bedürfnis nach STATUS QUO TREIBER innere äussere Hemmer Hemmer Treiber Treiber Widerstände, Gesetze, Leiden am Verliebtheit Ängste, Autoritäten, Status quo, Job-Angebot, Gewohnheit, Konventionen, Anziehung Wohnangebot, Traumata, Tradition, von Neuem, Geldgewinn, Unsicherheit, Warnsignale, Begeisterung, Geldverlust, Pflichtgefühl, "sunk costs" Empörung, Gott / Glaube, schwaches Sachzwänge Selbst- Macht, Krise, Selbstwert- reflexion Ehre, Krankheit, gefühl Todesfälle HEMMER Bedürfnis nach VERÄNDERUNG

15 Lukas Niederberger Rat suchen Familie und Freunde vs. Professionelle Keine Abgabe von Eigenverantwortung

16 Lukas Niederberger Konkrete Methoden „Tun-als-ob“ (Ignatius von Loyola) „ “ (Suzy Welch)

17 Lukas Niederberger Umgang mit dem Nicht-Gewählten Versöhnter / würdiger Umgang mit nicht-gewählten Optionen Stimmen Kriterien Informationen

18 Lukas Niederberger Entscheidungsprozesse in Gruppen Innere Stimmen bei Einzelentscheidungen entsprechen Personen bei Team-Entscheiden. Wichtigkeit von Klarheit (Strukturen, Rollen, Sachebene), Vielfalt und Führung Risikoverhalten zwischen Glanzleistung und Übermut

19 Lukas Niederberger 19 Danke für Ihre Aufmerksamkeit ! Fragen?


Herunterladen ppt "Am liebsten beides Ganzheitlich und stimmig entscheiden Lukas Niederberger Geschäftsleiter Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft (SGG)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen